Extra: Der Spielverlagerung.de-Adventskalender 2017

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Spielverlagerung-Adventskalender in bewährtem Format: Alle Hintergründe, Infos und Inhalte.

Was wäre ein Spielverlagerung-Jahr nur ohne Adventskalender…Mittlerweile hat sich dieses seit der Gründung 2011 durchgeführte Format sehr gut etabliert, bei der vorletzten Ausgabe gab es also ein kleines Jubiläum. Viele unterschiedliche Themen wurden bereits abgearbeitet, verwiesen sei hier nur auf „falsch eingeschätzte Spieler“ (2013) oder „SV-Lieblinge“ (2014).

Nach einem Ausflug in die Welt der Spielanalysen kehrt der Adventskalender nun wieder zu seiner bekannten, bis einschließlich 2015 (damals das Thema „Sacchi vs Cruijff“) ununterbrochenen Machart zurück: Spielerporträts. Erstmals wurde zur Wahl des genauen Themas eine Abstimmung auf Facebook und Twitter veranstaltet, die einen klaren Sieger hervorbrachte: Um Spieler(typen) der Zukunft wird es in diesem Jahr gehen. Wenn sich also mal wieder jemand fragen sollte, wo denn die „Typen“ im Fußball geblieben sind – wir versuchen einen Fingerzeig zu geben, welche Typen den Fußball von morgen prägen werden.

Aber zurück zum Kern der Sache: Es dürfte angebracht sein, noch einmal zu präzisieren, was man sich unter diesem Thema vorzustellen hat: Gemeint sind Spieler, die entweder in ihrer spezifischen Einzigartigkeit oder stellvertretender für einen bestimmten Typus gewissermaßen als zukunftsweisend betrachtet werden können, indem sie zu erwartende Entwicklungen vorwegnehmen oder Elemente und bestimmte Charakteristika eines „Fußballs der Zukunft“ verkörpern. In der genauen Umsetzung der einzelnen Artikel sind dem jeweiligen Autoren viele Freiheiten gelassen und daher sehr unterschiedliche Schwerpunktsetzungen zu erwarten.

Ein Porträt kann beispielsweise sehr nah an der Analyse des entsprechenden Spielers bleiben und am Ende die zukunftsweisende Essenz resümieren oder etwas allgemeiner aufgezogen und gewissermaßen deduktiv angelegt werden. Manche Texte haben einen höheren Theorieanteil und fokussieren die taktischen Entwicklungen verstärkt, andere wiederum beziehen viele andere Beispiele vergleichbarer Spieler mit ein und legen den Schwerpunkt auf den Spielertypus. Das hängt natürlich auch stark vom Spieler ab: Mal sind vielleicht manche Details zukunftsweisend, hauptsächlich wird aber das Komplettpaket des Spielertyps im Mittelpunkt der Analyse.

Insgesamt geht es hier eher um stilistische Nuancen, das Grundformat eines Spielerporträts bleibt jeweils gewahrt. Übrigens sei auch direkt vorweg erwähnt, dass Spieler(typen) der Zukunft wirklich rein inhaltlich gemeint und nicht zwingend daran gebunden ist, dass der entsprechende Spieler real auch in 10 Jahren noch als prägende Figur der Zukunft auf dem Feld steht. Auch Fußballer, die aktuell ihrem Karriereende entgegen sehen, aber vom Spielertyp her als zukunftsweisend zu bezeichnen wären, wurden in das Blickfeld für die Auswahl miteinbezogen. In der Mehrheit verbergen sich aber tatsächlich „junge“ Spieler hinter den diesjährigen 24 Türchen.

Damit genug der Vorrede: Wie immer gilt, per Klick auf das Türchen öffnet sich der entsprechende Artikel. Vorab kann jeden Tag schon (punktuell auch mal einige Tage im Voraus, zu Beginn beispielsweise für die oberste Reihe) über die Türchen spekuliert werden, denn nach zweijähriger Pause sind die Vereins- bzw. Verbandslogos als Vorschau zurückgekehrt. Zur weiteren Eingrenzung des Kandidatenkreises sei gesagt: Nicht vorkommen werden etwa Spieler wie Franz Beckenbauer, Filipe Luís, Nemanja Matic, Pedro Rodríguez, Thiago Silva, Joel Veltman oder Paul Pogba, die zwar sehr passende und aussichtsreiche Kandidaten für den diesjährigen Kalender gewesen wären, aber in jüngerer Vergangenheit schon einmal sehr ausführlich porträtiert wurden. Spielverlagerung wünscht allen Lesern viel Spaß bei der Lektüre der 24 Texte und eine frohe Adventszeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

savona 26. Dezember 2017 um 15:01

Es macht Spaß, diese Sachen zu lesen – auch dann wenn man, wie ich, nicht alles nachvollziehen kann (nicht im Sinne von „anderer Meinung sein“, sondern: „nicht über die Expertise verfügen“). Manche Textpassage klingt wie reine Poesie, getragen von der Liebe zum schönen Spiel. Ohne die durch irgendwelche (Lokal-)Patriotismen verursachte Verengung des Blickwinkels, deren man doch längst überdrüssig ist.

Antworten

Guergen 25. Dezember 2017 um 15:29

Danke für den Kalender. Auch sehr interessant den Busquets-Artikel von 2011 mit dem aktuellen zu vergleichen. Ich muss sagen: Ich habt euch in der Zeit deutlich stärker gesteigert als Busquets 😉

Eine Frage noch: Gibt es einen Grund dafür, dass euer Fantasy Draft von anno dazumal nicht mehr aufrufbar ist? Würde den gerne nochmal lesen. Zu peinlich (Fellaini bester Spieler)?

Antworten

tobit 25. Dezember 2017 um 17:41

Ein neuer Fantasy-Draft wäre cool. Den alten habe ich mir irgendwann auch mal durchgelesen – war sehr interessant, mal eure Ideen für ein hypothetisches Team zu lesen.

Der Kalender war natürlich auch wieder genial. Gute Mischung zwischen bekannten und unbekannten, aktuellen und früheren Spielern und den einzelnen Autoren-Stilen. Großes Lob. Ein paar von den jetzt besungenen waren aber auch fast schon überfällig.

