Donnerstag, 08.12.2016

Der Spielverlagerung.de-Adventskalender 2013

Mittlerweile hat sich diese kleine Tradition gewissermaßen eingebürgert. Auch dieses Jahr bieten wir unseren Lesern als Dank für die Unterstützung einen Adventskalender zu einem interessanten Thema.

Es ist ebenfalls bisher stets so gewesen, dass es sich im Adventskalender in jedem Fall um besondere Spieler drehte. Dies werden wir auch in diesem Jahr so beibehalten. Nachdem sich der Debüt-Kalender 2011 mit den unterschätzten und nicht genügend gewürdigten Fußballern dieser Welt beschäftigte, ging es im vergangenen Jahr 2012 um interessante Sommer-Transfers, die sich nach einer halben Saison entweder bereits sehr gut eingelebt hatten und für ihre Teams von zentraler Bedeutung waren oder aber mit vielen Problemen zu kämpfen hatten.

Dieses Mal geht es um falsch eingeschätzte Spieler. Damit ist nicht gemeint, dass sie zu hoch bewertet oder unbesungene Helden wären. Anstelle eines qualitativen Aspekts geht es hier vielmehr um den Spielertypen und seine Charakteristika mit speziellen Stärken und Eigenschaften. Wenn ein Spieler X vor allem als hervorragender Flügeldribbler gesehen wird, er in Wirklichkeit aber eher ein hervorragender Balanceakteur ist, dann wird das in diesem Adventskalender angesprochen. Auch teilweise undifferenzierte Einschätzungen in der Fußballwelt können dabei gelegentlich zur Sprache kommen. Manche Spieler werden vor allem dafür gelobt, dass sie besonders „vielseitig“ oder lobenswerterweise „offensiv ausgerichtet“ seien, doch wie genau sieht ihre Spielweise im Detail aus und was sind die übersehen besonderen Eigenschaften, die unter diesen Oberbegriffen verallgemeinert werden?

Eine kleine Neuerung birgt dieser Adventskalender im Vergleich zu seinen beiden Vorgängern: Er beschäftigt sich zum Teil auch mit historischen Spielern aus der Vergangenheit, die ihre Stiefel bereits an den Nagel gehängt haben. Dies können Akteure sein, die beispielsweise die 90er-Jahre geprägt haben, aber auch solche, die viele gar nicht mehr live gesehen haben, was möglicherweise der Nährboden für eine Falscheinschätzung ist. Mit dieser Ausweitung auf historische Helden wird gleichsam natürlich auch die Festlegung aufgehoben, von jedem Bundesliga-Verein einen Spieler im Kalender behandeln zu können und zusätzlich sechs international aktive Akteure einzubeziehen. Wir bedauern natürlich, falls der eine oder andere enttäuscht sein wird, nichts über einen Spieler seines Vereins lesen zu können, hoffen aber, dass die geschichtliche Tiefe des diesjährigen Projekts dafür zu entschädigen weiß.

Mit einem Klick auf das jeweilige Türchen gelangt man zum entsprechenden Kurzporträt. Wir wünschen allen Lesern viel Spaß und eine schöne Weihnachtszeit!

akalender2013-1

akalender2013-2akalender2013-3

akalender2013-4akalender2013-5

akalender2013-6

 

 

 

akalender2013-7akalender2013-8

akalender2013-9

 

 

 

akalender2013-10akalender2013-11

akalender2013-12

 

 

 

akalender2013-13akalender2013-14

akalender2013-15akalender2013-16-neu

akalender2013-17

 

 

 

akalender2013-18-neuakalender2013-19

akalender2013-20akalender2013-21

 

 

 

 

akalender2013-22akalender2013-23

akalender2012-24

 

 

 

 

 

 

 

 

CF 2. Februar 2014 um 23:29

Im Zuge des Ribery Artikels habe ich mir nocheinmal ein paar alte Bayernspiele angesehen und da viel mir auf das van Bommel eigentlich ganz gut in diesem Kalender gepasst hätte. Galt immer als Kämpfertyp, dabei ist er auch technisch ziemlich gut und taktisch ist er halt ziemlich solide, wobei ich finde das die Spieler in van Gaalssystemen oft nicht wirklich ihre wirklich taktische Stärke zeigen können, da sie ja so stark in ein Konzept eingebunden sind, welches die Entscheidungsfindung der Spieler abwürgt, da das Konzept ihnen ja eine Entscheidungsfindung zeigt.

Antworten

Bernhard 4. Februar 2014 um 08:44

Van Bommels Passspiel war überragend. Überhaupt seine langen Diagonalbälle/Spielverlagerungen.

Antworten

Koom 4. Februar 2014 um 10:06

Erinnerte mich an Torsten Fink, der aber weniger rauhbeinig auftrat.

Antworten

Bernhard 4. Februar 2014 um 14:24

Wer jetzt der gröbere Spieler war, darüber könnte man streiten. 🙂
Aber ich bin auf jeden Fall überzeugt, dass van Bommels Technik besser war, als die von Frings.

Antworten

CF 4. Februar 2014 um 20:08

Van Bommels Technik war echt krass gut dafür das er immer als Raubbein galt. Konnte sogar in Ansäzen nicht zu komplexe Situationen intelligente auflösen. Zu eng, zu komplex und zu kleinräumig konnte er zwar nciht da verlor er des öfteren den Überblick trotzdem krasser Spieler und extrem falsches Bild der Medien.

