Die neuesten Artikel

Gutes Spiel in der Schwebe

Kein Sieger an der Anfield Road, aber Teilerfolge für beide Seiten: Sowohl Klopp als auch Kovac sehen gerade gegen den Ball einige starke Momente ihrer Teams, ohne dass sich daraus etwas allzu Herausragendes entwickelt hätte.

Die abgeschlagenen Dribbler

Gut am Ball, wenig Mittelfeldspiel, solide Defensive – der Tabellenletzte der spanischen Liga macht sich seit einiger Zeit ganz ordentlich. Trotzdem bleibt noch ein Punkterückstand.

Real mischt wieder mit

Pünktlich zum Stadtduell zeigen sich die „Königlichen“ zurück in Form. Mit überlegter Rollenverteilung können sie Atlético ein standesgemäßes Derby liefern. Diego Simeone hat bewährte Choreographien im Programm. Die Weichen auf Sieg stellt für Real das 1:2 kurz vor der Pause.

Schalker kaum am Ball

Wenig Ballbesitz und wenig Aufbau, dafür zwei Gegentore aus frühen Ballverlusten – Schalke hatte Probleme. Bei den Bayern macht sich die Raumbesetzung zwischen Flügel und Halbraum gut, kommt im Zentrum aber unstetig daher.

Alle Artikel ansehen

Neue Artikel aus der Kategorie Blick über den Tellerrand

Blick über den Tellerrand – Folge 48

Valencia und Eindrücke aus dem italienischen Nachwuchsfußball bilden die Hauptthemen dieser Ausgabe. Aber auch der „Blick über den Tellerrand“ kommt nicht ganz an den Olympischen Winterspielen vorbei.

Neue Artikel aus der Kategorie Aktuelle Teams

Die abgeschlagenen Dribbler

Gut am Ball, wenig Mittelfeldspiel, solide Defensive – der Tabellenletzte der spanischen Liga macht sich seit einiger Zeit ganz ordentlich. Trotzdem bleibt noch ein Punkterückstand.

…und Labbadia ist wieder hip

Letzte Saison noch mit viel Glück den Abstieg vermieden und angesichts schwacher Auftritte auch ohne die ermutigende Perspektive, nun jedoch ein starker Start – Wolfsburg als Überraschung. Was eine 4-3-3-Besetzung doch so alles ausmachen kann.

Borussia Dortmund: Der nächste Neustart

Borussia Dortmund erlebte im ersten Jahr nach Thomas Tuchel eine Saison zum Vergessen. Nachdem der Versuch mit Peter Bosz misslang, soll nun Lucien Favre ein neues Zeitalter bei den Schwarzgelben einleiten. Dabei deutete sich schon nach wenigen Trainingseinheiten an, dass der Schweizer weiterhin ein Trainer mit Lineal und Messschieber ist.