Antworten

MR 26. Dezember 2017 um 23:55

Ich glaube, der ist bei unserem Serverumzug letztens versehentlich irgendwo runtergefallen, kann dazu aber nichts gesichertes sagen. Wir haben uns jedenfalls nicht explizit entschieden, den offline zu nehmen. Ich wäre aber nicht mehr so scharf drauf, den online zu haben, um ehrlich zu sein.

Antworten

Pelle Lundkvist 22. Dezember 2017 um 01:01

Naechste Tuerchen?
Schland – Kimmich
BVB – Weigl

Antworten

studdi 22. Dezember 2017 um 08:37

BVB – Kagawa
24. in depth spieleranalyse busquets

Antworten

rb 22. Dezember 2017 um 10:06

bvb ist weigl.

und das 24. ist eine 25-seitige in-depth-analyse von rm über xabi alonso 😀

Antworten

Pelle Lundkvist 22. Dezember 2017 um 18:35

Oder warum eigentlich nicht Castro? War ja lange eigentlich der vielseitigste Bundesligaspieler ueberhaupt, was seine moegliche Spielposition betraf. Er persoenlich halt leider eher am Ende der Karriere…

Antworten

tobit 23. Dezember 2017 um 03:15

Castro war früher sehr vielseitig, mittlerweile eher nicht mehr. Und so wirklich speziell war er auf keiner Position – überall ziemlich gut aber auch überall relativ normal und wenig innovativ.

Kagawa würde ich auch gerne Mal lesen, passt aber für mich irgendwie nicht zu 100% ins Kalenderthema.

23 kann eigentlich nur noch Weigl oder Guerreiro sein. Weigl halte ich da für wahrscheinlicher, da es schon ziemlich viele kreative, potentiell einrückende AV gab.

Antworten

MR 23. Dezember 2017 um 15:49

Naja, der Kalender ist über Spielertypen der Zukunft, nicht über besonders vielseitige Spieler. Auch wenn sich das jetzt ein paar Mal überschnitten hat.

Antworten

Pelle Lundkvist 23. Dezember 2017 um 17:24

Wird Flexibilitaet weniger wichtig in Zukunft sein?

MR 23. Dezember 2017 um 17:48

Ich denke nicht, aber das macht nicht automatisch jeden flexiblen Spieler zu einem Spielertypen der Zukunft. Beispiel: Vidal. Extrem vielseitig, aber im „alten“ Fußball doch noch um einiges effektiver als im „neuen“.


CHR4 21. Dezember 2017 um 04:40

Türchen 21: Gremio Porto Alegre
da kommen einige interessante Spieler her, aber einige davon sind noch (woanders) aktiv, einige potentielle Kandidaten haben da nur mal kurz gespielt (Ze Roberto, Grafite)
bleiben für mich höchstens drei, die das Wappen rechtfertigen:
– Nr. 1: Lucas Barrios (hat da jetzt die Schuhe an den Nagel gehängt … – aber naja ich weiß nicht so recht …)
– Nr. 2: Emerson (wäre 2002 wohl Kapitän der Selecao bei der WM gewesen, hätte er sich nicht kurz vorher verletzt) – schon eher für mich denkbar … (hat dort begonnen)
– Nr. 3: mein Tipp und Wunschspieler: RONALDINHO! (hat dort begonnen) – natürlich, hätte man da auch das Wappen der Brasilianischen N11 nehmen können, aber das hätte wohl nicht wirklich weitergeholfen (und bei den Vereinswappen hatten wir schon ein ausgegrautes Barca und bei PSG und dem AC Milan war er ja auch …)

also: bitte, bitte Ronaldinho!

(ich habe keine in-depth-Analyse gefunden und nachdem vor zwei Jahren hier hinter Türchen 21 der „große“ Ronaldo (El Fenomeno) gesteckt hat, hoffe ich das diesmal hinter der 21 der „kleine“ zu finden ist)

Antworten

JG 21. Dezember 2017 um 11:31

Ich denke Ronaldinho wäre eher das Barca-Wappen zu sehen. Bei Spielern, die ihre Karriere beendet haben, ist scheinbar das Wappen des Vereins zu sehen, mit welchem man sie am meisten verbindet.

Ich denke eher es wird Everaldo, der leider tragisch mit 30 Jahren verstorben ist und eine tragende Säule Brasiliens war als Linksverteidiger.

Antworten

JG 21. Dezember 2017 um 11:33

Nunja, meine Grammatik lässt zu wünschen übrig, kommt davon, wenn man im Zug seriös Deutsch schreiben will…

Antworten

CHR4 21. Dezember 2017 um 16:25

nun ja, schau dir mal meinen letzten Satz an ( … hoffe ich, DASS diesmal …) – ich schieb es mal auf die Uhrzeit …

Danke, CE, für die Analyse!

Antworten

tobit 19. Dezember 2017 um 22:29

Nummer 20 ist einfach, wenn man Heerenveen erkennt. Das ist Ödegaard.
Ich freu mich

Antworten

blub 20. Dezember 2017 um 13:21

Ich wette drauf das der Text von Martin kommt. Leider bedeutet das das wir nicht wissen WANN er kommen wird 😉

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 21:54

Kommt die 17 heute noch, oder darf ich morgen zwei Türchen aufmachen?

Antworten

JG 17. Dezember 2017 um 14:27

Gehen nur bei mir die Türchen zu allen möglichen Zeiten auf, oder hat hier einer einen roten Faden? Ein Türchen konnte ich mal um 1:00 bereits öffnen, jetzt um 14:30 ist das United-Türchen noch zu…

Antworten

CE 17. Dezember 2017 um 14:34

Manche Texte sind bereits Tage vorher fertig, manche werden eher mit der heißen Nadel gestrickt.

