Donnerstag, 23.10.2014

Unsere EM-Vorschau nun erhältlich!

Der Verkauf der Spielverlagerung EM-Vorschau hat begonnen. Hier gibt es alle wichtigen Informationen rund um das E-Book.

PDF-Edition bei Xinxii für 5,95€ kaufen!

Kindle-Version bei Amazon für 5,95€ kaufen!

Was ist die Spielverlagerung EM-Vorschau?

Die Spielverlagerung EM-Vorschau ist ein E-Book, bei dem wir einen genauen Blick auf alle 16 EM-Teilnehmer werfen. Neben Taktikanalysen zu sämtlichen Teams bietet das E-Book eine Vielzahl von Hintergrundartikeln, von Porträts (u.a. über Hansi Flick und Italiens Coach Cesare Prandelli) über Berichte zum Umfeld der Mannschaften (u.a. zu Englands Trainersuche und den Oligarchen im ukrainischen Fußball) bis hin zu historischen Analysen (u.a. Griechenland 2004). Zudem beinhält es ein Interview mit Michael Cox von ZonalMarking.net.

Das komplette Inhaltsverzeichnis im PDF-Design findet sich hier – Klick! Wer einen Blick auf die Qualität der Artikel werfen möchte, kann sich zwei Probehäppchen ansehen: “Spaniens Probleme und Lösungen” sowie “Portugal in der Analyse – So knackt man Ronaldo, Nani und Co” auf Goal.com.

Wie intensiv habt ihr an dem Projekt gearbeitet?

Wir haben bereits während der Hinrunde mit der Planung begonnen. Dazu haben wir uns die Qualifikations- und Freundschaftsspiele der Teams angeschaut und ihre Taktik genau studiert. Das E-Book ist also kein Schnellschuss, sondern bietet gewohnt analytisch-detaillierte Spielverlagerung-Kost. Auch für die Porträts und Hintergrundartikel haben wir sorgsam recherchiert und uns große Mühe gegeben. Wir hoffen, unsere Arbeit kommt gut an.

Wie und zu welchem Preis kann ich die Vorschau erwerben?

Der Nettopreis liegt bei 5€, der Bruttopreis dadurch bei 5,95€. Dazu kommen bei Amazon noch ein paar Cent für die Dateiübertragung.

Was sind die Unterschiede zwischen den Versionen und welche sollte ich nehmen?

Die PDF-Version empfehlen wir allen, die das E-Book vornehmlich am PC lesen oder selbst ausdrucken möchten. Die Kindle-Version ist vor allem für Leser gedacht, die ein Kindle-fähiges Gerät (Kindle, IPad, Tablet) nutzen. Beide Versionen unterscheiden sich zwar im Design, sind inhaltlich aber nahezu identisch, die Kindle-Version hat lediglich zehn zusätzliche Grafiken sowie verkürzte Überschriften.

Ich habe für euch gespendet. Warum sollte ich bezahlen?

Alle Spender, die uns mit mind. 5€ unterstützt haben, haben ein Gratisexemplar erhalten. Sollte bei Ihnen bisher keine PDF im E-Mail Postfach gelegen haben, schreiben Sie bitte eine Mail an info@spielverlagerung.de. Wir weisen darauf hin, dass wir aus rechtlichen Gründen das Heft nur gratis an Spender verschicken können, die vor der offiziellen Bekanntgabe am 20.05. ihre Spende getätigt haben.

Eure Artikel gefallen mir sprachlich nicht so sehr, als dass ich Geld dafür ausgeben würde.

Um einen hohen sprachlichen Standard für die Texte zu gewährleisten, haben wir mit mehreren Lektoren zusammengearbeitet. Jeder Artikel wurde von unabhängigen Korrekturlesern überarbeitet, so dass die Artikel sprachlich solider sind als unsere Analysen direkt nach Spielschluss.

Kann ich euch nicht einfach 5€ überweisen und ihr schickt mir eine PDF per Mail?

