Die neuesten Artikel

Monaco bestätigt das eigene Überraschungspotential

Einige überraschende personelle Umstellungen beeinflussten anfangs die vielschichtige Partie zwischen Arsenal und Monaco, ehe sich die Defensivstärke und Kontergefahr der Gäste durchsetzten. Wengers Team hatte gute Ansätze in Linksüberladungen, verfiel aber nach der Pause in problematische Muster und litt generell unter einer zu unkollektiven Defensivarbeit.

Das 3-6-1| Ein logischer Schritt

Atlético stellte ein paar Mal gegen Barcelona vor zwei oder drei Jahren ein 3-6-1 situativ her. Diego Simeone ist somit offizieller SV-Schirmherr dieses Artikels.

Das 3-6-1 ist eine selten genutzte Staffelung, welche im Spitzenfußball aber einige interessante Möglichkeiten mitbringen könnte. In dieser Analyse soll ein beispielhaftes System mit einer solchen Formation kurz erklärt werden.

Neue Artikel aus der Kategorie Aktuelle Teams

Die Schanzer auf dem Weg ins Oberhaus: ein Rückblick auf die Hinrunde des FC Ingolstadt

Mit einer beeindruckenden Bilanz sicherte sich der FC Ingolstadt 04 die diesjährige Herbstmeisterschaft in der zweiten Bundesliga. Die “Schanzer” überzeugten dabei vor allem mit ihrem sehr interessanten und konsequenten Ansatz gegen den Ball. Im Rahmen der Serie schauen wir uns die Spielweise der Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl während der Hinrunde noch einmal genauer an.

FC Ingolstadt: Auf dem Weg zur Erstklassigkeit

RT und CE widmen sich in einer Serie dem Tabellenführer der 2. Bundesliga. Der FC Ingolstadt hat sich unter Trainer Ralph Hasenhüttl zu einer erfolgsstabilen Mannschaft entwickelt. Im Rahmen dieser Serie analysieren wir die erfolgreiche Hinrunde und widmen uns in den kommenden Monaten einigen Aspekten des FCI. Neu: Teamanalyse zur Hinrunde 

Neue Artikel aus der Kategorie Spielerporträts

Türchen 23: Christoph Kramer

22. November 2013:

„P.S.: Kramer muss in die Nationalmannschaft.“

Das brachte mir bzw. den „realitätsfernen Fußballnerds von Spielverlagerung“ einige Kritik ein ebenso wie ein leicht belustigtes Schmunzeln von Christoph Kramer persönlich, als er auf seinem privaten Facebookkanal darauf hingewiesen wurde. Etwas über ein Jahr später ist Kramer Weltmeister und begann im Finale sogar von Beginn an (auch wenn er sich nicht mehr daran erinnern kann).