Antworten

JG 17. Dezember 2017 um 14:41

Ach der Klassiker, hätte man als Student selbst drauf kommen müssen…

Antworten

CHR4 17. Dezember 2017 um 21:12

Türchen 24 von 2014 ist immer noch zu 🙁

Antworten

Izi 18. Dezember 2017 um 17:56

Wenn ich das richtig gesehen habe, hat man nur eine andere Überschrift verwendet… 🙂

Antworten

CE 18. Dezember 2017 um 20:59

Der Artikel ist jetzt im 2014er-Kalender verlinkt, damit diese Tragödie ein Ende findet. 😀

Antworten

CHR4 19. Dezember 2017 um 00:06

Danke. ich liebe Bugfixing …


tobit 17. Dezember 2017 um 10:33

Bevor Tür 17 aufgeht, noch schnell mein Tipp:
17 Mkhi, der erste „überqualifizierte Kreativ-Außenverteidiger“ unserer Zeit – wird leider aktuell als Zehner oder Tribünenhocker verschwendet.
18 Bailey, der nächste Kreativ-AV und Flügelstürmer in einem.
19 keine Ahnung, vielleicht einer der Stürmer – Sechser und Verteidiger hatten wir schon so viele

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 10:43

Mkhi hat doch schon eine Analyse?!

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 10:52

Wo?
In den Spielerportraits auf dieser Seite ist er nicht gelistet. Muss dann wohl in einer Ballnah gewesen sein.

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 11:21

Ja in einer Ballnah Ausgabe 2.
Muss 2013 gewesen sein zum Wechsel nach Dortmund.

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 13:37

Habs jetzt auch gefunden. Die habe ich leider nicht – vielleicht gönne ich mir die noch als Weihnachtsgeschenk.
Das ist ja schon lange her, da war diese Entwicklung (bei ihm und im Weltfussball) so noch nicht absehbar. Man darf ja noch hoffen.
Wen könnte man von United denn noch nehmen? Blind vielleicht, ist aber (nicht in der expliziten Fähigkeiten-Kombi) eigentlich mit Kehrer, Hummels und Janmaat ausreichend abgedeckt. Mata wäre cool, aber auch nicht so wirklich neu. Dasselbe bei Lukaku, der den physisch starken Strafraumstürmer mit moderner Athletik und punktuell technischer Extraklasse verbindet.

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 14:10

Dachte an De Gea. Weiß aber grad nicht ob’s den schon gab.
Bin ja grundsätzlich deiner Meinung. Jemanden wie Mkhi würde ich gerne aktueller nochmal haben
Oder de Bruyne. Die Analyse ist verdammt alt und da hat sich viel getan.

JG 17. Dezember 2017 um 14:25

Daley Blind wäre auch eine Möglichkeit als wunderbarer Generalist, eventuell auch einer der großen Talente Martial/Rashford,

tobit 17. Dezember 2017 um 14:34

@DV
Was findest du an de Gea so neu? Mir war der nie als besonders aufgefallen. Sehr gut, ja – aber halt ein ziemlich normaler Weltklasse-Torwart ohne besondere Schwächen.
De Bruyne will ich auch gerne was zu lesen – eigentlich muss der aber als in-depth-Analyse von RM hinter die 24, weil er so dermaßen komplett und herausragend ist. Es wird sich aber sicher noch jemand von City hinter einem der verbleibenden Türchen verstecken. Wahrscheinlich dann Jesus, Gündogan oder David Silva.

@JG
Martial und Rashford hatte ich vergessen. Möglich sind sie, da fände ich aber einen Typen wie Lukaku (vor dem Hintergrund, dass Mbappe schon dabei war) spannender. Auch weil diese Typen hier eher selten ausführlich besprochen werden.

DV 17. Dezember 2017 um 14:53

Tatsächlich find ich de Gea gar nicht so sehr besonders. Wenn man sich aber verdient hat neben Manuel Neuer als bester Torhüter der Welt von SV-Autoren benannt zu werden, dann hat man zumindest mal eine Analyse verdient.
Finde bei Torhütern wenn dann noch Ederson sehr interessant.

Benannt hab ich ihn nur weil mir sonst außer Mkhi, Lukaku und Blind keiner einfällt der unbedingt eine Analyse verdient. Lingaard, Martial und Rashford sind noch ganz gut aber als Spielertyp der Zukunft… idk


Isco 17. Dezember 2017 um 10:22

Wo bleibt die Mkhitaryan Analyse?? 😀

Antworten

MondMond 16. Dezember 2017 um 23:30

Ajax kann nur Frenkie de Jong sein!

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 15:00

de Ligt… Kluivert…

Antworten

CHR4 16. Dezember 2017 um 16:33

Türchen 19, Amsterdam: Matthijs de Ligt
Türchen 18, Leverkusen: Kai Havertz
Türchen 17, ManU: Da ihr am Ende eurer Analyse Zlatans zu dem Schluss gekommen seid: “ Zlatan ist letztlich einer der wenigen Charaktere früherer Zeiten im Fußball.“, wäre es jetzt an der Zeit, das mal zu korrigieren bzw. geradezurücken, denn so würde ich mir die Stürmer auch in der Zukunft nach ihm vorm Tor wünschen: trotz Größe, wendig und beweglich und fähig aus jeder unmöglichen Situation den Ball aufs Tor zu bringen. 🙂

Antworten

bs 16. Dezember 2017 um 22:16

Leverkusen: Bailey aus der Kategorie „Kombinationsstarke Wingbacks

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 14:58

Brandt?! Anybody?
Bei so vielen Brandt-Groupies find ich das zumindest als Diskussionswürdig. War in der Moneyball-Analyse ja nicht sehr ausführlich.
Sonst natürlich Bailey, Havertz und Henrichs potentiell interessant.

Antworten

CHR4 17. Dezember 2017 um 21:19

klar, gerne auch Brandt oder Bailey – wollte nicht mehrere nennen und mein Gefühl war da eher für ne Analyse von Havertz

Antworten

OceanBeach 17. Dezember 2017 um 10:19

„Größe, wendig und beweglich und fähig aus jeder unmöglichen Situation den Ball aufs Tor zu bringen. 🙂“

Also Berbatov? 🙂

Antworten

CE 17. Dezember 2017 um 10:23

Hätten wir ein anderes Kalenderthema gewählt, hätte ich ein Berbatov-Porträt geschrieben. So müssen sich alle noch etwas gedulden…

Antworten

CHR4 17. Dezember 2017 um 22:34

ich merke in meiner Beschreibung fehlt etwas wesentliches (dachte das müßte man bei Zlatan nicht extra erwähnen): Spektakel!
Bebatov, passt auf meine Beschreibung, aber zu selten so spektakulär, wie Zlatan, Ronaldinho, Roberto Carlos weitaus häufiger

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 23:06

Wäre das nicht Mal ein interessantes Thema? Die spektakulärsten Spieler und wie man sie effektiv in eine Teamtaktik integriert.
Zugegeben, am Titel müsste man noch feilen – aber die Idee gefällt mir jetzt schon.
Neymar, Dembélé, Zlatan, Ronaldinho, Roberto Carlos, … – gäbe auch ne Menge großer Spieler zu analysieren.