Antworten

Guergen 25. Dezember 2013 um 04:38

Sehr schöner Adsventskalender. Vielen Dank. Und Ronaldinho war nur so eine fiese Ankündigung hier in den Kommentaren udn bei facebook? Sehr tricky.

Antworten

HW4 24. Dezember 2013 um 11:27

Und die Nummer 24, der als HW4 bekannte Heiko Westermann.
Mit Begründung warum er es in die N11 geschafft hat.
Sympatischer Kerl, immer am ackern nach dem Motto wo gehobelt wird fallen Zähne. Aber ist das wirklich alles?

Antworten

anonymous 22. Dezember 2013 um 19:14

Die Champions sind da, Bayern hurra.

endlich. Freu mich schon

Antworten

Guergen 23. Dezember 2013 um 14:08

Super-super Bayern, super-super Bayern! Hey! Hey!

Antworten

AP 23. Dezember 2013 um 16:52

Toniiiiiiiiiiiiiiiiii

Antworten

BayernForever 23. Dezember 2013 um 16:56

Es muß ein Spieler aus den 70er Jahren sein wegen dem alten Wappen!?…

Antworten

Strafraumautist 23. Dezember 2013 um 17:04

Der Bomber war mehr als ein Strafraumautist!

Antworten

Guergen 23. Dezember 2013 um 17:18

Der Kaiser, meine Damen und Herren, Franz Beckenbauer. Lichtgestalt des deutschen Fußballs, Glückskind, Genie als Spieler Traiener und Funktionär. Inzwischen verantwortlich dafür die Erde als Betreuer der besten Fußballmannschaft der Welt – der Galaxy 11 – vor Aliens zu retten. Der Mann, der das Sommermärchen möglich machte und glücklicherweise noch keinen Sklaven gesehen hat, der Erfinder des Begriffs „Rumpelfußball“, der Retter des FC Bayern München, kurz: Die Inkarnation des Fußballs selbst.

Der ist in Wahrheit nur ein Dampfplauderer.

Antworten

TR 23. Dezember 2013 um 17:56

„Der Kaiser, meine Damen und Herren, Franz Beckenbauer. Lichtgestalt des deutschen Fußballs, Glückskind, Genie als Spieler Traiener und Funktionär. (…)

Der ist in Wahrheit nur ein Dampfplauderer.“

–> Joa, gut, sicherlich, Freunde, was ist denn hier los? Sowohl als auch, yeah. Kollege TE hat ihn schon getroffen und erklärte: Der ist „mehr spielverlagerung“ als mancher Spielverlagerer!

Antworten

GH 24. Dezember 2013 um 13:10

„Der ist “mehr spielverlagerung” als mancher Spielverlagerer!“

TE hat ihn bei Sky getroffen oder?
wie meinst du das? Natürlich war er damals als Trainer auch ein Fuchs, aber soll das etwa heißen, dass seine medialen Analysen/ Aussagen alle nur so sind wegen den Zuschauern, da diese keine genauere Analyse wollen, als die eine Erik Meyers?

MR 24. Dezember 2013 um 15:31

Seine Analysen sind doch meistens gut. Er fasst halt sehr aufs Wesentliche zusammen – wie das die Medien ja auch wollen – aber er quatscht dabei doch fast nie Mist und bringt regelmäßig auch mal einen guten Punkt ein.

Zitat: „Die spielen ja 2-4-4!“

Beckenbauer hat Ahnung von Fußball, fertig. Hat seinen Status zurecht.

GH 25. Dezember 2013 um 02:07

Ich bin wohl geblendet von seinem unabsichtlichen komischen Auftreten als Lichtgestalt.

TJ 23. Dezember 2013 um 17:13

Wenn das mal nicht Gerd Müller ist.

Antworten

nifan 22. Dezember 2013 um 15:04

Auch wenn das hier nicht hingehört, es fällt mir immer wieder auf, wenn ich beim Adventskalender vorbeischaue: Gibt es die Website nicht mehr als mobile Version? Oder ist das nur bei mir so?

Antworten

Isco 21. Dezember 2013 um 10:21

Wenn man auf das Neymar Fenster klickt, wird man auf die Hauptseite umgeleitet 🙁
Die Vorfreude ist schon sehr groß

Antworten

Achter 21. Dezember 2013 um 13:04

dito

Antworten

anonymous 20. Dezember 2013 um 14:15

Barca? Entweder Neymar, Alexis oder Fabregas. Ich tippe auf Neymar.

Antworten

Isco 20. Dezember 2013 um 15:50

Iniesta 🙂

Antworten

Goalimpact 20. Dezember 2013 um 20:17

Busquets

Antworten

Spielverderber 20. Dezember 2013 um 21:25

Oberst von Gatow mit dem Kerzenleuchter im Speisesaal!

Ronadlinho
Fehleinschätzung: der konnte nur Zirkustricks ohne Mehrwert für die Mannschaft.

Antworten

RM 20. Dezember 2013 um 21:27

Stimmt, Ronaldinho ist es. Grundtenor: Der war das, wofür man Zidane hielt.

Antworten

Spielverderber 20. Dezember 2013 um 21:38

Und so wird das eigene Pseudonym zum Bummerang und verdirbt sich selbst die Überraschung 🙁


Isco 19. Dezember 2013 um 13:40

City.. Ich tippe auf Navas (läuft also nicht nur die Linie auf und ab) 🙂

Antworten

GH 19. Dezember 2013 um 13:44

ich sag entweder Negredo oder Kompany, weil die als mitspielende Akteure unterschätzt werden.
Vielleicht aber auch Joe Hart und seine Fehler sind gar keine Fehler 😉

Antworten

Maturin 19. Dezember 2013 um 15:37

Ich würd mir Zabaleta wünschen, extrem unterschätzt, rennt nur rauf und runter und kann sonst nix. Aber eventuell ist der sogar schon zu unbekannt.

