Türchen 4: Raphaël Varane

Wenn es um „Systemträger“ geht, muss es logischerweise zunächst um Systeme gehen. Die meisten Systeme im Laufe des Kalenders werden die sein, die in den vergangenen 15 Jahren den erfolgreichen Fußball am meisten geprägt haben: die mit viel Dominanz, hohem Pressing, Kontrolle im Zentrum, klarem Ballbesitz und vielen offensiven Lösungen.

Die letzten drei Champions-League-Sieger und der amtierende Europameister haben sich alle durch solch einen aktiven Fußball ausgezeichnet. Die beiden größten Ausnahmen in den letzten zehn Jahren: die französische Weltmeistermannschaft von 2018, die sehr über defensive Stabilität und Konterstärke funktionierte, sowie Real Madrid, die bei ihren vier Champions-League-Titeln zwar auch immer viel Ballbesitz hatten, dabei aber trotzdem defensiv orientiert spielte und sich besonders im Defensivspiel vornehmlich in die eigene Hälfte zurückzogen. Die Konstante dieser beiden Mannschaften: Raphaël Varane.

Polen gerade noch im Rennen

Bis zu Robert Lewandowskis Ausgleichstor gegen Spanien schien die EM für Polen vorzeitig zu enden. Das vielseitige Team befand und befindet sich in seiner Gruppe in einer kniffligen Lage. Trainer Paulo Sousa hat in den ersten zwei Partien erwartungsgemäß taktisch wie strategisch viel variiert – bzw. sogar noch weitergehender als erwartet. Die Umsetzung machte an verschiedenen Stellen Probleme.