Antworten

CHR4 17. Dezember 2017 um 23:45

mir würde es gefallen – und einige Trainer wären da bei aktuellen Spielern sicher auch dankbar … 😉

Antworten

CHR4 15. Dezember 2017 um 16:42

tut mir leid eure Logik mit den Vereinswappen und „nicht vorkommen werden Spieler, die in jüngerer Vergangenheit schon einmal ausführlich porträtiert wurden“ versteh ich nicht komplett:

ist das Vereinswappen immer das, wo der betreffende Spieler seinen Peak hatte?

bisher dachte ich, dass ihr dass Wappen vom letzten Club nehmt (und da solche Ligen wie USA, China, Katar, Dubai usw.) rauslasst, wenn jemand dort seine Karriere locker ausklingen lässt
insofern kann ich nachvollziehen, wenn ihr nicht das aktuelle Wappen von Chicago-Fire nehmt, aber der letzte große europäische Top-Club, wäre dann Manu gewesen (natürlich hat er da wenig gespielt und natürlich bringt man eher Bayern mit ihn in Verbindung)

ebenso steht Schweinsteiger auf der Liste unter dem Adventsklaender 2014 (Spieler, die bereits porträtiert wurden)

wie gesagt, dies ist keine negative Kritik, ich möchte nur verstehen, wie ich bei weiteren Türchen tippen muss? 🙂

PS: trotzdem Danke für die Analyse! – ist mir lieber als mein Tipp „Alonso“

Antworten

CE 15. Dezember 2017 um 16:58

Es geht meist um den Club, den man mit dem Spieler am ehesten in Verbindung bringt. (Aber ich glaube, du steckst da mehr Gedanken rein als wir manchmal.)

Antworten

CHR4 16. Dezember 2017 um 00:58

Danke, CE. – das mit den Gedanken kann schon sein, sonst würde man ja nur ins Blaue herein raten 😉 – es macht halt Spaß, da auch ein wenig nachzudenken und versuchen, den Kreis der in Frage kommenden Spieler einzugrenzen 🙂
Deine Aussage hilft ja klar weiter und ist für mich verständlich und nachvollziehbar.

Antworten

TR 16. Dezember 2017 um 15:07

Naja, eigentlich ist es eben immer der aktuelle Klub (bei Doppelungen im Normalfall die Lösung, auf das Nationalmannschaftslogo auszuweichen), außer bei Spielern, die ihre Karriere „ausklingen“ lassen bei weniger bekanten Teams in weniger bekannten Ligen bzw. die einfach mit einem bestimmten Klub ganz extrem verbunden sind und dort lange waren (Xavi, Schweinsteiger hier im Kalender). Bei nicht mehr aktiven Spielern wird das etwas freier gewählt, meistens natürlich der bekannteste Klub, wenn der sonst noch nicht vorkam, oder eine vergleichsweise bekannte Station. Unter den Gesichtspunkten läuft das System im Wesentlichen ab.

Zu dem Thema von Spielern, die bereits porträtiert wurden: Eigentlich gilt der Grundsatz, wie von dir beschrieben, aber nur, wenn das bisherige Porträt auch wirklich „ausführlich“ war. Im Falle von Schweinsteiger und Lahm handelte es sich aber eher um ein kurzes und auch schon älteres Essay, wo es „philosophischer“ um ihre Bedeutung und Position innerhalb des deutschen Fußballs ging und nur absoluten Grundlagen um ihre Spielertypen. Eine kleine Ausnahme wird es aber in diesem Kalender auch geben, aber auch wiederum nur bedingt.

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 10:43

Ihr weicht bei Dopplungen auf die Nationalmannschaft aus – also kommt noch ein Borusse nach Pulisic.
Guerreiros Spielertyp war schon „zu oft“ dabei, außer ihr findet an dem noch was ganz besonderes, was mir bisher entgangen ist. Isak hat zu wenig gespielt, ansonsten wäre der „neue Zlatan“ als Ein-Kontakt-Weiterleiter und Tiefenläufer sehr interessant. Bartra als dribbelnder, vorstoßender IV ist mit Hummels und Goeßling eigentlich auch schon abgedeckt.
Bleibt also nur noch einer der Zehner/Halbstürmer über. Götze als offensiver Sicherheitsspieler, Kagawa als wuselndes Strafraumgespenst oder Philipp als Allround-Offensivspieler mit starkem Pressingverhalten und Abschluss.

Antworten

Noam 17. Dezember 2017 um 14:14

Dahoud?

Antworten

tobit 17. Dezember 2017 um 14:25

Wäre möglich. Da würde ich dann aber eher jemanden wie Gündogan oder Modric nehmen, weil die einfach noch besser (aber natürlich auch etwas anders) sind. Ihm fehlt aktuell auch ein bisschen Einsatzzeit, so dass ich ihn dann eher hinter einem Gladbach-Wappen verstecken würde.

Antworten

Noam 17. Dezember 2017 um 21:49

Hmm, wenn es Guerreiro nicht wird wie von CE verraten scheint er mir die realistischste Option für die BVB-Analyse zu sein… ausserdem ist er jünger als die von dir genannten, vielleicht spielt das bei „Spielertypen der Zukunft“ das Zünglein an der Waage.

DV 17. Dezember 2017 um 14:29

Guerreiro ziemlich safe

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 14:33

Weigl gibt’s zumindest auf englisch.
Götze ist abgedeckt mit passt er zu Tuchel und wieso nicht zu Pep.
Kagawa… Bartra… glaub ich nichtvso ganz dran

Antworten

CE 17. Dezember 2017 um 14:34

Da wäre ich mir nicht so sicher…

Antworten

DV 17. Dezember 2017 um 14:55

Oha. Dann muss ich nochmal in mich gehen, abwarten und mir nochmal gedanken machen bis das BVB Türchen erscheint.