Antworten

Mr.Green 19. Dezember 2013 um 16:16

Milner oder Yaya toure

Antworten

Guergen 16. Dezember 2013 um 21:31

Türchen 16? Türchen 16! Swansea! Will haben. Artikel zu gut, um ihn zu präsentieren? Hat unser Autor über Roman Neustädter geschrieben und festgestellt: „Mist, der spielt ja gar nicht für Swansea.“?

Antworten

Bernhard 16. Dezember 2013 um 22:13

Kann das Kasterl auch nicht öffnen :/

Antworten

GH 17. Dezember 2013 um 00:47

bei mir a neda

Antworten

Isco 17. Dezember 2013 um 10:35

Vielleicht sollt ein Tippspiel daraus werden? 🙂
Dann tippe ich auf Michu/Bony, weil die anderen nicht bekannt genug sind, um sie falsch einzuschätzen und bei Arsenal kann es dann folglich kein Stürmer werden. Vielleicht Flamini oder gar Mertesacker?

Antworten

boehme 17. Dezember 2013 um 11:14

oder doch özil: nicht (nur) der spielmacher und passgeber, sondern auch der raumschaffer für andere abseits des balls. aber diese richtigstellung ist vielleicht seit http://espnfc.com/blog/_/name/tacticsandanalysis/id/1828?cc=5739 auch nicht mehr nötig.

Antworten

Guergen 17. Dezember 2013 um 11:55

Ich tippe auch auf Michu. Bei Arsenal? Özil oder Wilshere. Oder Walcott. Der ist schnell und kann nix. Oder so.

Aber sonst muss ich ja meinem Ruf gerecht werden: DtsSVkG (Damit tut sich Spielverlagerung keinen Gefallen), sie wird quasi zum Löw/Özil der Taktik-Seiten und „versagt immer in wichtigen Spielen“ (liefert nicht rechtzeitig, gerade bei Schwanensee.) Als Kompensation schlage ich vor, dass der schuldige Autor in einem youtube-Video die Hymne singt oder anderweitig beweist, dass der ein Typ ist und kein „Halbspanier“

Antworten

Terminus 17. Dezember 2013 um 12:44

Genau, die müssen erst mal wieder das Kämpfen, Kratzen und Beißen lernen. Ich schlage einen Monat Zwangsposten in den Fußballforen bei Spiegel Online vor, das dürfte in diesem Umfeld einem Magath-Trainingslager am nächsten kommen. Da findet dieser Versager seine Motivation – manche Experten sprechen auch von den „Eiern“ – schon ganz schnell wieder.

Antworten

blub 17. Dezember 2013 um 01:27

Ey MR, Michus Türchen klemmt.

Antworten

MR 17. Dezember 2013 um 13:06

Sorry an alle coolen Leute, die sich auf das Swansea-Türchen gefreut haben. Wird in paar Stunden nachgeliefert.

Antworten

Burkina Faso Zwei 17. Dezember 2013 um 18:05

Hmmm … nun ist aus Swansea Chelsea geworden. Welch wundersame Metamorphose :-/

Antworten

a_me 18. Dezember 2013 um 12:14

Da isser wieder, der Schwan 😉

Antworten

Bayern-Fan 18. Dezember 2013 um 12:49

Ich glaube ja, dass der Schwan nur ein MacGuffin ist, um die Leser zu ärgern 😉

Antworten

Izi 18. Dezember 2013 um 15:37

Ja, aber das Türchen geht leider immer noch nicht auf. . . 🙁

Antworten

MR 18. Dezember 2013 um 15:48

Doch!

Antworten

Izi 18. Dezember 2013 um 17:17

Hmm, komisch, hat wohl miein Browser gesponnen 🙁

Eben hat’s geklappt und für den klasse Artikel möchte ich mich herzlich bedanken!!! 🙂

Ihr macht hier echt eine tolle Arbeit!!!

P. S.: Kann kaum auf die nächste Ausgabe von ballnah warten 😀

Antworten

MR 18. Dezember 2013 um 17:17

Hast nur hauchdünn vor Veröffentlichung geschaut. 😉


blub 15. Dezember 2013 um 11:35

AC Florenz? jetzt kommt Gomez. Da kann man doch einfach auf die abseits.at-Serie verweisen 😉

Antworten

RM 15. Dezember 2013 um 11:58

Bei allem was Recht ist, aber mit Tim kann ich mich nicht messen.

Antworten

fluxkompensator 15. Dezember 2013 um 12:50

ich tippe auf borja valero.

Antworten

AP 14. Dezember 2013 um 14:49

Wo ich gerade diesen Fussballfachmann Jens Lehmann sehe, ich persönlich fand den immer Mega überschätzt. Aber das kann auch mehr aus meiner emotionalen Ader kommen. Wie war er als TW?

