Folge 10: Optisches Übergewicht

In der finalen Folge der ersten Staffel werden sich die Phrasendrescher nicht einig. Wie sollen sie die Phrase „optisches Übergewicht“ bewerten? Martin Rafelt kann ihr etwas abgewinnen, Tobias Escher wiederum nicht. Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker schlichtet mithilfe seines linguistischen Wissens. Er klärt auf, warum die Phrase vor allem von Medienschaffenden genutzt wird und wie sie sprachwissenschaftlich einzuordnen ist.

Folge 9: Nicht konsequent genug

Die Phrasendrescher bleiben konsequent! Ganz im Gegensatz zu vielen Fußballmannschaften. Ein häufig gehörter Vorwurf ihrer Trainer lautet nämlich, die Mannschaft habe „nicht konsequent genug“ gespielt. Doch was wollen sie damit überhaupt sagen? Worauf bezieht sich diese Phrase? Und hat sie einen tieferen Inhalt? Tobias Escher, Martin Rafelt und Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker besprechen die Phrase in aller Ausführlichkeit und – natürlich – Konsequenz.

Folge 8: Den Kampf annehmen

Wir stellen uns diese Woche einer neuen Phase und gleichzeitig dem Kampf! In vielfältiger Form wird im Fußball der Kampf angenommen, vom ganz allgemeinen Kampf über den Zweikampf bis hin zum Abstiegskampf. Aber warum eigentlich? Darüber debattiert in dieser Woche die „Phrasendrescher“-Crew! Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker weiht die Runde ein in die sprachlichen Tücken dieser Phrase, während Tobias Escher und Martin Rafelt ihre Schwierigkeiten mit dem Konzept des Kämpfens im Fußball zu Protokoll geben.

Folge 7: Das war zu einfach

Ein einfacher Podcast zu einer einfachen Phrase: In der neusten Ausgabe der „Phrasendrescher“ sprechen Tobias Escher, Martin Rafelt und Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker über die Phrase: „Das war zu einfach!“ Warum kommt sie stets nur bei defensiven Fehlern zur Anwendung? Und sind die einfachen Dinge im Fußball nicht gleichzeitig auch die schwersten? Wieso man es sich selbst mit dieser Phrase nicht zu einfach machen sollten, klären wir in dieser Ausgabe.

Folge 6: Ein Spiel für Taktikliebhaber

Jeder kennt es: Ein Spiel dümpelt vor sich hin, es gibt keine Chancen auf beiden Seiten. Da kommt plötzlich der Kommentator daher und adelt die Partie als „ein Spiel für Taktikliebhaber“. Die „Phrasendrescher“-Crew beschäftigt sich in dieser Folge mit dieser Phrase und erklärt, warum sie praktisch immer ironisch gemeint ist. Außerdem weiten Tobias Escher, Martin Rafelt und Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker den Blick auf weitere Phrasen mit dem Begriff „Taktik“. So besprechen sie etwa die Phrase „taktische Fesseln“.

Folge 5: Mentalität

Viele Trainer beschwören die Mentalität, während Marco Reus einfach von dieser „Mentalitätsscheiße“ in Ruhe gelassen werden will. Zeit für die Phrasendrescher-Crew, sich mit dem großen Thema Mentalität zu beschäftigen! Woher stammt der Begriff? Wie kam er in die Welt des Fußballs? Und was hat Boris Becker eigentlich damit zu tun? Tobias Escher, Martin Rafelt und Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker bringen Licht ins Dunkle.

Folge 4: Wir haben uns nicht belohnt

Es ist die Lieblingsphrase vieler Fußballtrainer und -spieler: Geht ein Spiel aus ihrer Sicht unverdient verloren, folgt als Begründung „Wir haben uns nicht belohnt“. Doch was bedeutet das überhaupt? Und wieso dient diese Phrase häufig nur als Ablenkung, um wirklich über das Spielgeschehen zu reden? Darüber debatiert die Phrasendrescher-Crew in Ausgabe vier des Podcasts. Tobias Escher, Martin Rafelt und Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker beleuchten die Phrase von allen Seiten

Folge 3: Kompakt stehen

Dachte nicht jeder Fußball-Zuschauer schon einmal: Man, stehen die heute wieder kompakt? Nein? Nun, wenn man den Spielanalysen von Trainern, Spielern und Kommentatoren lauscht, scheint Kompaktstehen der heilige Gral des Verteidigens zu sein! Doch was hat der Begriff zu bedeuten? Und ist er in den vergangenen Jahren immer mehr zur Phrase verkommen? Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker und Trainer Martin Rafelt diskutieren mit Moderator Tobias Escher.

Folge 2: Der Matchplan

Nicht erst seit Robert Klauß‘ legendärer Pressekonferenz ist der „Matchplan“ in aller Munde. „Unser Matchplan ist aufgegangen“ – sowas hört man immer häufiger von Trainern und Spielern. Zeit für die „Phrasendrescher“-Crew, sich diesem Begriff anzunehmen. Wo kommt er her? Was bedeutet er? Und wieso driftet er langsam, aber sicher ins Phrasen-hafte ab? Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker und Trainer Martin Rafelt diskutieren mit Moderator Tobias Escher.

Folge 1: Die hundertprozentige Chance

In der ersten regulären Folge dreht sich alles um die „hundertprozentige Chance“. Wie ist dieser Fußballbegriff entstanden? Was hat er für eine Bedeutung? Und ist er mehr als nur eine hohle Phrase? Darüber debatiert die Crew ausführlich. Prof. Dr. Simon Meier-Vieracker seziert den Begriff aus sprachlicher Sicht, während Martin Rafelt die Verbindung zum Expected-Goals-Wert herstellt.