CHR4 17. Dezember 2017 um 22:30

Isak als „neuer Zlatan“ – hm, bisher seh ich das nicht, für mich im Vergleich zu wenig Spektakel – eher Richtung CR7

Antworten

tobit 18. Dezember 2017 um 16:48

„Neuer Zlatan“ ist ja auch nur das Medien-Label. Real hat er relativ wenig mit Zlatan gemein außer der Größe und Position. Isak ist finde ich ein bisschen wie Grillitsch als Stürmer. Fällt gerne mal kurz zurück und leitet den Ball weiter oder geht dann ins Dribbling. Im Anschluss geht er dann zügig und zielstrebig in die Tiefe, was man von Zlatan eher selten sieht (weil er nicht besonders schnell und dynamisch ist).

Antworten

Tipper 12. Dezember 2017 um 19:33

Meine Tipps:

Real — Modric
Wolfsburg — Arnold
Ex-Bayern — Lahm
Hoffenheim — Geiger

Angekündigter Spieler der ein guter Kreativ-Außenbahnspieler wäre — Mkhitaryan

Antworten

P_N_M_123 12. Dezember 2017 um 22:05

Real – schwierig, viele Optionen: Varane, Modrić, Kovacić, Marcelo, Carvajal, Kroos, Isco, alles möglich. Aber soll ja viele Stürmer geben, deswegen sage ich mal Benzema.
Wolfsburg – Didavi
Ex – Bayer – Lahm
Hoffenheim – Vogt (Switch – IV)

Antworten

P_N_M_123 12. Dezember 2017 um 22:05

Asensio könnte natürlich auch sein. Oder Mayoral.

Antworten

random walk 12. Dezember 2017 um 22:19

Hoffentlich ist es Varane 🙂

Antworten

P_N_M_123 12. Dezember 2017 um 22:24

Analyse von Varane ist einfach. Vollmaschine.

Antworten

Isco 12. Dezember 2017 um 16:41

Real, Wolfsburg, Ex-Bayern, Hoffenheim

Real: …könnte mit Marcelo der angekündigte Kreativ-AV sein. Asensio wäre möglich, wäre dann aber er 2. MR Artikel am Stück; passiert nicht. Vielleicht aus der Serie kann-eigentlich-eh-alles, diesmal als IV: Varane. Oder kann-eigentlich-eh-alles als ST: Benzema.

Wolfsburg: Arnold, sonst fällt mir da niemand ein

Ex-Bayern: Kreativ-AV Lahm? Schweinsteiger? GAUDINO?

Hoffenheim: Hübner/Vogt

Antworten

Isco 12. Dezember 2017 um 16:58

Hübner/Vogt/Geiger

Antworten

bs 12. Dezember 2017 um 21:32

Wolfsburg: Didavi/Malli

Antworten

Esther 12. Dezember 2017 um 15:26

Aus dem Artikel zu Pulisic: „Weitere Spielertypen, die einen „überqualifizierten“ Kreativ-Außenverteidiger spielen können, wird es im weiteren Verlauf des Kalenders noch geben.“ – Wenn das ein Hinweis auf Joshua Kimmich sein sollte, hätte es dieses wohl garnicht bedurft 😉 . Aus meiner Sicht kommt man an Kimmich im Kontext des diesjährigen Adventskalenders genasuso wenig vorbei wie an Saul, Mbappe oder Pulisic; Stichwort „Reservespielmacher“. Nachdem jetzt die Hälfte rum ist, wirds aber schon reichlich eng. Nur noch 12 Türchen und so viele interessante Optionen: Kroos, Gündogan, Isco, Asensio, Gabriel Jesus, Sane? War Iniesta schon? Dass Dembele und de Vrij noch bei SV aufm Zettel stehen, halte ich für absolut sicher… Freu mich schon auf Weihnachten!

Antworten

August Bebel 12. Dezember 2017 um 17:11

Dürfte auch auf Guerreiro zutreffen.

Antworten

MM 12. Dezember 2017 um 08:43

Türchen 11 und 12 können zurzeit noch nicht geöffnet werden.
Sind diese noch nicht freigeschaltet?

Antworten

MM 12. Dezember 2017 um 08:44

So wie es aussieht, musste sich die Seite bei mir nur aktualisieren 😉

Antworten

DV 12. Dezember 2017 um 11:18

Gibt’s scheinbar öfter. Vor allem auf mobilen Geräten. Am PC scheint das Problem gar nicht aufzutreten

Antworten

DV 12. Dezember 2017 um 08:27

Wolfsburg und Hoffenheim sind tricky…
Bei Wolfsburg Itter und Arnold.
Bei der TSG Demirbay. Möglicherweise auch Kramaric oder Grillitsch.

Antworten

tobit 12. Dezember 2017 um 09:05

Real: Varane oder Isco
Wolfsburg: Origi oder Arnold
Ex-Bayern: Lahm oder Matthäus
Hoffenheim: Vogt, Demirbay oder Kaderabek (eher unwahrscheinlich, aber wäre cool)

Antworten

studdi 12. Dezember 2017 um 10:23

Ich tippe:
Real: Varane
Wolfsburg: Malli (Kann alle Positionen im Mittelfeld spielen)
Bayern: Ballack ( Robuster Torgefährlicher Kopfballstarker Mittelfeldspieler)
Hoffenheim: Kramaric ( Typ Torjäger der aber auch aussenbahn oder Spielmachend spielt)

Antworten

Lukas 12. Dezember 2017 um 14:47

bei Hoffenheim könnte ich mir auch Geiger vorstellen, aber eigentlich gibt es bei der TSG viele Spieler, die infrage kämen..

