Zufall oder taktische Marschroute?

Zurück zur Navigation

Der häufigste Vorwurf, den wir uns gefallen lassen müssen, lautet, dass wir Taktik überinterpretieren und andere Faktoren außer Acht lassen. Zunächst einmal: Wer eine psychologische/konditionelle/schiedsrichter-kritische Einschätzung eines Fußballspiels lesen möchte, sollte nicht unbedingt auf eine Seite mit dem Slogan “Wo die Taktiktafel zum Leben erwacht” surfen. Unser Hauptaugenmerk liegt nun mal auf Taktik.

Wir unterscheiden uns dabei von der klassischen Berichterstattung in der Herangehensweise an den Fußball: Wir wollen nur das bewerten, was auf dem Platz tatsächlich zu sehen ist. Viele Berichterstatter interpretieren in Fußballspiele oftmals äußere Faktoren, die nur schwer belegbar sind. Ein Klassiker: „Team A wirkt psychologisch angeschlagen.“ Wir sagen nicht, dass solche Betrachtungen falsch sein müssen. Wir legen schlicht einen anderen Fokus, nämlich auf das Beobachtbare.

Dabei sind wir überzeugt davon, dass der Fußball viel weniger durch den Zufall beeinflusst wird, als viele annehmen. Heutzutage wird das Training und die Taktik einer Mannschaft viel intensiver geplant als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Unzählige Co-Trainer, Fitnessberater und Mediziner versuchen, das Bestmögliche aus einem Team herauszuholen. So haben viele Spielzüge, die wir als „schicksalhafte Fügung“ abtun, mit Zufall meist wenig am Hut. Sie sind Produkt intensiven Trainings und feinster Abstimmung.

Ein Beispiel: Jürgen Klopp erklärte im Spiegel-Interview vor zwei Jahren, dass seine Mannschaft einen genauen Plan hat, wie sie sich im gegnerischen Strafraum aufzustellen hat. So muss nach einer Flanke stets ein Spieler am langen Pfosten stehen, sodass er eine etwaige Parade oder einen Pfostentreffer im zweiten Versuch verwerten kann. Der betroffene Spieler stand im Falle eines Torerfolges nicht „instinktiv dort, wo ein Torjäger zu stehen hat“ – es war Produkt eines geplanten und gesteuerten Prozesses.

Für uns umfasst Fußballtaktik den gesamten Aufwand, der auf dem Feld betrieben wird, um den Faktor Zufall bestmöglich auszuschalten. Wir sagen dabei nicht, dass Fußball nur aus Taktik besteht. Das Ergebnis am Ende eines Spiels ist das Produkt vieler Faktoren. Wir behaupten lediglich, dass Taktik ein sehr wichtiger Faktor ist.

Zudem ist es ein Faktor, der nicht so kompliziert ist, wie er manches Mal dargestellt wird. Wir hoffen, dass wir mit unserer Seite und diesem Guide einen Beitrag zum besseren Verständnis von Fußballtaktik leisten können.

Weiter zu “Grundlegendes”

Comments are closed

Ballnah: Ausgabe Vier

ballnah 4 cover
Die vierte Ausgabe unseres Magazins bietet u.a. Porträts von Franck Ribery, Mesut Özil und Thomas Müller. » Mehr erfahren!
Anzeige
Anzeige