Extra: Der Spielverlagerung.de-Adventskalender 2017

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Spielverlagerung-Adventskalender in bewährtem Format: Alle Hintergründe, Infos und Inhalte.

Was wäre ein Spielverlagerung-Jahr nur ohne Adventskalender…Mittlerweile hat sich dieses seit der Gründung 2011 durchgeführte Format sehr gut etabliert, bei der vorletzten Ausgabe gab es also ein kleines Jubiläum. Viele unterschiedliche Themen wurden bereits abgearbeitet, verwiesen sei hier nur auf „falsch eingeschätzte Spieler“ (2013) oder „SV-Lieblinge“ (2014).

Nach einem Ausflug in die Welt der Spielanalysen kehrt der Adventskalender nun wieder zu seiner bekannten, bis einschließlich 2015 (damals das Thema „Sacchi vs Cruijff“) ununterbrochenen Machart zurück: Spielerporträts. Erstmals wurde zur Wahl des genauen Themas eine Abstimmung auf Facebook und Twitter veranstaltet, die einen klaren Sieger hervorbrachte: Um Spieler(typen) der Zukunft wird es in diesem Jahr gehen. Wenn sich also mal wieder jemand fragen sollte, wo denn die „Typen“ im Fußball geblieben sind – wir versuchen einen Fingerzeig zu geben, welche Typen den Fußball von morgen prägen werden.

Aber zurück zum Kern der Sache: Es dürfte angebracht sein, noch einmal zu präzisieren, was man sich unter diesem Thema vorzustellen hat: Gemeint sind Spieler, die entweder in ihrer spezifischen Einzigartigkeit oder stellvertretender für einen bestimmten Typus gewissermaßen als zukunftsweisend betrachtet werden können, indem sie zu erwartende Entwicklungen vorwegnehmen oder Elemente und bestimmte Charakteristika eines „Fußballs der Zukunft“ verkörpern. In der genauen Umsetzung der einzelnen Artikel sind dem jeweiligen Autoren viele Freiheiten gelassen und daher sehr unterschiedliche Schwerpunktsetzungen zu erwarten.

Ein Porträt kann beispielsweise sehr nah an der Analyse des entsprechenden Spielers bleiben und am Ende die zukunftsweisende Essenz resümieren oder etwas allgemeiner aufgezogen und gewissermaßen deduktiv angelegt werden. Manche Texte haben einen höheren Theorieanteil und fokussieren die taktischen Entwicklungen verstärkt, andere wiederum beziehen viele andere Beispiele vergleichbarer Spieler mit ein und legen den Schwerpunkt auf den Spielertypus. Das hängt natürlich auch stark vom Spieler ab: Mal sind vielleicht manche Details zukunftsweisend, hauptsächlich wird aber das Komplettpaket des Spielertyps im Mittelpunkt der Analyse.

Insgesamt geht es hier eher um stilistische Nuancen, das Grundformat eines Spielerporträts bleibt jeweils gewahrt. Übrigens sei auch direkt vorweg erwähnt, dass Spieler(typen) der Zukunft wirklich rein inhaltlich gemeint und nicht zwingend daran gebunden ist, dass der entsprechende Spieler real auch in 10 Jahren noch als prägende Figur der Zukunft auf dem Feld steht. Auch Fußballer, die aktuell ihrem Karriereende entgegen sehen, aber vom Spielertyp her als zukunftsweisend zu bezeichnen wären, wurden in das Blickfeld für die Auswahl miteinbezogen. In der Mehrheit verbergen sich aber tatsächlich „junge“ Spieler hinter den diesjährigen 24 Türchen.