Antworten

Esther 12. Dezember 2017 um 15:43

Bei Vogt und Lahm bin ich auch gelandet, Arnold würde mich sehr freuen, weil der mir in der öffentlichen Wahrnehmung etwas zu kurz kommt, wenn es um hreausragende Talente geht. Der wirkt in seinen Aktionen gelegentlich etwas „grobschlächtig“, weswegen wir immer nur über Barndt, Sane oder Goretzka sprechen.
Würde im Hinblick auf Real lieber was zu Asensio lesen. Finde, die Stärken von Isco liegen zu sehr auf der Hand, und gerade ihn als Stellvertreter für einen seinen Spielertypus heranzuziehen… da gibts auch andere…

Antworten

CHR4 12. Dezember 2017 um 00:52

hinter dem Real-Türchen tippe ich auf

Dani Ceballos – (wobei ich lieber eine Asensio-Analyse hätte)

hinter dem (ex-)Bayen-Türchen tippe ich auf

Xabi Alonso

als Gegenpressing-6er-Prototyp, der gedanklich bereits während des eigenen Spielaufbaus, den Gegenangriff des Gegners absichert und die Balance aus Freilaufen in Ballbesitz und nahe am Gegenspieler bleiben, um im Falle des Ballverlusts sofort Zugriff zu haben demonstriert hat (quasi die Quadratur des Kreises)

als Spielertyp der Zukunft hätte zwar wohl kaum einer besser gepasst als Lahm (einfach weil man mit seinen zukünftigen Klonen 30-40% einer Mannschaft aufstellen könnte :-D) – aber zu ihm gab es ja schonmal ne ausführliche Analyse

Antworten

DV 12. Dezember 2017 um 08:19

Glaube weder an Ceballos noch an Alonso.
Bei Bayern wird’s denke ich ziemlich sicher Lahm. Bei Real gibt’s so viele geeignete: Varane, Marcelo, Kroos, Modric, Isco, Benzema.
Wenn Lahm kommt glaub ich erst mal weniger an Marcelo. Ich persönlich fände mal wieder einen Stürmer interessant.

Antworten

John2Joy 12. Dezember 2017 um 10:21

Ceballos und Asensio wären interessant aber Varane muss einfach mal sein,mann hatte einfach zuwenig IVs im Kalendar

Antworten

DV 12. Dezember 2017 um 11:27

P.S.: Sollte es wieder erwarten dich nicht Lahm werden tippe ich darauf, dass jemand seine Idee aus dem anderen Kalendervorschlag verwirklicht und Elber nimmt 😂

Antworten

Halfarsen 11. Dezember 2017 um 14:45

Wenn der Artikel zu Thilo Kehrer schon da ist, dann macht doch die Tür auch bitte auf…

Antworten

DV 11. Dezember 2017 um 12:37

Ich freu mich auf Christian P.

Antworten

BornALion 11. Dezember 2017 um 10:29

Die 12 ist mit Sicherheit Jermaine Jones😁

Antworten

Bernhard 11. Dezember 2017 um 10:40

lol

Antworten

Bernhard 10. Dezember 2017 um 19:12

Könntet ihr das Wappen zu Türl Nr. 24 veröffentlichen?

Antworten

CE 10. Dezember 2017 um 19:36

Noch etwas Geduld ist vonnöten. 🙂

Antworten

Schorsch 10. Dezember 2017 um 00:03

Sind in diesem Adventskalender eigentlich nur Fußballer ‚hinter den Türchen‘ oder sind auch Fußballerinnen möglich?

Antworten

CE 10. Dezember 2017 um 09:54

Alles ist möglich.

Antworten

Schorsch 10. Dezember 2017 um 10:54

Dann bin ich auf das morgige Türchen gespannt…

Antworten

Pelle Lundkvist 10. Dezember 2017 um 11:34

Pugh?

Antworten

Schorsch 11. Dezember 2017 um 14:28

Hatte den gleichen Gedanken. So, why not Mallory?

Antworten

Schorsch 15. Dezember 2017 um 10:23

Nicht Mallory, dafür Lena. Danke an sv.de, dass Ihr den Frauenfußball mit im Fokus habt!


Pelle Lundkvist 9. Dezember 2017 um 14:50

Würde ja eine Klose in-depth Analyse absolut feiern… Vielleicht irgendwann mal…

Antworten

tobit 9. Dezember 2017 um 16:26

Klose wäre wirklich cool. Aber eher was für einen neuen „falsch eingeschätzte“-Kalender. Gerade außerhalb Deutschlands wurde und wird er als reiner Strafraum-Poacher mit genialem Riecher gesehen – Gerd Müllers würdiger Erbe, auch im Bereich der medialen Einschätzung.

Antworten

Pelle Lundkvist 10. Dezember 2017 um 11:28

Klose als zukunftsträchtiges Beispiel für einen Spieler, der ständig gewillt ist, an sich zu arbeiten, sich zu verbessern, immer vollen Einsatz gibt und fair-play zeigt.

Antworten

RoyalBlue 9. Dezember 2017 um 12:06

So wie ich die Autoren hier kenne kann es bei Atletico eigentlich nur Saul werden 😀 (weiß leider nicht mehr wer von den Jungs Saul so feiert).

Schalke ist für mich natürlich besonders interessant. Obwohl ich bei dem Thema nicht zwingend mit einem Spieler von Schalke in diesem Adventskalender gerechnet hätte. Kehrer vielleicht als Generalist/Allrounder in der Defensive? Meyer in seiner neuen Rolle als Sechser könnte etwas zu spontan sein, außerdem finde ich ihn da auch gar nicht so speziell/ zukunftsweisend wie man meinen könnte bzw. gäbe es da theoretisch auch andere Spieler. Goretzka ist natürlich der individuell stärkste Spieler und wäre aufgrund seines Movements in die Spitze interessant. Insgeheim hoffe ich aber auf Harit, der Junge ist einfach ein wahnsinnig geiler Kicker und hat definitiv Fähigkeiten, die in Zukunft noch relevanter werden dürften.

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 01:08

Türchen 10 / 11: Bauchgefühl: Griezmann, Goretzka?
persönlicher Wunsch für Nr. 10: Nico Gaitan – Verlagerung des offensiven Passspiels in höhere Sphären (siehe Tor von Lima nach Traumkombination mit Gaitan (Benfica 2 – 0 Sporting 21/04/2013)) – wer es einmal gesehen hat, vergisst dieses Tor nicht …

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 18:20

hey, welcher Wichtel vertauscht denn da heimlich die Türchen 11 und 12? 😉

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 22:29

… und Danke! für den Korrektur-Wichtel! 😀

Antworten

CHR4 12. Dezember 2017 um 00:13

Ei sach ma! – Türchen wieder zurück getauscht … ihr wollt mich doch alle vera…n?! 😀
Na gut, dann tipp ich nur noch auf die VereinswappenOHNE Türchennummer 😉 …

Antworten

CHR4 8. Dezember 2017 um 14:15

Türchen 9: Jann-Fiete Arp? – getrieben vom Wunsch, da mal ne Analyse zu ihm zu lesen

Antworten

Esther 8. Dezember 2017 um 14:32

+1 Vielleicht bringen wir die SV-Redaktion ja ggf. zum Umdenken (falls überhaupt nötig), wenn sich genügend Leser dieser Petition anschließen… Alternativ natürlich HW4, wegen Internetkultur und so.