Antworten

blub 14. Dezember 2013 um 17:32

Was die behauptung des strafraums bei flanken angeht war er absolut Weltklasse und da hab ich im Moment auch keinen auf dem Schirm der das so praktiziert. Der hat halt auch flanken zum Elfmeterpunkt aus der Luft gefangen, da gehört schon ne wahnsinnsantizipation dazu, weil imPrinzip muss mand a loslaufen bevor überhaupt geflankt ist. Vorbei gefolgen ist er glaube ich selten bis nie.
Das sieht aber halt auf dem ersten blick nicht so spektakulär aus wie wenn man den Kopfball aus der Ecke fischt.
Beim Rest war er ganz ok, allerdings konnte er für die damalige Zeit überdurschschnittlich gut Fußballspielen, was aber kaum fokussiert wurde(zumindest in der Buli, als er bei Arsenal war kann ich da weniger zu sagen).

Der war halt kein Sympathieträger und legts auch nicht gerade darauf an. Als „experte“ find ich teilweise nett, weil er auf Mannschaften die scheiße spielen auch mal draufkloppt und nicht herumlabert. Nicht unbedingt hochwertig, aber ne abwechslung.

Antworten

Guergen 14. Dezember 2013 um 17:47

Ich würde van der Sar anfügen, der beim Abfangen von Flanken ähnlich war. Lehmann war eigentlich sehr gut, er konnte so ziemlich alles, aber es gab da halt den spektakuläreren Kahn. Außerdem hatte Lehmann ein paar dumme Aussetzer (Platzverweise) und Fehler, die durch seine Spielweise auch recht Slapstick-like wirkten und ihm deshalb wohl mehr geschadet haben, als sie es eigentlich müssten.

Wenn ich mich richtig an die Arsenal-Zeit erinnere, so wurde zwar teilweise das Mitspielen Lehmanns stärker forciert, aber auch schnell wieder nach ein oder zwei Fehlern zurückgefahren. Außerdem hat Wenger damals noch mit einer vergleichsweise konservativen Viererkette gespielt, bei der die IV nicht so ins Spiel integriert waren, wie es heuteübrlich ist und deshalb wurde der Bereich des Spielfeldes auch häufiger überspielt als für Spielverlagerungen oder Organisation genutzt zu werden.

Antworten

AP 14. Dezember 2013 um 17:56

Danke. Van der Saar war soweit ich weiß, der erste mitspielende Goalie. Ein Super Typ. Und klar Lehmann war damals der einäugige unter der blinden mitspielenden Torleuten. Wenn schon Lehmann „gut“ am Ball war, was ist dann Neuer.

Antworten

karl-ton 14. Dezember 2013 um 18:05

Um the man himself aus dem Kommentar 14.1.1 zu zitieren: „[…] und die Manuel Neua geht in die Mittelfeld, weil auch super-super Spiela muss immer Mittelfeld.“ 😉

Antworten

Tank 15. Dezember 2013 um 12:11

Ob und wie ein Torhüter „mitspielend“ ist, ist auch immer ne graduelle Frage. Torhüter, die auch mit dem Fuß was konnten, gab es schon lange vorher. Die Niederlande hatten zum Beispiel Stuy und Jongbloed, die beide ordentlich mitgespielt haben. Beide verfügten über gutes Passspiel, präzise Abwürfe und haben Steilpässe des Gegners weit vor dem Strafraum abgelaufen.

Jaschin galt auch als großer Fußballer, auch wenn man solche Aussagen sicher im Kontext ihrer Zeit – hier: den 50ern und 60ern – sehen muss.

Ich würde aber durchaus zustimmen, dass van der Sar Mitte der 90er ein großer Pionier des mitspielenden Torhüters war (und bis zu seinem Karriereende auch in diesem Bereich Weltklasse geblieben ist… wie auch in so ziemlich allen anderen Bereichen) Er ist eh ein ganz großer seiner Zunft.

Antworten

Tank 16. Dezember 2013 um 21:38

Hier etwas zu Jaschin:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=zZPC2Y90V54#t=253

Mal ab 4:13 gucken. Obwohl sein langer Pass danach ins Aus geht, ist das für einen Torhüter im Jahr 1964 (!!!) schon sehr gut mitspielend. Nicht nur, dass er überhaupt seinen Kasten verlässt, er verlässt auch seinen Strafraum. Und nicht nur, dass er seinen Strafraum verlässt, er hat sogar die Ruhe am Gegner vorbeizugehen, um so mehr Zeit zu haben. Ich würde behaupten, den Ball hätte noch Oliver Kahn blind auf die Tribüne gedroschen.

blub 14. Dezember 2013 um 18:42

Natürlich. van der Sar war natürlich der Gott mit Fuß am Ball. Wie konnte ich den vergessen(vermutlich weil ich den nur ein handvol mal live gesehn habe). Das allerbeste bei dem waren immer die drop-kick-handabschläge mit der mega geilen flugkurve.

Jo, Lehmann hatte ein paar blöde Aktionen, aber er hat auch an stellen Rot geseh, dafür wäre Olli Kahn nichtmal verwarnt worden. Den rest schieb ich der, in der medialen betrachtugnsweise, riskanteren Spielweise Lehmanns zu.

Offensichtlich sind beide kein vergleich zu Neuer.

Antworten

Guergen 14. Dezember 2013 um 18:59

Ich würde Lehmann da zwar schwächer sehen, aber er fällt mE nicht so deutlich gegen van der Sar oder Neuer ab, wie man vielleicht denken würde.

van der Sar hatte die niederländische Defensive vor sich, mit Spielern wie de Boer, Cocu oder auch Stam, die allesamt (ja, auch Stam) gut mitspielen konnten. Auch bei Ajax gab es da einen de Boer oder einen Rijkaard. Bei United waren da ebenfalls mehr als ordentliche Leute bei, über die Qualität der Bayern oder DFB-Abwehr in den Fragen muss man kaum reden.