Damit genug der Vorrede: Wie immer gilt, per Klick auf das Türchen öffnet sich der entsprechende Artikel. Vorab kann jeden Tag schon (punktuell auch mal einige Tage im Voraus, zu Beginn beispielsweise für die oberste Reihe) über die Türchen spekuliert werden, denn nach zweijähriger Pause sind die Vereins- bzw. Verbandslogos als Vorschau zurückgekehrt. Zur weiteren Eingrenzung des Kandidatenkreises sei gesagt: Nicht vorkommen werden etwa Spieler wie Franz Beckenbauer, Filipe Luís, Nemanja Matic, Pedro Rodríguez, Thiago Silva, Joel Veltman oder Paul Pogba, die zwar sehr passende und aussichtsreiche Kandidaten für den diesjährigen Kalender gewesen wären, aber in jüngerer Vergangenheit schon einmal sehr ausführlich porträtiert wurden. Spielverlagerung wünscht allen Lesern viel Spaß bei der Lektüre der 24 Texte und eine frohe Adventszeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard 10. Dezember 2017 um 19:12

Könntet ihr das Wappen zu Türl Nr. 24 veröffentlichen?

Antworten

CE 10. Dezember 2017 um 19:36

Noch etwas Geduld ist vonnöten. 🙂

Antworten

Schorsch 10. Dezember 2017 um 00:03

Sind in diesem Adventskalender eigentlich nur Fußballer ‚hinter den Türchen‘ oder sind auch Fußballerinnen möglich?

Antworten

CE 10. Dezember 2017 um 09:54

Alles ist möglich.

Antworten

Schorsch 10. Dezember 2017 um 10:54

Dann bin ich auf das morgige Türchen gespannt…

Antworten

Pelle Lundkvist 10. Dezember 2017 um 11:34

Pugh?

Antworten

Pelle Lundkvist 9. Dezember 2017 um 14:50

Würde ja eine Klose in-depth Analyse absolut feiern… Vielleicht irgendwann mal…

Antworten

tobit 9. Dezember 2017 um 16:26

Klose wäre wirklich cool. Aber eher was für einen neuen „falsch eingeschätzte“-Kalender. Gerade außerhalb Deutschlands wurde und wird er als reiner Strafraum-Poacher mit genialem Riecher gesehen – Gerd Müllers würdiger Erbe, auch im Bereich der medialen Einschätzung.

Antworten

Pelle Lundkvist 10. Dezember 2017 um 11:28

Klose als zukunftsträchtiges Beispiel für einen Spieler, der ständig gewillt ist, an sich zu arbeiten, sich zu verbessern, immer vollen Einsatz gibt und fair-play zeigt.

Antworten

RoyalBlue 9. Dezember 2017 um 12:06

So wie ich die Autoren hier kenne kann es bei Atletico eigentlich nur Saul werden 😀 (weiß leider nicht mehr wer von den Jungs Saul so feiert).

Schalke ist für mich natürlich besonders interessant. Obwohl ich bei dem Thema nicht zwingend mit einem Spieler von Schalke in diesem Adventskalender gerechnet hätte. Kehrer vielleicht als Generalist/Allrounder in der Defensive? Meyer in seiner neuen Rolle als Sechser könnte etwas zu spontan sein, außerdem finde ich ihn da auch gar nicht so speziell/ zukunftsweisend wie man meinen könnte bzw. gäbe es da theoretisch auch andere Spieler. Goretzka ist natürlich der individuell stärkste Spieler und wäre aufgrund seines Movements in die Spitze interessant. Insgeheim hoffe ich aber auf Harit, der Junge ist einfach ein wahnsinnig geiler Kicker und hat definitiv Fähigkeiten, die in Zukunft noch relevanter werden dürften.

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 01:08

Türchen 10 / 11: Bauchgefühl: Griezmann, Goretzka?
persönlicher Wunsch für Nr. 10: Nico Gaitan – Verlagerung des offensiven Passspiels in höhere Sphären (siehe Tor von Lima nach Traumkombination mit Gaitan (Benfica 2 – 0 Sporting 21/04/2013)) – wer es einmal gesehen hat, vergisst dieses Tor nicht …

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 18:20

hey, welcher Wichtel vertauscht denn da heimlich die Türchen 11 und 12? 😉

Antworten

CHR4 9. Dezember 2017 um 22:29

… und Danke! für den Korrektur-Wichtel! 😀

Antworten

CHR4 8. Dezember 2017 um 14:15

Türchen 9: Jann-Fiete Arp? – getrieben vom Wunsch, da mal ne Analyse zu ihm zu lesen

Antworten

Esther 8. Dezember 2017 um 14:32

+1 Vielleicht bringen wir die SV-Redaktion ja ggf. zum Umdenken (falls überhaupt nötig), wenn sich genügend Leser dieser Petition anschließen… Alternativ natürlich HW4, wegen Internetkultur und so.