Das ist aus verschiedenen Gründen (Logistik, Datenschutz, Steuerrecht) nicht möglich. Aber der Kauf über Amazon bzw. die anderen Anbieter ist sehr einfach und wir werden angemessen beteiligt.

Warum gibt es keine physische Ausgabe am Kiosk zu kaufen?

Leider wäre der Druck eines Sonderheftes mit enormen Kosten verbunden – Geld, das wir nicht haben. Zudem würde das Heft mit seinen rund 200 DinA4-Seiten nicht allzu gut in der Hand liegen…

Hat das E-Book einen DRM-Kopierschutz?

Wir haben von Haus aus auf einen Kopierschutz verzichtet. Wir sind der Meinung, dass jeder Käufer das Recht hat, mit dem erworbenen Produkt das zu tun, was er für richtig hält – man kann ja auch das Kicker Sonderheft an einen Freund weiterverleihen. Wir vertrauen darauf, dass unsere Leser die viele Arbeit und auch die finanziellen Mittel, die wir ohne großen Geldgeber im Rücken in dieses Projekt gesteckt haben, zu würdigen wissen und das E-Book nicht auf Tauschbörsen anbieten oder auf Download-Seiten hochladen.

Ich finde es doof, dass ihr plötzlich für eure Analysen Geld verlangt.

Die EM-Vorschau ist nur ein Zusatzangebot für Leser, die sich bereits vor dem Turnierstart über sämtliche Teams und Hintergründe informieren wollen. Es beeinträchtigt nicht unsere Berichterstattung des Turniers. Sämtliche Analysen und Vorberichte zu den wichtigen EM-Spielen gibt es wie gewohnt gratis auf Spielverlagerung.de.

Ich bin Journalist / Blogger und hätte gerne ein Rezensionsexemplar.

Erste Rezensionsexemplare haben wir bereits an Journalisten und Blogger rausgeschickt. Wenn Sie auch ein Presseexemplar wünschen, schreiben Sie uns bitte eine Mail an info@spielverlagerung.de. Bitte teilen Sie uns darin mit, für welche Publikation (Print, Internet, Blog etc.) Sie das E-Book besprechen möchten. Wir kommen dem sehr gerne nach.

Wir hoffen, die Idee kommt bei unseren Lesern gut an. Wir hatten viel Freude bei der Arbeit an diesem Projekt und hoffen, dass es ebenso viel Freude beim Lesen bereitet! Sollten noch Fragen offen geblieben sein, beantworten wir diese gerne in den Kommentaren.

CT 28. April 2014 um 12:20

Gibt es eigentlich ein WM-Heft?

Gruß

Antworten

MR 28. April 2014 um 14:58

Arbeiten wir dran, jau!

Antworten

CT 28. April 2014 um 14:59

\o/

Antworten

Martin1 31. Mai 2014 um 11:14

\o/\o/\o/ oh, da freu ich mich drauf!
\o/\o/\o/ auch im epub-format?

Antworten

Jx 8. Juni 2012 um 16:28

Moin.
Ich habe nicht alle vorherigen 100 Comments gelesen, daher kann es sein, dass Punkte, die ich anspreche, schon genannnt wurden, aber trotzdem ist hier mein Review:
Das Heft ist super. Für diesen Preis bekommt man ansonsten in 3 Heften nicht so viele Infos, wie hier. Ich habe das Heft geradezu verschlungen. Trotzdem sind mir ein paar Dinge sauer aufgestoßen:

1. Der Spanienartikel ist einfach viel zu lang und dadurch auch langweilig. Ich brauche nicht 9 verschiedene Varianten, wie Spanien auflaufen könnte.

2. Jede kleine Nation wird von Euch zum “Geheimtip”, eigentlich kann jeder die EM gewinnen, nur Spanien, Holland und Deutschland eigentlich nicht, weil Griechenland ja auchmal gewonnen hat. Das nervte auf Dauer und wirkte teilweise arg an den Haaren herbeigezogen.

3. Eine Kaderaufstellung vor den Artikeln hätte für das Verständin wunder gewirkt.

Alles in allem sein Geld wert, ich würde mich auch über ein Bundesligaheft freuen!

