LIVE: Erster Bundesliga-Samstag in der Analyse

Die Bundesliga startet in die neue Saison und Spielverlagerung begleitet einige Partien am Samstagnachmittag in der Live-Analyse.

ES 17. August 2015 um 00:14

Zu Bremen gegen Schalke. Kann mir mal einer was erklĂ€ren: Bremen spielt Raute, Schalke 4-4-2 mit starken Außen. Man einigt sich vor dem Spiel: Lieber Skripnik, Du besetzt mit Deiner Raute die Mitte, ich, Breitenreiter, ĂŒberspiele Deine Mitte mit weiten BĂ€llen und komme ĂŒber meine starken Außen. Wir treffen uns dann jeweils im Strafraum wieder und gucken, wer da besser verteidigen kann. So weit, so gut. Kann mir dann aber mal einer erklĂ€ren, warum der Matip dann spielentscheidend durch die Mitte spazieren darf, als wĂ€re da keiner? Versteh ich nicht. Entweder hat Bremen taktisch die PrĂ€senz in der Mitte oder nicht.

Antworten

ES 17. August 2015 um 17:39

Gibt es jemanden, der Lust hat, mir die Frage zu beantworten? Es ist eine echte Frage, kein Kommentar. Ich verstehe es einfach nicht.

Antworten

Koom 17. August 2015 um 21:01

Spekulatius: Festgefahrene Mannorientierungen?

Antworten

Gord81 16. August 2015 um 12:58

Als DarmstĂ€dter hĂ€tte ich mir schon frĂŒher mal eine ausfĂŒrhliche Analyse zu unserem Spiel gewĂŒnscht. Was ich jetzt hier darĂŒber lese ist doch zu knapp, um informativ zu sein. Den Mehrwert im Vergleich zu anderen Livetickern sehe ich nicht. Ich finde es zudem schlecht zu lesen wenn man ein bestimmtes Team verfolgt.

Antworten

king_cesc 16. August 2015 um 19:07

Das wÀre noch eine coole Erweiterung:
Die Auswahl, was man sieht und was nicht… ist das machbar?

Antworten

CE 16. August 2015 um 19:29

Mit diesem Ticker hier ist das zumindest nicht möglich.

Antworten

Koom 16. August 2015 um 10:36

Vielen Dank fĂŒr die kurzen Infos zu Mainz 05.

Ein bisserl mit Grausen umgibt mich das. Martin Schmidt, so sympathisch er ist, scheint mir ein sehr eingefahrener Verfechter der Gegenpressing-ist-alles-Schule zu sein. Der aktuelle Kader und seine Ausrichtung erinnert stark an den des BVB der Vorsaison: starke, pfeilschnelle Offensivspieler, gesucht wird noch ein Wandspieler ala Immobile und als Spielrhytmus gibt es nur „Erobern-und-ab-nach-vorne“. Über Koo denkt man nur als „falsche 9“ nach, weil er halt kopfballstark ist – das tut weh.

Mainz 05 ist kein kleiner Fisch mehr, der mit Defensive-und-Gegenpressing zuwege kommt. Das können kleinere Teams besser durchziehen, weil sie nie den Anspruch haben, unbedingt gewinnen zu mĂŒssen, wĂ€hrend Mainz doch recht klar eine Mannschaft ist, die zumindest problemlos Platz 9-11 anvisieren muss.

Man sollte sich dann wirklich mal das BVB-Spiel und die TV-Analyse (!) dazu anschauen, da wurde gut erklĂ€rt, was der Unterschied ist. Tuchels BVB benutzt Gegenpressing als Mittel. Wie die Abseitsfalle oder Doppeln. Aber nicht als einzige Taktik. Ein Ball muss auch mal hinten herum gehen, um LĂŒcken zu finden. Mit Koo, Latza, Frei hat man dafĂŒr hervorragende Spieler. Stattdessen bolzt man hoch-und-weit nach vorne und wundert sich, warum die Turbos vorne nicht zur Wirkung kommen.

Antworten

hatkeinplan 16. August 2015 um 17:53

Was hilft einer falschen 9 denn wenn sie kopfballstark ist?

Antworten

Koom 16. August 2015 um 18:26

Eben. Mediendenkweise: Spieler spielt als MittelstĂŒrmer, obwohl eigentlich Mittelfeldspieler = falsche Neun.

Koo spielt in Mainz nicht/selten, weil er kein Umschalt-Zehner ist. Also nicht bei Ballgewinn stumpf nach vorne passt und rennt. Es tut wirklich weh. -.-

Antworten

hatkeinplan 16. August 2015 um 18:34

achsooo. jetzt versteh ich was du meinst.