Antworten

studdi 8. Dezember 2017 um 15:06

HW4 Spielertyp der Zukunft = Social Media star

Antworten

tobit 8. Dezember 2017 um 15:47

Vielleicht van Drongelen (kenne den kaum) oder Wood (Bewegungsstürmer)?

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:35

Stuttgart am ehesten Lehmann.

Watford ist schwierig. Hab die noch nicht gesehen. Hat nicht mal einer Holebas überschwänglich gelobt. Doucouré? Pereyra? Bin da ehrlich überfragt.

Antworten

August Bebel 7. Dezember 2017 um 00:05

Aber wenn ich Lehmann einem Verein zuordnen müsste, dann würde ich doch Arsenal nehmen und nicht Stuttgart, oder?
Bei Watford Janmaat?

Antworten

tobit 7. Dezember 2017 um 00:16

Inwiefern ist Lehmann ein Spieler der Zukunft? Ein echter Stuttgarter ist er natürlich auch nicht, dafür war er viel zu kurz da.
Mochte nicht einer den Gruezo sehr gerne?
Vielleicht ist das grau auch diesmal auf einen nur geliehenen Spieler bezogen – da könnte ich mir Burnic, Asano oder Mané vorstellen.

Bei Watford würde ich schwer auf Cleverly tippen. Sehr beweglicher, manchmal wuseliger und technisch starker Achter mit Spielmacher- und Nadelspieler-Ansätzen. Pereyra fand ich bei Juve cool als lauf-, zweikampf- und durchbruchsstarker Zehner – wie ist der eigentlich in Watford gelandet?

Antworten

lexisonfire 7. Dezember 2017 um 20:39

Stuttgart: Ascacibar oder Parvard? Sie hinterließen einen starken Eindruck.

Antworten

tobit 7. Dezember 2017 um 23:59

Klar wären beide möglich, aber das graue Wappen lässt mich zweifeln.

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:14

Kein Logo zum Raten. Bin enttäuscht.

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:14

Oh jetzt wird’s angezeigt. Ich nehms zurück.

Antworten

JG 6. Dezember 2017 um 22:52

Nächste Runde muss entweder Doucoure sein oder Kabasele, aber sonst sehe ich keinen bei Watford. Hab ich leider auch nur 2x diese Saison sehen können…

Antworten

tobit 6. Dezember 2017 um 19:18

Kommen die Club-Bildchen noch am Tag vorher? Oder macht ihr das doch nicht mehr?
Erhöht bei mir immer die Vorfreude – spekulieren macht einfach Spaß.

Antworten

tobit 4. Dezember 2017 um 20:32

Bei Transfermarkt de gibt es einen Talente-Adventskalender bei dem 24 Talente (also wirklich junge Leute, bisher alle unter 20 und mir zumindest außer Pellegri völlig unbekannt) aus 24 Ländern vorgestellt werden. Bisher ein interessantes und durchaus lesenswertes Format, wenn auch nicht mit besonders viel fussballerischem Tiefgang.

Antworten

LT 2. Dezember 2017 um 18:34

Tür 3 Ousmane Dembélé. Stellverdterend für den Trend, sich aus seinen Verträgen herauszuerpressen. 🙂

Antworten

Fridolin 1. Dezember 2017 um 17:34

Tippe mal mit:
Tür 2: Keita
Tür 3: Marquez
Tür 4: Paredes

Jedes Jahr ist der Adventskalender eines der großen Highlights für mich im Dezember. Weiter so, Jungs!

Antworten

tobit 1. Dezember 2017 um 17:28

Varane muss eigentlich kommen – der ist so komplett und seit Jahren auf so hohem Niveau, dass er einfach überfällig ist. Alternativen dazu wären die noch sehr jungen Christensen und Pavard, die leider keine derart überragende Physis haben.
Komplementär dazu dürfte auch ein Verteidiger „alter Schule“ in einer etwas anderen Rolle dabei sein – Puyol wäre da für Türchen Nr. 3 prädestiniert (oder Criscito für Nr. 4 – vielleicht auch Schmelzer, auch wenn der nochmal anders ist). Also jemand mit herausragendem Stellungsspiel und Zweikampfverhalten, der aber eher kleiner und wendiger als ein normaler IV ist.

Es wurde ja schon verraten, dass etliche Sechser zur Auswahl standen/stehen, also wird da wohl auch einiges kommen. Pogba ist leider schon ausgeschlossen, sonst wäre der einer meiner heißesten Tipps.
Modric oder Gündogan persönlich sind denke ich nicht drin. Aber Keita (als sehr raumgreifender Dribbler) oder Paredes (als etwas kleinräumigerer Dribbler mit attackierendem Passspiel) dürften die offensive, antreibende Sechs vertreten.
Ein Defensivspezialist wird für die Sechs auch dabei sein. Da tippe ich auf einen sehr beweglichen und laufstarken wie Kante, Ascacibar oder Demme.
Kroos hat so langsam mal seine in-depth-Analyse verdient. Der kann mittlerweile alles im Zentrum spielen, was in Zukunft immer wichtiger werden wird (da die absolute Zahl der echten Mittelfeldspieler wieder abnehmen wird). Mein Tipp für den 24. Dezember. Möglich wären für eine solche Rolle auch Verratti oder Rabiot, die ich aber nicht als „großes Finale“ sehen würde.
Die Zeit der reinen deep-lying-playmaker neigt sich dagegen eher dem Ende zu – Pirlo werden wir also nicht bekommen. Dafür vielleicht ein, zwei Hybridspieler zwischen DLP und IV (Christensen) oder DLP und Balancespieler (Weigl).