Antworten

studdi 8. Dezember 2017 um 15:06

HW4 Spielertyp der Zukunft = Social Media star

Antworten

tobit 8. Dezember 2017 um 15:47

Vielleicht van Drongelen (kenne den kaum) oder Wood (Bewegungsstürmer)?

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:35

Stuttgart am ehesten Lehmann.

Watford ist schwierig. Hab die noch nicht gesehen. Hat nicht mal einer Holebas überschwänglich gelobt. Doucouré? Pereyra? Bin da ehrlich überfragt.

Antworten

August Bebel 7. Dezember 2017 um 00:05

Aber wenn ich Lehmann einem Verein zuordnen müsste, dann würde ich doch Arsenal nehmen und nicht Stuttgart, oder?
Bei Watford Janmaat?

Antworten

tobit 7. Dezember 2017 um 00:16

Inwiefern ist Lehmann ein Spieler der Zukunft? Ein echter Stuttgarter ist er natürlich auch nicht, dafür war er viel zu kurz da.
Mochte nicht einer den Gruezo sehr gerne?
Vielleicht ist das grau auch diesmal auf einen nur geliehenen Spieler bezogen – da könnte ich mir Burnic, Asano oder Mané vorstellen.

Bei Watford würde ich schwer auf Cleverly tippen. Sehr beweglicher, manchmal wuseliger und technisch starker Achter mit Spielmacher- und Nadelspieler-Ansätzen. Pereyra fand ich bei Juve cool als lauf-, zweikampf- und durchbruchsstarker Zehner – wie ist der eigentlich in Watford gelandet?

Antworten

lexisonfire 7. Dezember 2017 um 20:39

Stuttgart: Ascacibar oder Parvard? Sie hinterließen einen starken Eindruck.

Antworten

tobit 7. Dezember 2017 um 23:59

Klar wären beide möglich, aber das graue Wappen lässt mich zweifeln.

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:14

Kein Logo zum Raten. Bin enttäuscht.

Antworten

DV 6. Dezember 2017 um 23:14

Oh jetzt wird’s angezeigt. Ich nehms zurück.

Antworten

JG 6. Dezember 2017 um 22:52

Nächste Runde muss entweder Doucoure sein oder Kabasele, aber sonst sehe ich keinen bei Watford. Hab ich leider auch nur 2x diese Saison sehen können…

Antworten

tobit 6. Dezember 2017 um 19:18

Kommen die Club-Bildchen noch am Tag vorher? Oder macht ihr das doch nicht mehr?
Erhöht bei mir immer die Vorfreude – spekulieren macht einfach Spaß.

Antworten

tobit 4. Dezember 2017 um 20:32

Bei Transfermarkt de gibt es einen Talente-Adventskalender bei dem 24 Talente (also wirklich junge Leute, bisher alle unter 20 und mir zumindest außer Pellegri völlig unbekannt) aus 24 Ländern vorgestellt werden. Bisher ein interessantes und durchaus lesenswertes Format, wenn auch nicht mit besonders viel fussballerischem Tiefgang.

Antworten

LT 2. Dezember 2017 um 18:34

Tür 3 Ousmane Dembélé. Stellverdterend für den Trend, sich aus seinen Verträgen herauszuerpressen. 🙂

Antworten

Fridolin 1. Dezember 2017 um 17:34

Tippe mal mit:
Tür 2: Keita
Tür 3: Marquez
Tür 4: Paredes

Jedes Jahr ist der Adventskalender eines der großen Highlights für mich im Dezember. Weiter so, Jungs!