Lehmann hatte da Spieler wie Eigenrauch, Linke, Wörns, oder Kohler vor sich und spielte – bis auf Arsenal – nicht unbedingt in Ballbesitz-Teams. Selbst bei Arsenal spielte z.B. ein Campbell oder auch Martin Keown in der IV. Ich glaube mit diesen Spielertypen – auch wenn es legendäre Verteidiger sind – und auch den Spielweisen kann man sich als mitspielender Torwart sicherlich nicht so auszeichnen, wie mit den Spielern, die van der Sar oder Neuer für ihre Pässe zur Verfügung haben/hatten.

Antworten

Erkinho 15. Dezember 2013 um 00:27

Flankenfänger Nr. 1 ist und bleibt imA Frank Rost. Egal ob Eck – und Freistöße oder klassische Flanken von den Außenbahnen: Er pflückte eine nach der anderen, sowohl in Gelsenkirchen als auch in Hamburg. Nur so nebenbei 😉

Antworten

CH 17. Dezember 2013 um 10:12

Buffon pflückt auch sehr souverän.

Antworten

Uwe Bein 17. Dezember 2013 um 13:28

Strafraumbeherrschung = Uli Stein !!
War noch vor der Rückpassregel, fussballspielen musste er also nicht.

Lehmann war auch großartig.

Antworten

RM 17. Dezember 2013 um 13:45

Schumacher war doch ziemlich geil in der Strafraumbeherrschung, oder?

Antworten

Guergen 17. Dezember 2013 um 13:52

Stein war besser. Beide haben sich jetzt auch nicht mit Rum beckleckert (Battiston u. Faustschlag), aber gerade in der legendären Eintracht-1991-1992-Saison stand Stein für einen damaligen Keeper verdamt hoch, teilw. auch mal außerhalb des 16ers zu finden und fußballerisch war er – ür diese Generation – mehr als ordentlich. Da gab’s auch einige intelligente Pässe auf Binz oder Falkenmeyer, die dann das Spiel weiter eröffneten.

Antworten

RM 17. Dezember 2013 um 13:58

Ja, Battiston wollte ich fast erwähnen. Aber was ich sonst von Schumacher sah, war schon sehr beeindruckend in puncto Herauskommen. Aber ich gehe davon aus, dass du mehr gesehen hast; insbesondere von Stein habe ich kaum etwas gesehen. Der beste ist aber natürlich Petar Radenkovic!

Guergen 17. Dezember 2013 um 14:40

Radenkovic war ja auch als Sänger aktiv und ich halte sein Lied tatsächlich immer noch für eins der besten, dass Fußballer in der Bundesliga je hervorgebracht haben.

Die Stein/Schumacher-Kontroverse war wohl – so viel habe ich auch nciht gesehen, dazu war ich zu jung, habe dazu aber viel nachgesehen und nachgelesen – so, wie man vielleicht 94 Köpke/Illgner beschreiben könnte.
Schumacher hatte – trotz der Battiston-Geschichte – das bessere Standing, obwohl Stein wohl besser in Form war und mE der insgesamt bessere Torhüter war.

Was neben seinem Standing für Schumacher gesprochen hat war wohl seine Erfahrung in der DFB-Elf und noch eine Sache: Stein war ziemlich miserabel bei Elfmetern. Eine spielerisch unterlgene Mannschaft, wie Deutschland 86, rechnete wohl hin und wieder mit einem Elfmeterschießen. Obwohl ich nicht weiß ob damals überhaupt Statistiken annöhernd so augewertet wurden wie heute, medial wohl sicher nicht, kann ich mir gut vorstellen, dass im Trainerteam diese Frage eine gewisse Rolle spielte. Glaubt man tm.de, so hat Schumacher vor der WM 1986 in seiner Karriere jeden 4. Elfer gehalten, Stein nicht einmal jeden 8.

Uwe Bein 17. Dezember 2013 um 20:37

Mit Rum bekleckert – das war Töpperwien.

jmw 19. Dezember 2013 um 11:41

bin i radi bin i könig alles andre stört mi wenig… <3


Erkinho 13. Dezember 2013 um 18:54

Ich sehe das Wappen der „Fledermäuse“ und ich denke an Ever Banega, das Allzweckpferd im Mittelfeld, die Omnipotenz in Person sozusagen. Der bringt eigentlich alles mit und kann auch alles, wirklich alles. Er wird wohl immer noch falsch – bzw unterschätzt, aber ist hundertprozentig selbst dran schuld. Er muss es sein, oder etwa nicht?

Antworten

blub 13. Dezember 2013 um 20:40

naja, imo nur unterschätzt, nicht falsch eingeschätzt.

UNd: wer sich mti dem Auto beim Tanken selbst übern Fuß fährt und ein halbes Jahr ausfällt wird leicht mal unterschätzt XD

Antworten

CH 13. Dezember 2013 um 13:43

Ihr könnt unmöglich ein nicht klickbares Dynamowappen auf Freitag den 13. legen. Jetzt sitz ich die ganze Zeit da und Shift+F5 und klicke, Shift+F5 und klicke, Shift+F5 und klicke.

Gebt mir Ulf K. !!!

Antworten

Maturin 13. Dezember 2013 um 14:02

Geht mir genauso, und der Samstag ist ja auch schon da!

Antworten

MR 13. Dezember 2013 um 14:03

Hehehehe, das ist der Plan gewesen.

Spaß, Artikel kommt dann gleich. Es ist nicht der Schwatte, tut mir Leid.

