Türchen 11: Karim Benzema

Der große Schatten Cristiano Ronaldos hat ja vielen Spieler der Serien-CL-Sieger von Real ein wenig der Aufmerksamkeit verwährt, die ihnen angemessen gewesen wären. Wer auch im taktischen Sinne in seinem Schatten agierte, ist Karim Benzema. Das Zusammenwirken der beiden sehr unterschiedlichen Stürmertypen und die generelle Komplettheit und Brillanz sind ein wenig beleuchteter Erfolgsfaktor dieser Real-Mannschaft.

Türchen 7: N’Golo Kanté

In der Saison 2018/19 hat sich der FC Chelsea bei der Trainersuche besonders lange Zeit gelassen. Es war zwar frühzeitig klar, dass es mit Antonio Conte nicht weitergeht, bis Contes präsentiert wurde ist jedoch viel Zeit verstrichen. In der Mannschaft und bei den Fans machte sich Unsicherheit breit und erst am 14. Juli wurde Ex-Napoli Trainer Maurizio Sarri als neuer Manager bestätigt.

Türchen 6: Lothar Matthäus

An Lothar Matthäus scheiden sich bekanntlich die Geister. Für die einen ist er ein Held der 1990er-Generation und in einer Reihe mit Fritz Walter und Franz Beckenbauer zu sehen. Für die anderen ist er ein Aufgeber und überschätzter Ballschlepper. Manche sehen in ihm vor allem den gescheiterten Trainer. Andere den volksnahen TV-Experten. In jedem Fall war und ist Matthäus wandelbar.

Türchen 5: Weston McKennie

Derbyzeit im Dezember 2018: Stark angeschlagene Schalker empfingen den designierten Herbstmeister aus Dortmund – und einige Zuschauer dürften beim Blick auf den Aufstellungsbogen Domenico Tedesco für verrückt erklärt haben: Weston McKennie im Sturm.