Antworten

tobit 1. Dezember 2017 um 17:28

Varane muss eigentlich kommen – der ist so komplett und seit Jahren auf so hohem Niveau, dass er einfach überfällig ist. Alternativen dazu wären die noch sehr jungen Christensen und Pavard, die leider keine derart überragende Physis haben.
Komplementär dazu dürfte auch ein Verteidiger „alter Schule“ in einer etwas anderen Rolle dabei sein – Puyol wäre da für Türchen Nr. 3 prädestiniert (oder Criscito für Nr. 4 – vielleicht auch Schmelzer, auch wenn der nochmal anders ist). Also jemand mit herausragendem Stellungsspiel und Zweikampfverhalten, der aber eher kleiner und wendiger als ein normaler IV ist.

Es wurde ja schon verraten, dass etliche Sechser zur Auswahl standen/stehen, also wird da wohl auch einiges kommen. Pogba ist leider schon ausgeschlossen, sonst wäre der einer meiner heißesten Tipps.
Modric oder Gündogan persönlich sind denke ich nicht drin. Aber Keita (als sehr raumgreifender Dribbler) oder Paredes (als etwas kleinräumigerer Dribbler mit attackierendem Passspiel) dürften die offensive, antreibende Sechs vertreten.
Ein Defensivspezialist wird für die Sechs auch dabei sein. Da tippe ich auf einen sehr beweglichen und laufstarken wie Kante, Ascacibar oder Demme.
Kroos hat so langsam mal seine in-depth-Analyse verdient. Der kann mittlerweile alles im Zentrum spielen, was in Zukunft immer wichtiger werden wird (da die absolute Zahl der echten Mittelfeldspieler wieder abnehmen wird). Mein Tipp für den 24. Dezember. Möglich wären für eine solche Rolle auch Verratti oder Rabiot, die ich aber nicht als „großes Finale“ sehen würde.
Die Zeit der reinen deep-lying-playmaker neigt sich dagegen eher dem Ende zu – Pirlo werden wir also nicht bekommen. Dafür vielleicht ein, zwei Hybridspieler zwischen DLP und IV (Christensen) oder DLP und Balancespieler (Weigl).

Im Sturm wird es etliche Bewegungsspieler zu sehen geben – mit unterschiedlichem Fokus auf Physis (Poulsen), Spielmachen (Ben Yedder), Dynamik/Dribbling (Mbappe) und Abschluss (Cavani wäre cool, den bewundere ich schon seit seiner Napoli-Zeit).

Antworten

DV 1. Dezember 2017 um 08:45

Ich tippe bei Nr 2 auf Keita (CE) und bei 4 auf Paredes (MR).
Da 3 grau hinterlegt ist bin ich mir da unsicher.

Antworten

tobit 1. Dezember 2017 um 09:16

Grau hinterlegt könnte auf einen nichtmehr aktiven Spieler hindeuten. Puyol fände ich cool, da er viele Aspekte (eigentlich alles außer Spielmacher) eines modernen Allround-Verteidigers vereint hat.

Antworten

Schorsch 1. Dezember 2017 um 10:49

Spekulatius gehört zum Advent wie der Ball zum Spiel. Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Spielertyp ‚Libero 2.0‘ hinter einem Türchen verbirgt.

Antworten

CHR4 2. Dezember 2017 um 23:35

so kurz vor Schluss der Tipp-Zeit für Türchen Nr. 3 tippe ich da spontan auf Xavi für den Spielertyp: kreativer, ballsicherer Mittelfeldspieler, der früh Gegenangriffe stoppt

Antworten

tobit 3. Dezember 2017 um 19:11

Treffer versenkt. 👌

Antworten

ShadowChamp 1. Dezember 2017 um 12:19

Keita wäre echt toll !

Antworten

DV 4. Dezember 2017 um 00:32

Tür 5 wird Kimmich.

Antworten

Daniel 4. Dezember 2017 um 00:51

Tippe eher auf Thiago 😉

Antworten

CHR4 4. Dezember 2017 um 01:46

Manuel Neuer – zukunftsweisender Spielertyp: Torwart-Libero

bin mir da ziemlich sicher, auch wenn tobit darauf hingewiesen hat (siehe Türchen 3), dass es da wohl schonmal eine Analyse (bzw. Lobeshymne 🙂 ) gab, und auch wenn ich selbst da irgendwie ein deja vu hab – ich find aber gerade keine Analyse … deshalb Türchen Nr. 5

– Thiago’s Spielertyp ist für mich mit Vorgängern wie Xavi und Iniesta ganz gut abgedeckt
– Kimmich in der derzeitigen Rolle ist mir auch nicht so richtig neu genug (-> Dani Alves)

Antworten

random walk 4. Dezember 2017 um 02:31

Neuer wurde bereits umfassend abgehandelt auf Spielverlagerung. Insofern hoffe ich stark auf das Kimmich-Türchen.

