Argentinien – Schweiz 1:0 n.V.

Asymmetrische Formation der Argentinier in der zweiten Hälfte der Nachspielzeit mit hervorgehobener variabler Besetzungszone

In einem schwer verdaulichen Spiel mit wenig taktisch interessanten Aspekten setzte sich Argentinien am Ende verdient in der Verlängerung durch. Das Spiel war geprägt von Individualismus und den unterschiedlichen Umsetzungen der beiden 4-2-3-1/4-4-2-Formationen.

Full Story »

Deutschland – Algerien 2:1 n.V.

Einer der Angriffe, bei denen Deutschland es richtig macht: Kroos spielt den diagonalen Pass in den Raum zwischen den Linien. Özil und Müller ziehen ihre Gegenspieler mit sich und blocken so den Flügel frei. Blöd nur, dass Mustafis Flanke in den Füßen eines algerischen Spielers landet. Algerien schlägt sofort den Ball auf die rechte deutsche Seite, Slimani zwingt Neuer zu einem Ausflug.

Algerien beißt sich mit ihren Mannorientierungen am deutschen Mittelfeld fest. Deutschland hat lange Zeit zu wenig Bewegung und Ideen, um Algerien zu bespielen. Ein Libero rettete das Team.

Full Story »

Frankreich – Nigeria 2:0

Frankreich offensiv

Frankreich spielt gegen einen unangenehmen Rhythmus und simple Nigerianer mit einer unpassenden Besetzung, verändert diese und dominiert erst dann in gewohnter Manier.

Full Story »

Algeriens aggressives 4-2-3-1

Algerien vs Südkorea Offensiv

Algerien ist eines der Überraschungsmannschaften der Weltmeisterschaft. Nicht nur aufgrund ihres Status – auch taktisch und strategisch traten sie bisher unerwartet und mit unterschiedlichen Gesichtern auf.

Full Story »

Costa Rica – Griechenland 1:1 (5:3 n.E.)

Grundformationen zu Beginn des Spiels

Offensivgeist, Spektakel, kluge Kombinationen – all das hatte die Partie Costa Rica gegen Griechenland nicht zu bieten. Costa Rica kämpft sich im 4-4-1 ins Viertelfinale.

Full Story »

Niederlande – Mexiko 2:1

Mexiko defensiv, Niederlande offensiv

Die Niederländer gingen als absoluter Favorit in dieser Partie, doch hatten einige Probleme ihr Spiel aufzuziehen. Neben starken Mexikanern waren auch Anfälligkeiten des eigenen Systems wegen seiner Verschiebemechanismen und Deckungsprinzipien dafür ursächlich.

Full Story »

Vorschau: Niederlande – Mexiko

Holland Aufbau

In einem Duell zwischen zwei 3-5-2-Systemen könnte das 3-4-3 über den Sieg entscheiden. Oranje und van Gaal könnten pünktlich zur KO-Phase zu ihrer ureigenen Ballbesitz-Spielweise zurückfinden.

Full Story »

Kolumbien – Uruguay 2:0

2014-06-28_Kolumbien-Uruguay_Grundformation

Die Sperre ihres Top-Stürmers konnten die Urus nicht kompensieren. Sie schieden mit einer weitestgehend biederen Vorstellung gegen Kolumbien um James Rodríguez aus. Los Cafeteros stehen damit zum ersten Mal in einem WM-Viertelfinale.

Full Story »

Vorschau: Kolumbien – Uruguay

Mögliche Konstellation mit Kolumbiens Stammformation und Uruguays neuem 5-3-1-1.

Auch die zweite Partie des Tages ist ein südamerikanisches Duell mit vielen Fragezeichen. In der WM-Qualifikation gelang beiden Teams je ein zu-Null-Sieg.

Full Story »

Vorschau: Brasilien – Chile

Brasilien - Chile Vorschau

Das Achtelfinale der WM beginnt rein südamerikanisch und mit einem der interessantesten Spiele des Turniers.

Full Story »
Page 3 of 148«123456»102030...Last »

WM 2014

wm trophäe
Eine Übersicht über alle Analysen, die Spielverlagerung zur WM 2014 angefertigt hat. » Zum Spielplan!

Kürzlich Kommentiert

1530