Samstag, 20.09.2014

Abwehrspieler: Manndecker

Manndecker:

Synonyme: Kettenhund, Zerstörer, Sonderbewacher

Der Manndecker war bis in die 70er-Jahre und flächendeckend auch danach der typische Verteidiger und wurde erst in den letzten Jahren überflüssig.

Der Manndecker würde vor dem Spiel einen Gegenspieler erhalten, den er 90 Minuten lang zu decken hatte und ausschalten sollte. Diese Art zu verteidigen wird auch “Nummerndeckung” genannt, da ihre aggressive Form erst durch die Einführung der Rückennummern in den 1920ern perfektioniert wurde.

Heutzutage gibt es noch immer Manndecker, die meistens auf den besten gegnerischen Spieler gesetzt werden, vornehmlich im Mittelfeld. Die Manndeckung von Stürmern wird nur noch selten praktiziert, da das Folgen des Gegenspielers außerhalb seiner Stammposition Löcher in das Kettenspiel der Verteidigung reißt.