Antworten

CH 13. Dezember 2013 um 14:05

Das macht es nicht besser ! Arrrgh

😀

Antworten

CH 13. Dezember 2013 um 14:19

… wo sind meine Pyros und der Hoodie …

Sammer ? Neee, oder ? Der wär‘ nur klickzahlrelevant …
Die anderen Großen kennt keiner, zweite Liga guckt keiner …

Hhm, Zickler, all-in.

Oh, Du grausame Weihnachtszeit …

Antworten

MR 13. Dezember 2013 um 15:51

Darfst draufklicken. Hast deinen Stack verzockt. 😉

Antworten

Bernhard 12. Dezember 2013 um 10:24

Türchen Nr. 24 ist sicherlich Daniel Baier.

Antworten

king_cesc 12. Dezember 2013 um 10:59

Ich wäre für Neymar.(zumindest in irgendeinem Türchen)
Anstatt eines verspielten Tricksers sieht man bei Barcelona viel deutlicher den gut positionierten und sehr abgeklärt spielenden Jungen.

Antworten

Bernhard 12. Dezember 2013 um 12:52

Daniel Baier schlägt sie alle (außer Daniel Englisch), sorry aber das ist so.

Antworten

RM 12. Dezember 2013 um 13:13

Toll, jetzt habt ihr den 23sten und 24sten ruiniert. Frohe Weihnacht noch.

Antworten

Bernhard 12. Dezember 2013 um 14:28

Wo bleibt mein Preis? 😉

Antworten

Ostkreuzkicker 16. Dezember 2013 um 13:34

Ich frag mich immer, wie viele der hochbezahlten Leute aus dem professionellen Fußball schon bei SV (for free) mitlesen und was dazulernen bzw. sich in Entscheidungen beeinflussen lassen.

Der Beweis dafür wäre für mich, wenn ihr es schaffen würdet, euren Lieblingsspieler Daniel Baier „zur WM zu schreiben“ 😉

Go go go, SV!

Antworten

TW 16. Dezember 2013 um 16:56

Das wäre kein Beweis, er wäre gesunder Sachverstand des Bundestrainers 😀


Shamp0o 11. Dezember 2013 um 17:14

Wie wärs mit Javi Martinez. Der wird meiner Erfahrung nach fast überall falsch eingeschätzt.

Antworten

oh_snap 11. Dezember 2013 um 14:31

Die 11 ist nicht Özil (überfällig??)!? OH SNAP!

Antworten

MR 11. Dezember 2013 um 14:51

Können wir nicht machen, da leider auch unser TE seinen Liebling Mesut ganz falsch sieht und er den Dienst quittiert, wenn wir ihm da widersprechen. Und dann verfällt SV dem großen Chaos.

Antworten

oh_snap 11. Dezember 2013 um 15:09

Könnt ihr das nicht heimlich machen? Wenn er im Urlaub ist oder so? Oder 2 Versionen? Eine von ihm und eine von einer „neutraleren“ Person?

Antworten

doerp 13. Dezember 2013 um 08:48

Wenn er ihn falsch sieht dann passt er doch perfekt hier rein. Oder hab ich was falsch verstanden?

Antworten

RM 13. Dezember 2013 um 09:40

TE sieht ihn anders als MR, TR und ich. Weil TE aber der Chef ist, müssen wir den Mantel des Schweigens über Özil ausbreiten. Zumindest in diesem Kalender.

Antworten

Demetrios 10. Dezember 2013 um 23:09

Hannover? Ich vermute einen Torwart. Gäbe ja zwei Möglichkeiten.
Oder ihr machts wie bei Weidenfeller und es geht um Per Mertesacker. Zumindest hat der ein gefestigtes Bild in der Öffentlichkeit.

Ansonsten rechne ich noch mit:
David Beckham (kann nur Freistöße und an guten Tagen auch mal ne Flanke)
Thierry Henry (ist schnell.)
Roberto Carlos (hat einen harten Schuss)
der dicke Ronaldo (ist schnell, kann dribbeln, steht immer richtig,… hm, ist ja zumindest gar nicht so wenig, vielleicht sollte ich das Spekulieren doch lieber sein lassen)

Antworten

Guergen 10. Dezember 2013 um 10:30

Ich hatte ja schon mal nach Carsten Jancker gefragt. Auch Alex Zickler könnte ich mir gut vorstellen. Generell würde ich mir einen Beitrag über die deutschen Rumpelfüßler der Jahre 1998-2004 wünschen. Ich sehe mir die Spiele ja auch nicht gerne an, aber wie man mit einem Haufen Spielern, auf die heute mit argem Zynismus zurück geblickt wird und einer eher altertümlichen Taktik immerhin 3 CL-Finale und ein WM-Finale erreicht wäre doch auch mal ganz spannend.

Das muss doch mehr sein als „man hat sich halt durchgerumpelt und dann gab es Kahn und Ballack“.

Sporthistorisch fände ich auch ganz spannend, ob man davon sprechen kann, dass der DFB in dieser Krisenphase auch noch von der DDR-Jugendförderung profitiert hat. Da fallen einem natürlich – nach den ersten Talenten Sammer, Thom, Kirsten, Doll – zuerst Ballack, Jeremies und Schneider ein, aber auch Linke, Rehmer Zickler oder Jancker gehören dazu. Oder um auf die etwas eleganteren Fußballer zu sprechen zu kommen: Wosz, Beinlich, Böhme.

