Die neuesten Artikel

Fazit zum EM-Aus und Abschied von Löw

Nach dem Ausscheiden von Deutschland ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen und auch den Blick nach vorn zu wagen. Am Ende war Bundestrainer Joachim Löw zu vorsichtig und hat das kreative Potenzial der DFB-Elf nicht ausgeschöpft. Vielleicht gelingt das aber Hansi Flick.

Zwischen Hammergruppe und Wembley

Wie unterschiedlich Spiele doch sein können: Warum agierte die deutsche Nationalmannschaft gegen Portugal so furios und tat sich anschließend gegen Ungarn so schwer? Wie sind die Aussichten vor dem großen Duell gegen England? Welche Art von Spiel ist am Abend in Wembley zu erwarten?

Alle Artikel ansehen

Neue Artikel aus der Kategorie Adventskalender

Türchen 24: Carlos Tévez

Über viele Spieler haben wir in der Planung des Adventskalenders diskutieren müssen: Ist das ein Risikospieler? Passt der wirklich? Inwiefern passt der in das Thema? Hinter dem 24. Türchen steckt ein Kandidat, der unstrittig war. Bei Carlos Tévez war klar: Der muss rein, der passt perfekt. Wenn einer ein Risikospieler ist, dann er.

Türchen 23: Florian Neuhaus

Innerhalb von zwei Jahren ist Florian Neuhaus vom Zweitligaspieler zum Nationalspieler geworden. So wie seine Karriere zuletzt steil nach oben ging, ist auch seine Spielweise sehr direkt und vertikal. Der Gladbacher Mittelfeldspieler verkörpert, was manche als „vertikales Tiqi-taca“ bezeichnen: ein technisch versiertes, flaches Ballbesitzspiel, in dem man aber sehr direkt Richtung Torerfolg spielt und weniger Seiten wechselt und den Gegner bewegt.

Neue Artikel aus der Kategorie Aktuelle Teams

Strategie im Tabellenkeller

Zwei der drei momentan drei letzten Teams der Bundesliga-Tabelle starteten mit neuen Trainern in diesen Spieltag. Gleich alle drei Mannschaften fuhren ein torloses Remis ein. Welche Rolle spielten und spielen die unterschiedlichen Herangehensweisen bei Schalke, Mainz und Bielefeld und welche Rolle könnte der Faktor Strategie spielen?

Fast sehr hohes Level

Feyenoord legt unter Dick Advocaat wieder eine hohe Konstanz in der Spitzengruppe der niederländischen Liga an den Tag. Die letzten Feinheiten nach ganz oben fehlen dem kompletten Team aber noch.

Celtic in der Problemanalyse

Wir begeben uns zur Abwechslung auf die Reise in eine komplett andere Fußballlandschaft – nämlich nach Schottland, wo das lange Jahre dominante Celtic mittlerweile nur noch die zweite Geige hinter Stadtrivale Rangers spielt. Die aktuelle Saison verläuft für die „The Bhoys“ mehr als enttäuschend. International schied man bereits aus der Gruppenphase der Europa League aus und in der heimischen Liga beträgt der Abstand zu den Rangers schon 21 Punkte (bei drei weniger ausgetragenen Partien).