Antworten

Patrick 8. Juni 2012 um 10:03

Ich finde das Buch toll. Zwei Verbesserungshinweise: vielleicht eine ePub-Version anbieten für Leute mit Ebook-Reader, aber ohne Kindle (wie mich). Dann zerschießt die Vergrößerung der Schrift vielleicht nicht das Layout. Oder/und beim Layout nicht gefühlte Schriftgröße 8 kombinieren mit einem breiten Rand zu allen Seiten, weil der Reader erst Mal alles zeigt. So musste ich die Seiten knapp beschneiden und habe immer noch Mühe mit dem Lesen. Wie das für Menschen mit Sehschwäche aussieht? Keine Ahnung.

Antworten


Walter Berg 7. Juni 2012 um 15:17

Sorry, bin wirklich völlig unbedarft mit E-Book und Konsorten.
Kann ich diei XinXii-pdf-Dateien auf einem gabz normalen PC eben als pdf-Datei mit Adobe lesen?

Antworten

TE 7. Juni 2012 um 16:48

Hallo Walter, ja, das ist ohne Probleme möglich!

Antworten

villas-boas276 6. Juni 2012 um 13:19

Sehr großes Lob an euch, habe das Buch fast in einem Zug durchgelesen. Sehr detailliert aber trotzdem abwechslungsreich, da macht sich die Mehrzahl der Autoren bezahlt. Auch die kurzen Zwischensequenzen über Flick, Rehagel und die Umstände in der Ukraine passen sehr gut!

Das einzigste (ich weiß einzige, aber hier darf man ruhig einzigste sagen!) was mir fehlt ist ein Abschluss. Nach dem Schweden-Artikel ist leider recht prompt Ende, da hätte ich mir Beispielsweise noch von jedem Autor einen kurzen Text gewünscht, wer sein Favorit ist, wer für eine Überraschung sorgen könnte. Das hätte das ganze noch abgerundet. Aber ansonsten, wie gesagt, ganz ganz großen Respekt!

Antworten

Aki1896 5. Juni 2012 um 21:04

Vielen, vielen Dank Jungs!

Ich bin einfach begeistert! Fundierte, nachvollziehbare Analysen ohne zusammenhangloses Geschwafel. Das Heft ist jeden Cent wert!

Hut ab, mit ganz tiefer Verbeugung!

Antworten

barrio 5. Juni 2012 um 14:48

Sehr gut! Kompliment!

Einzig störend finde ich, dass es trotz angeblich zahlreicher Lektoren sehr viele (teilweise völlig unnötige) Fehler gibt. Wäre gut, wenn man die wirklich abstellen könnte. Allein bei Frankreich habe ich direkt zwei, drei offensichtliche gefunden.

Ansonsten sehr informativ und ganz flüssig zu lesen. Leider ist es nicht immer ganz aktuell, aber dafür könnt ihr nichts!

Antworten

barrio 5. Juni 2012 um 15:04

Übrigens habe ich gerade bemerkt, dass ihr auf taz.de erwähnt wurdet… Da werden wohl noch ein paar 5,95 bzw. was für euch abfällt reingespült werden;-)

Antworten

Marcelo Diaz 4. Juni 2012 um 23:27

Ich wollte Euch auf diesem Weg ein riesen Lob zum Sonderheft aussprechen, schlicht genial. Da hab ich schon seit langem ein iPad, von Kindle auch schon viel gehört, aber bisher keinen Grund gefunden ein E-Book zu lesen. Ihr hat mir den aber geliefert! Die Vorfreude auf die EM und ob die Teams tatsächlich so wie erwartet agieren steigt!

Zur fachlichen Tiefe wurde schon alles gesagt. Macht weiter so!

Antworten

Wursti 3. Juni 2012 um 19:09

Nur ganz kurz:

Wenn ihr kaputt seid, den ganz großen Enthusiasmus an dem, was ihr hier tut, ein wenig eingebüßt habt oder euch manchmal fragt, ob es den Aufwand wert ist – all das wäre nur allzu verständlich. Bitte glaubt mir dann, wenn ich sage: Ihr habt ihr etwas Großes gestartet!