Antworten

BG 16. August 2015 um 22:06

Ich mache mir im Moment auch ziemliche Sorgen was das Mainzer-Spiel angeht. Ich war schon irritiert als Schmidt damals bei seiner Vorstellungs-PK als Hjulmand-Nachfolger davon sprach, dass es sein Ziel sei die laufstĂ€rkste Mannschaft der Liga zu stellen, ohne dass in irgendeinerweise nĂ€her zu begrĂŒnden, sondern per se als offensichtlichen Mehrwert darstellte. Irgendwie fehlt mir im Mainzer Spiel ohnehin das gewisse Etwas; okay das Umschaltspiel mag zwar ligaweit zu dem besten gehören, aber sonst? Gegen den Ball 4-4-2 Mittelfeldpressing und mit Ball auf lange BĂ€lle und Gegenpressing zu setzen, spielen gefĂŒhlt derzeit 80% der Erstligisten und spezielle raffinierte MatchplĂ€ne oder formative Um- und Einstellungen speziell auf den Gegner scheint es auch nicht zu geben (man war ja sogar vom hohen Angriffspressing der IngolstĂ€dter ĂŒberrascht, tja, hĂ€tte Schmidt mal die Artikel von CE und RT gelesen ;-)).

Am bezeichnendsten finde ich ja, dass die einzige Umstellung im Vergleich zum Pokalspiel in Cottbus ja Bengtsson fĂŒr den in Cottbus bockstarken Park war, der aber leider schlechte Karten unter Schmidt zu haben scheint, weil sein offensiver Mehrwert zu Bengtsson anscheinend geringer sein soll (was wohl so viel heißt wie „nicht so schnell an der gegnerischen Grundlinie“).

Btw. bin ich mal auf das nĂ€chste Heimspiel gegen Hannover gespannt; man ahnt in fußballerischer Hinsicht doch Böses! 😀

Antworten

Koom 17. August 2015 um 08:09

Normalerweise bin ich auch entspannter, was Mainz angeht. WĂ€hrend der ganzen Hjulmand-Zeit war ich eigentlich nicht unruhig gewesen, weil er sich schon einiges dabei dachte, was er da tat und sich auch um den Gegner kĂŒmmerte.

Aber das erste Saisonspiel hat mir die Laune verhagelt. Und zwar viel weniger das Ergebnis, als eher die Herangehensweise. Das war ideenlose Brechstange. Und ja, IMO die ganze Bundesliga hat Umschaltspiel dieser Art im Repertoire, die meisten spielen das auch. Und schon gegen Ingolstadt, die 1:1 das machen, was sie jetzt ein Jahr lang gemacht haben, passt man nicht mal im Geringsten was an…

Das Mainz nicht absteigt, da bin ich mir sicher. Das Umschaltspiel beherrscht man gut und die individuelle QualitĂ€t wird dafĂŒr sorgen, dass man ĂŒber dem Strich bleiben wird. Aber es wĂ€re deutlich mehr möglich und mĂŒsste sich weniger auf das Lottospiel verlassen, dass man gerade anstrebt.

Antworten

UncleJack 15. August 2015 um 19:40

Prima Format: Ob man den Ticker nun live verfolgt oder aber kurz nach Spielende ein paar erste fundierte Kommentare zu einem oder mehreren Spielen lesen will … beides wird hier bedient.

Vielen Dank. Bitte wiederholen.

Antworten

BG 15. August 2015 um 18:28

Sehr coole Kategorie und schön bissig, macht wirklich Spaß zu lesen. Tja, was sagt man nur zu den Mainzern? #dennsiehassenFußball Klar, warum auch Fußball spielen, wenn man Spielertypen hat, die ganz toll und schnell die Linie heruntersprinten können! 😉

Antworten

Sondermann 15. August 2015 um 17:17

Wo schaltet man das Audiosignal bei neuen Postings aus?

Antworten

CE 15. August 2015 um 17:38

Das können wohl nur wir generell fĂŒr den Ticker abschalten.

Antworten

king_cesc 15. August 2015 um 16:28

Wow!
Danke fĂŒr die MĂŒhe!
#dennwirliebenfussball

Antworten

king_cesc 15. August 2015 um 16:59

Brandt 😀

Antworten

wewew87 15. August 2015 um 15:17

Jawoi!!!!

Antworten

CT 15. August 2015 um 15:15

Hell yeah! Hoffe das etabliert sich.

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*