Über RT

Taktik-Hipster. Steht auf Halbräume, Sansone und Gegenpressing. Zu erreichen per Mail via rt@spielverlagerung.de oder auf Twitter unter @Tobias_Robl.


Ingolstädter Lastminute-Sieg im bayerischen Derby

Wie schon im Hinspiel gewann der FC Ingolstadt auch in der Rückrunde gegen den FC Augsburg. Nachdem die Schanzer gegen die Fuggerstädter in der Anfangsphase zunächst strategisch unterlegen waren, schufen die Umstellung der Grundordnung durch Trainer Ralph Hasenhüttl, die eigene Stärke bei Standards und das Quäntchen Glück, das den Ingolstädtern gegen Dortmund noch gefehlt hatte, die Basis für die Wende.

Launische Liverpooler – Ein Rückblick auf turbulente Ligawochen

Zunächst das Remis gegen Arsenal, danach die Niederlage gegen Manchester United. Am Ende der Sieg gegen Norwich City und der Sprung auf Platz sieben mit lediglich drei Punkten Rückstand auf einen Europapokalplatz. Klopps Mannschaft kommt immer besser in Fahrt – auch wenn sich das nicht immer an den Ergebnissen zeigt.

Abwechslungsreiche Nullnummer im Spitzenspiel

Während Leicester am vergangenen Spieltag gegen den FC Liverpool verloren hatte, war Manchester City ein deutlicher Sieg gegen den AFC Sunderland gelungen. Trotzdem konnte man vor der Partie zwischen Leicester und den Citizens durchaus davon ausgehen, dass der Spielstil der Mannschaft Ranieris gut zur Art des Ballbesitzfußballs Pellegrinis passen würde, was sich zum Teil auch bewahrheiten sollte.

Japan gewinnt im Spiel zweier unterschiedlicher Halbzeiten gegen England und zieht ins Finale ein

Dank eines Eigentors von Englands Innenverteidigerin Bassett in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte zog Japan am Mittwoch ins Finale der Fußballfrauenweltmeisterschaft ein. Prägend für das Spiel waren die unterschiedlichen Spieldynamiken in den beiden Halbzeiten – außerdem zeigte sich wieder einmal: England hat Probleme im Pressing.

Brasiliens Achtelfinaleinzug gegen scheindominante Spanierinnen

Als erste Mannschaft im Turnierverlauf zog Brasilien am Samstag mit einem 1:0-Sieg gegen Spanien in die KO-Runde der Frauenweltmeisterschaft ein. Nach gutem Beginn der Spanierinnen kippte die Partie im zweiten Durchgang zugunsten der Selecao, bei der Trainer Vadao in der Pause entscheidende Anpassungen vornahm, auf die die Südeuropäerinnen keine Antwort fanden.

Dominantes Frankreich besiegt pressingschwaches England knapp

Durch den Treffer von Stürmerin Le Sommer gewannen Frankreich zum Auftakt der Gruppe F mit 1:0 gegen England. Weil die „Three Lions“ durch die mannorientierte Spielweise wenig Dynamik im Spiel gegen den Ball erzeugen konnten, gelang es den „Les Bleus“ weite Strecken des Spiels über das eigene Ballbesitzspiel und das auf Kompaktheit bedachte Pressing zu kontrollieren.

Kurz ausgeführt: Deutschlands Grundmuster beim WM-Auftakt gegen die Elfenbeinküste

Am Sonntag startete die deutsche Nationalmannschaft der Frauen gegen den WM-Neuling aus der Elfenbeinküste mit einem 10:0-Erfolg auf äußerst erfolgreiche Art und Weise ins WM-Turnier. Weil die Geschichte des Spiels schnell erzählt ist – Deutschland war gut, die Elfenbeinküste eher nicht – nutzen wir diesen kurzen Rückblick auf die Partie, um grundlegende Muster der deutschen Spielweise mit und gegen den Ball darzustellen.