Ein Heft wie dieses stößt in eine riesige Lücke, die in der deutschen Fußballrezeption herrscht, indem es dem Fan zutraut, Strukturen im Fußballspiel zu verstehen, die ein Großteil der Medien gänzlich verschweigt. Nicht nur könnte euer Beitrag hier zu einer Institution (womöglich auch bzgl. der Saisonvorbereitung der Bundesliga?) werden – vielleicht spricht sich der Ansatz von spielverlagerung.de sogar so weit herum, dass auch die Massenmedien das Bedürfnis ihres Publikums an fachlicherer Berichterstattung registrieren und ihrerseits ein wenig Richtung Strategie und Taktik umsatteln. Wer weiß?

Danke dafür!

Antworten

MR 3. Juni 2012 um 19:26

Danke für den netten Zuspruch.

Ich plauder mal aus, dass wir gestern ein Teamtreffen hatten und das Fazit daraus ist: Unser Enthusiasmus fängt gerade erst richtig an. ;)

Antworten

Tery Whenett 4. Juni 2012 um 13:26

Klingt gut :)

Antworten

webs 3. Juni 2012 um 02:05

Das Heft ist wirklich toll geworden. Kleine Vorschläge fürs nächste Mal:
ich hätte eine Auflistung aller Spielpaarungen am Beginn oder Ende ganz sinnvoll gefunden, außerdem eine Auflistung der Spieler im Kader, damit man diese auch auf einmal im Blick haben und mit Euren taktischen Aufstellungen abgleichen kann.
Natürlich gibt es diese Dinge in jeder EM-Zeitungsbeilage, aber sie hätten meiner Meinung nach zur Komplettierung und um wirklich (fast) alles notwendige griffbereit zu haben beigetragen.

Antworten

TE 3. Juni 2012 um 13:04

Hallo webs, diese Punkte haben wir auch diskutiert, im Endeffekt aber sein gelassen. Bei den Kadern war der Grund, dass sie zum Stichtag der Artikelabgabe noch nicht bekannt waren – sie wären schlichtweg falsch gewesen. Da jeder heutzutage über einen Blick auf Transfermarkt.de oder Whoscored.com die richtigen Kader in zwei Sekunden beisammen hat, wollten wir uns hier einfach nicht die Blöße geben und wie manche Magazine mit Einschätzungen oder falschen Kadern arbeiten. Die Praxis gibt uns recht: Besonders bei England und der Ukraine hätten wir viel Mist gebaut ;)

Spielplan ist eine kompliziertere Geschichte. Die DFL hat letztes Jahr ja bekanntermaßen geprüft, ob er sich den eigenen Bundesliga-Spielplan rechtlich schützen lassen kann, sprich: dass niemand ohne ihre Zustimmung den Spielplan veröffentlichen darf. Die UEFA hat das meines Wissens nach in manchen Ländern schon getan, wobei ich nicht glaube, dass das in Deutschland der Fall ist, hier gibt es ja allerorten die Spielpläne in Zeitungsbeilagen, wie du richtig gesagt hast. Allerdings können wir als “Hobby-Blogger” bei solchen Sachen überhaupt kein Risiko eingehen. Zumal auch hier wieder gilt: Den Spielplan hat jeder in höchstens fünf Sekunden ergoogled.

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen.

Antworten

webs 4. Juni 2012 um 15:02

Ich kann Eure konkreten Gründe gut nachvollziehen, aber gerade wenn man die Kindleversion hat, kommt man nicht immer so leicht dazu, nebenher zu googeln, d.h. da wäre alles in einer Hand zu haben schon praktisch.
Es wäre deshalb toll, wenn Ihr Euch für eventuelle Nachfolgeprojekte genau mit der Rechtslage auseinandersetzt.
Am schönsten wäre natürlich die Möglichkeit, selbst Veränderungen vorzunehmen, so könnte man eine vorläufige Kaderliste erstellen, die die Leser dann selbst modifizieren könnten und die Spielergebnisse in den Spielplan eintragen. Das ist zumindest beim Kindle nicht möglich, soweit ich weiß, auch bei PDF wohl nicht, aber falls so etwas irgendwie funktioneren würde fände ich es eine tolle Sache.