Antworten

studdi 4. Dezember 2017 um 08:36

Ich tippe auf den Raumdeuter

CHR4 5. Dezember 2017 um 00:53

nach langer Suche, habe ich die Neuer-Analyse gefunden … 🙁
bei mir funktioniert der Link ausgerechnet bei Türchen 24 auf
http://spielverlagerung.de/2014/12/01/der-spielverlagerung-de-adventskalender-2014/
nicht (ist das nur bei mir so? – alle anderen Türchen sind richtig verlinkt)

somit ist natürlich Kimmich klar ein heißer Tipp, aber der Raumdeuter ist für mich eher was besonderes 🙂 „zukunftsweisend“ und „spezifische Einzigartigkeit“ passt perfekt zu Thomas Müller

gerade die Fähigkeit das Spiel so zu lesen, dass man quasi in die Zukunft schauen kann und schon vor den anderen weiß, welche Situation entstehen wird, halte ich (gleich im doppelten Sinn) für zukunftsweisend

etwas ähnliches hat letztens jemand über Xabi Alonso gesagt: „der brauchte gar nicht zu rennen, weil er meistens vorher wußte, was passieren wird – er spiel den Ball ab, geht entspannt zur nächsten Position und genau da kommt der nächste Pass auf ihn an …) 😀

CHR4 5. Dezember 2017 um 01:01

ok, ich sollte mal besser ins Bett gehen – den Raumdeuter gab es auch schonmal in einer Analyse

tobit 4. Dezember 2017 um 10:37

Es muss ja auch nicht unbedingt ein total neuer Spielertyp sein. Kimmich hat sicherlich punktuelle Ähnlichkeiten mit Dani Alves (nicht so sehr was die Ballaktionen selbst angeht, sondern bezüglich des Bewegungsspiels abseits des Balles) – trotzdem ist er potentiell ein neuer Spielertyp (wenn man ihn entsprechend einbindet), da er positionell noch flexibler und auch spielmachender agieren könnte als der Brasilianer, dafür fehlt ihm etwas die brachiale Dynamik und Dribbelstärke.

Antworten

Peda 4. Dezember 2017 um 11:03

Manuel Neuer war 2014 das Türchen Nummer 24, ist also wohl auszuschließen.

Ich tippe auch auf Kimmich.

Antworten

Daniel 4. Dezember 2017 um 11:36

Zu Neuer gibt es schon eine sehr lange und gute Analyse, der Artikel morgen wäre dann ja nur eine Art Kurzzusammenfassung, das wär denk ich nicht so interessant. Ich denke dass der von CE angekündigte Torhüter entweder ter Stegen sein wird oder einer, dessen Karriere schon vorbei ist (zB van der Sar oder Lehmann).

Kimmich und Dani Alves haben doch kaum Gemeinsamkeiten, Alves war bei weitem dynamischer, dribbelstärker und linearer, Kimmich ist viel spielmachender. Da drängt sich der Vergleich mit Lahm eher auf als der mit Alves, auch wenn der nochmal deutlich anders war.

Thiago kann man find ich nicht mit Xavi vergleichen, Thiago ist viel vertikaler, vorstoßender und dynamischer als Xavi. Mit Iniesta schon eher, aber so richtig passt der Vergleich auch nicht.

Martinez könnte ich mir übrigens auch noch gut vorstellen…

Antworten

DV 5. Dezember 2017 um 22:53

Da hatte mich TE mit seinen betrunkenen Tweets noch in die Kimmich-Falle gelockt.

Antworten

DV 5. Dezember 2017 um 22:45

Tür 6 hab ich keine Ahnung. So hipsterig bin ich nicht.
Schwäbe? Spielt der genug Torwartlibero dafür?

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*