Im Sturm wird es etliche Bewegungsspieler zu sehen geben – mit unterschiedlichem Fokus auf Physis (Poulsen), Spielmachen (Ben Yedder), Dynamik/Dribbling (Mbappe) und Abschluss (Cavani wäre cool, den bewundere ich schon seit seiner Napoli-Zeit).

Antworten

DV 1. Dezember 2017 um 08:45

Ich tippe bei Nr 2 auf Keita (CE) und bei 4 auf Paredes (MR).
Da 3 grau hinterlegt ist bin ich mir da unsicher.

Antworten

tobit 1. Dezember 2017 um 09:16

Grau hinterlegt könnte auf einen nichtmehr aktiven Spieler hindeuten. Puyol fände ich cool, da er viele Aspekte (eigentlich alles außer Spielmacher) eines modernen Allround-Verteidigers vereint hat.

Antworten

Schorsch 1. Dezember 2017 um 10:49

Spekulatius gehört zum Advent wie der Ball zum Spiel. Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Spielertyp ‚Libero 2.0‘ hinter einem Türchen verbirgt.

Antworten

CHR4 2. Dezember 2017 um 23:35

so kurz vor Schluss der Tipp-Zeit für Türchen Nr. 3 tippe ich da spontan auf Xavi für den Spielertyp: kreativer, ballsicherer Mittelfeldspieler, der früh Gegenangriffe stoppt

Antworten

tobit 3. Dezember 2017 um 19:11

Treffer versenkt. 👌

Antworten

ShadowChamp 1. Dezember 2017 um 12:19

Keita wäre echt toll !

Antworten

DV 4. Dezember 2017 um 00:32

Tür 5 wird Kimmich.

Antworten

Daniel 4. Dezember 2017 um 00:51

Tippe eher auf Thiago 😉

Antworten

CHR4 4. Dezember 2017 um 01:46

Manuel Neuer – zukunftsweisender Spielertyp: Torwart-Libero

bin mir da ziemlich sicher, auch wenn tobit darauf hingewiesen hat (siehe Türchen 3), dass es da wohl schonmal eine Analyse (bzw. Lobeshymne 🙂 ) gab, und auch wenn ich selbst da irgendwie ein deja vu hab – ich find aber gerade keine Analyse … deshalb Türchen Nr. 5

– Thiago’s Spielertyp ist für mich mit Vorgängern wie Xavi und Iniesta ganz gut abgedeckt
– Kimmich in der derzeitigen Rolle ist mir auch nicht so richtig neu genug (-> Dani Alves)

Antworten

random walk 4. Dezember 2017 um 02:31

Neuer wurde bereits umfassend abgehandelt auf Spielverlagerung. Insofern hoffe ich stark auf das Kimmich-Türchen.

Antworten

studdi 4. Dezember 2017 um 08:36

Ich tippe auf den Raumdeuter

CHR4 5. Dezember 2017 um 00:53

nach langer Suche, habe ich die Neuer-Analyse gefunden … 🙁
bei mir funktioniert der Link ausgerechnet bei Türchen 24 auf
https://spielverlagerung.de/2014/12/01/der-spielverlagerung-de-adventskalender-2014/
nicht (ist das nur bei mir so? – alle anderen Türchen sind richtig verlinkt)

somit ist natürlich Kimmich klar ein heißer Tipp, aber der Raumdeuter ist für mich eher was besonderes 🙂 „zukunftsweisend“ und „spezifische Einzigartigkeit“ passt perfekt zu Thomas Müller

gerade die Fähigkeit das Spiel so zu lesen, dass man quasi in die Zukunft schauen kann und schon vor den anderen weiß, welche Situation entstehen wird, halte ich (gleich im doppelten Sinn) für zukunftsweisend

etwas ähnliches hat letztens jemand über Xabi Alonso gesagt: „der brauchte gar nicht zu rennen, weil er meistens vorher wußte, was passieren wird – er spiel den Ball ab, geht entspannt zur nächsten Position und genau da kommt der nächste Pass auf ihn an …) 😀

CHR4 5. Dezember 2017 um 01:01

ok, ich sollte mal besser ins Bett gehen – den Raumdeuter gab es auch schonmal in einer Analyse

tobit 4. Dezember 2017 um 10:37

Es muss ja auch nicht unbedingt ein total neuer Spielertyp sein. Kimmich hat sicherlich punktuelle Ähnlichkeiten mit Dani Alves (nicht so sehr was die Ballaktionen selbst angeht, sondern bezüglich des Bewegungsspiels abseits des Balles) – trotzdem ist er potentiell ein neuer Spielertyp (wenn man ihn entsprechend einbindet), da er positionell noch flexibler und auch spielmachender agieren könnte als der Brasilianer, dafür fehlt ihm etwas die brachiale Dynamik und Dribbelstärke.

Antworten

Peda 4. Dezember 2017 um 11:03

Manuel Neuer war 2014 das Türchen Nummer 24, ist also wohl auszuschließen.

Ich tippe auch auf Kimmich.

Antworten

Daniel 4. Dezember 2017 um 11:36

Zu Neuer gibt es schon eine sehr lange und gute Analyse, der Artikel morgen wäre dann ja nur eine Art Kurzzusammenfassung, das wär denk ich nicht so interessant. Ich denke dass der von CE angekündigte Torhüter entweder ter Stegen sein wird oder einer, dessen Karriere schon vorbei ist (zB van der Sar oder Lehmann).

Kimmich und Dani Alves haben doch kaum Gemeinsamkeiten, Alves war bei weitem dynamischer, dribbelstärker und linearer, Kimmich ist viel spielmachender. Da drängt sich der Vergleich mit Lahm eher auf als der mit Alves, auch wenn der nochmal deutlich anders war.

Thiago kann man find ich nicht mit Xavi vergleichen, Thiago ist viel vertikaler, vorstoßender und dynamischer als Xavi. Mit Iniesta schon eher, aber so richtig passt der Vergleich auch nicht.

Martinez könnte ich mir übrigens auch noch gut vorstellen…

Antworten

DV 5. Dezember 2017 um 22:53

Da hatte mich TE mit seinen betrunkenen Tweets noch in die Kimmich-Falle gelockt.

Antworten

DV 5. Dezember 2017 um 22:45

Tür 6 hab ich keine Ahnung. So hipsterig bin ich nicht.
Schwäbe? Spielt der genug Torwartlibero dafür?

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*