Antworten

Pep 1. Juni 2012 um 08:58

Hallo,
ich interessiere mich für die Stammspieler der Länder je Position aus aktueller Sicht.
Für Deutschland könnte man in der Abwehr ja im Grunde nur für die IV Badstuber und AV Lahm nennen. Flügelspieler sind wohl Müller und Podolski gesetzt. Wie sieht das für andere Länder aus?
Wäre super, wenn mir jemand Tips geben kann :-)

Antworten

Redondo 1. Juni 2012 um 12:47

Heft kaufen, dann findest du sehr gute Anhaltspunkte. ;-)

Antworten

webs 3. Juni 2012 um 01:59

Bei Deutschland sind Neuer, Lahm, Badstuber, Schweinsteiger(wenn fit), Khedira, Podolski, Özil, Müller und wahrscheinlich auch Klose, wenn er fit ist, Stamm. Was die anderen Länder angeht, what redondo said. Oder schau auf anderen Seiten nach, Du willst doch nicht ernsthaft, dass Dir hier jemand die Stammspieler von 15 Mannschaften auflistet?

Antworten

Y 31. Mai 2012 um 22:28

Hallo jungs von spielverlagerung.de,
Mich würde interessieren wo ihr euer material für die videoanalysen herhabt?
Danke im voraus, Y
P.s: ich habe mir die em vorschau gekauft und bin hochzufrieden! Tolle arbeit, weiter so!!

Antworten

Redondo 31. Mai 2012 um 11:33

Wie wäre es noch mit einem abschließenden Ranking kurz vor der EM, vielleicht noch mit ein paar Eindrücken der Testpiele (v.a. denke ich da an England und die Ukraine)?

Antworten

alex 30. Mai 2012 um 20:11

GEKAUFT :)

Antworten

Denis 30. Mai 2012 um 16:34

Habt ihr eigentlich eine Übersicht, wie viele Hefte bereits verkauft worden sind und ist von eurer Seite aus geplant, diese zu veröffentlichen?

Würde mich schon mal interessieren.

Antworten

juwie 29. Mai 2012 um 23:16

Bin bis jetzt leider erst zu den ersten 25 Seiten gekommen. Bin aber jetzt schon begeistert. Das Kicker-Sonderheft braucht kein Mensch mehr!

Jetzt hoffe ich nur, das dogfood bei allesaussersport.de noch seine EM-Sonderheft-Rezension macht und Euch entsprechend würdigt.

Antworten

Charles 30. Mai 2012 um 14:21

Also, that Kicker-Sonderheft habe ich mir als Begleitlektüre zu der SV EM-Vorschau besorgt. Insbesonder der Daten und Spieler-Bilder halber.

Taktisches bekommt langsam in den Mainstream-Medien mehr Beachtung. Aber allenfalls häppchenweise. Deswegen erfreuen sich ja spielverlagerung.de und zonalmarking so großer Beliebtheit.

Stecke noch in der Gruppe B-Lektüre. Ich muß allerdings kritisch anmerken, dass mir der Artikel über “Löw’sche Experimente” zu sehr sich an der Chronologie der Länderspiele entlanghangelt. Eine Besprechung der jeweiligen Varianten wie etwa in dem Artikel über die möglichen taktischen Optionen im spanischen Spiel wäre mir lieber gewesen.

Zum Flick-Portrait: Da lernt man wirklich etwas über seine Qualitäten. Dinge, die man niemals in dem Kicker-Interview mit dem Ko-Trainer erfahren hätte.

Naja, ich finde schon fast, dass die EM nach hinten verschoben werden sollte. Sonst schaffe ich vielleicht die EM-Vorschau nicht vor Beginn des Turniers durchgelesen zu haben. Ranhalten!