Antworten

JH 9. Dezember 2013 um 21:20

Die Siegenthaler-Aussagen über Cristiano könnt ihr in euer Ronaldo-Türchen einbauen. 😉
http://www.kicker.de/news/fussball/wm/startseite/596324/artikel_siegenthaler_fuer-mich-ist-ronaldo-weltfussballer-2013.html

Antworten

Mr.Green 8. Dezember 2013 um 20:27

Tür 9 ist Rudi Völler.

Antworten

Urban A 7. Dezember 2013 um 22:32

Gute artikel mal wieder, vor allem Zidane hat mir gefallen, aber ich würde es begrüßen wenn ich auch mal auf andere Postionen eingeht. Gibt tatsächlich nicht nur Mittelfeldspieler beim Fußball. 😛

Antworten

MR 7. Dezember 2013 um 22:49

Doch.

Antworten

RM 7. Dezember 2013 um 22:57

Jeder Spieler ist ein Mittelfeldspieler, er weiß es nur noch nicht.

Antworten

king_cesc 9. Dezember 2013 um 11:44

Auch Jan Koller?

Antworten

Strafraumautist 7. Dezember 2013 um 15:13

Gnah, ich will mein 7. Türschen! Da wo ich bin, ist der Tag bald beendet!

Antworten

CF 7. Dezember 2013 um 09:38

7. Dezembar ist Hulk.

Antworten

CF 7. Dezember 2013 um 09:41

Ich meine natürlich Veloso. Hulk apiwlt ja bwi Zenit.

Antworten

AP 6. Dezember 2013 um 22:52

Nachdem ihr Kross in der Form als Stammspieler in der N11 seht, wann kommt das Toni Fenster? 🙂

Antworten

boRp 6. Dezember 2013 um 10:57

Auch ich schließe mich den vielen Danksagern an. Tolle Arbeit! Ich bin schon jetzt gespannt auf die nächsten 18 Tage (und hoffe natürlich, dass mein Lieblingsverein hier rein findet, die Brille werde ich nicht los…)

Antworten

blub 5. Dezember 2013 um 20:23

Ich mach mal ne Aussage über Tür 24: Neymar.
Wer bietet mehr? 😉

Antworten

Strafraumautist 5. Dezember 2013 um 23:38

nee, Bayern: Manuel Neuer ist gar kein Torwart.

Antworten

Guergen 7. Dezember 2013 um 15:21

Bayern: Philipp Lahm ist eigentlich Torwart. Wie der Maulwurf den SV-Autoren berichtet, ist laut Pep Philipp als super super-intelligente Spiela bestens für das Tor geeignet und die Manuel Neua geht in die Mittelfeld, weil auch super-super Spiela muss immer Mittelfeld.

Antworten

RM 6. Dezember 2013 um 00:02

Auf Facebook hat es schon einer erraten.

Antworten

fluxkompensator 7. Dezember 2013 um 13:43

der flipper klinsmann ist’s!

Antworten

mrb 10. Dezember 2013 um 10:40

Quatsch! Fritz Walter ist es.

Antworten

Bernhard 5. Dezember 2013 um 09:27

Danke für einen – wie immer – tollen Adventskalender.
Wieso gibt es nicht zu jedem Spieler ein Foto von ihm? Dürft ihr das rechtlich gesehen nicht machen?

Antworten

RM 5. Dezember 2013 um 09:28

Exakt.

Antworten

mapinguari 12. Dezember 2013 um 10:16

Da lässt sich doch was machen…. ich bin zufälig Fotograf – macht mir einen Termin, zahlt mir einen günstigen Flug und ihr bekommt Fotos mit Handkuss von mir. Gratis sozusagen 😉

Antworten

Urban A 4. Dezember 2013 um 17:06

Ihr solltet hinsichtlich der Bayern über ein kleines Kroos Portrait nachdenken. Geht immernoch etwas unter, wird oft falsch eingeschätzt und vor allem in den meisten Fällen unterschätzt. 😉

Antworten

argus 4. Dezember 2013 um 13:00

Uui, das ist sicher viel Arbeit, wenn man stritk täglich veröffentlicht. Vielen Dank!

Antworten

a_me 4. Dezember 2013 um 09:35

Ich denke nicht, dass das Absicht ist: Das Bildchen mit Wappen für Tür Nr. 4 ist zu sehen, aber klicken kann mans nicht.

Antworten

VB 4. Dezember 2013 um 11:50

Bei mir geht der Link auch immer noch nicht. Fehler im System oder wird gerade noch am Joe-Allen-Artikel gearbeitet? 😉

Antworten

RM 4. Dezember 2013 um 11:54

Wird noch gearbeitet.

Antworten

VB 4. Dezember 2013 um 13:00

Danke für eure tolle Arbeit. Ich freue mich auch schon auf die nächste Ballnah-Ausgabe!

Antworten

JH 4. Dezember 2013 um 15:33

Ich dachte bisher, dass das Absicht ist. Das Wappen erscheint doch bisher immer mit einigem Vorlauf bevor der Link funktioniert.
Frei nach „it’s not a bug, it’s a feature.“ 😉
Ich mag das auch, ermöglicht uns Spekulation und Rätselraten wer aus dem jeweiligen Verein wohl der Auserwählte sein wird…

Antworten

a_me 4. Dezember 2013 um 15:35

Den KG-Artikel konnte ich zum morgendlichen Bürokaffee genießen, daher hoffte ich, dass das auch heute der Fall wäre ;).


jmw 3. Dezember 2013 um 19:25

macht auch dieses jahr wieder spaß zu lesen.
danke dafür!

wie auch letztes jahr der hinweis: ihr solltet den Beitrag evtl als obersten Beitrag pinnen sonst rutscht er bald auf die zweite Seite durch.

gruß

Antworten

HD 3. Dezember 2013 um 14:28

Ich hoffe auf einen Artikel über Heiko Westermann. Kaum ein Spieler hat so wenig Reputation in der Nationalmannschaft wie Westermann. Selbst bei vielen HSV-Fans ist er unbeliebt. Meiner Meinung nach ist das volkommen unverständlich.

Antworten

CF 3. Dezember 2013 um 14:43

Findest du den das er falsch eingeschätzt ist? Ich glaube, dass er ziemlich gut eingeschätzt wird.

Antworten

Koom 3. Dezember 2013 um 15:19

Eine genauere Analyse zu Westermann würde mich durchaus auch interessieren. Das öffentliche Bild ist ja teilweise verheerend: Überfordert, viele Patzer.

Persönlich halte ich ihn für einen sehr guten Spieler. Sehr gute Grundschnelligkeit, solide im Zweikampf, taktisch flexibel und ordentlich. Er scheint mir allerdings einer zu sein, der sehr von einem funktionierenden Mannschaftsgefüge abhängig scheint. Gibt ja auch Spieler, die auch bei miserabler Mannschaftsleistung persönlich sehr stark wirken. Ob das in der Praxis auch so ist, oder ob sie nur viel mit Körpersprache, einzelnen (Brachial-)Aktionen und Medien das so hinstellen, ist da eine andere Frage.

Antworten

Tzaduk 4. Dezember 2013 um 17:08

Also, die sehr gute Grundschnelligkeit würde ich allerdings anzweifeln. Da hatte Son letztes Wochenende eine etwa doppelt so hohe Grundschnelligkeit, über die Westermann noch eine Weile nachdenken darf.

Ich glaube eher, dass W. einfach einer zuviel ist in der N11. Rechter Verteidiger? Wenn Lahm da nicht kann, ist Boateng da besser. IV? Gleich einige, die stärker sind. Sein Vorteil ist eher die Kopfballstärke, auch offensiv, aber da die N11 ja eisern Zwerge vorne aufbaut, ist die nächsthöhere Ebene bei Westermann die Hüfte…

Antworten

Tzaduk 4. Dezember 2013 um 17:13

Ich korrigiere mich sofort: Nicht „letztes Wochenende“, sondern „letztens, am Wochenende“ 🙂

Antworten

blub 5. Dezember 2013 um 02:49

Also ich finde Westermann wird den meisten doch völlig richtig eingeschätzt: solider Spieler in allen bereichen ohne besondere stärken oder schwächen.
Sein Pech ist das er beim HSV halt nicht gerade unterstützt wird und er gezwungen wird sich mehr aufzuladen als er kann.

Vor 10 Jahren hätte der vielleicht sogar was in der N11 zu suchen gehabt.

Antworten

JH 2. Dezember 2013 um 22:14

Dem will ich mich ebenfalls anschließen. Vielen Dank!
Das Thema und die ersten beiden Türchen machen Lust auf mehr.

Antworten

AlexF 2. Dezember 2013 um 11:23

Wunderbar, herzlichen Dank für eure Mühe und auch dieses Mal wieder ein sehr interessantes Thema.“!

Antworten

johnny 1. Dezember 2013 um 23:01

Find’s geil das ihr immer wieder neue arten von artikeln hier auf der seite rausbringt obwohl ich den letzten kalender echt ziemlich intressant fand. Freu mich schon auf morgen vor allem wenn da schon das dfb logo zu sehen ist. Ich tipp auf kedhira, mertesacker oder neuer weil ihr es seid 😉

Antworten

Tank 2. Dezember 2013 um 00:04

Aber wird Neuer nicht ziemlich korrekt gesehen? Dass er die Speerspitze der Modernisierung des Torwartspiels ist, ist doch als Fakt landläufig bekannt.

Antworten

JH 3. Dezember 2013 um 00:04

Bin gespannt wen vom BVB ihr euch für den 3. ausgesucht habt. Ich tippe auf KG.

Antworten

Mr.Green 3. Dezember 2013 um 00:47

Kevin ist Fußballgott. Brutal laufstark und eigentlich ein richtig feiner fußballer.

Antworten

MR 3. Dezember 2013 um 04:16

So sieht das aus! 🙂

Antworten

SCP-Poker 1. Dezember 2013 um 18:12

danke, kommt noch eine Ballnah-ausgabe vor Weihnachten?

Antworten

TE 2. Dezember 2013 um 13:38

Ja, wir planen eine zwischen dem 15. und 20. rauszubringen!

Antworten

king_cesc 1. Dezember 2013 um 17:48

Danke. Jetzt hat das Warten auf Weihnachten einen Sinn 🙂

Antworten

Strafraumautist 1. Dezember 2013 um 14:19

DANKE

Antworten

Tank 1. Dezember 2013 um 13:10

Ein Wort: Vielen Dank!

Antworten

PS 1. Dezember 2013 um 13:37

Dem kann ich mich nur anschließen. Diese Form von Adventskalender schlägt sogar den aus Schokalade;).
Vielen Dank für die Mühe im Voraus. Vorurteile überdenken – das ist ohnehin ein Aspekt, der in diese Zeit passt. Also hervorragend ausgewählt!
Freue mich schon auf die einzelnen Türchen, das versüßt die Zeit bis Weihnachten!

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*