Antworten

Ariane 29. Mai 2012 um 21:29

Super, habs gerade gekauft und werde gleich anfangen zu lesen. Vielen Dank :)

Antworten

djinnsen 29. Mai 2012 um 20:51

Ich hab bis jetzt hier immer nur was von ipad gelesen, gibt es auch eine Möglichkeit die EM- Vorschau auf einem iphone zu lesen?

Vielen Dank an die Macher für diese tolle Seite und die Vorschau.

Antworten

Guido 30. Mai 2012 um 05:12

Ja, geht:

1) Kostenlos iBooks oder einen anderen Reader runterladen
2) Das pdf bei xinxii kaufen
3) Das pdf ins iTunes ziehen, dann taucht es unter “Bücher” auf. Die dann synchronisieren.

Wird dann wie ein ganz normales eBook behandelt, mit Lesezeichen und allem.

Antworten

Denis 30. Mai 2012 um 16:31

Oder die Kindle-App aufs iPhone laden und dann bei Amazon kaufen. Hab’s so gemacht, klappt wunderbar.

Antworten

Tony 29. Mai 2012 um 17:27

Direkt bestellt und happy. Großes Lob und unbedingter Kaufbefehl: So viel geballte Taktik sichert viele Stunden EM-Fan-Vorbereitung

Antworten

Ederer 29. Mai 2012 um 14:59

Ich frage mich die ganze Zeit, wie ich mich bisher ohne Euch auf große Turniere vorbereiten konnte :-)
Klasse Lektüre!

Antworten

moe 29. Mai 2012 um 13:06

es gibt wirklich keine Möglichkeit, dieses Buch zu kaufen, OHNE mindestens zwei (mir nicht bekannten) Unternehmen meinen gesammelten Datensatz mit Adresse und Bankverbindung zur Verfügung stellen zu müssen? Ich will doch nur ein Buch kaufen, ohne Benutzerkonten erstellen zu müssen. Ohne meine Bankverbindung einem Dritten zu geben, der einen Zweiten bezahlt, damit ihr euern verdienten Lohn bekommt.
Ich hab gelesen, dass es euch nicht möglich ist, nach Zahlung an euch, einen link oder eine Datei zu verschicken, darum werdet ihr auf mich als zahlenden Kunden leider verzichten müssen (und, viel schlimmer noch, ich auf die Lektüre). Sechs Euro wäre mir das sofort wert gewesen, aber ich will einfach nicht dem halben Internet (übertreibung) erzählen müssen, wie ich heiße, wo ich wohne, ob ich eine Kreditkarte besitze oder wie meine Kontonummer lautet.
Ich hoffe einfach mal, dass einer der Leser hier doch so nett ist, die Datei irgendwo hochzuladen, falls ich sie finde, lass’ ich euch die Kohle auf jeden Fall zukommen

Antworten

TE 29. Mai 2012 um 14:39

Wenn wir es selber verkaufen würden, müssten wir die selben Daten zur Rechnungserstellung erheben wie es Amazon und Xinxii tun – genau aus diesem Grund machen wir es nicht, da wir selber nicht die Kapazitäten haben, die dazugehörigen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Amazon und Xinxii als seriöse, bekannte Händler haben diese Kapazitäten. Du gibst denen nicht mehr Daten, als wenn du irgendwo mit Kredit-/EC-Karte bezahlst. Ich persönlich finde das sogar vertrauenswürdiger, als uns “unprofessionellen Blogger” Daten zu geben. Zumal dein Vergleich unpassend ist – wir werden direkt von Amazon bzw. Xinxii bezahlt und nicht “über einen Dritten”. Und du gibst nicht “mindestens zwei Unternehmen” deine Daten, sondern maximal einem. Von daher finde ich die Kritik an unserem (für einen Selbstverleger durchaus normalen) Vorgehen überzogen.

Antworten

HW 29. Mai 2012 um 15:20

Ich muss hier TE zustimmen. Man kann nicht mal eben sowas verschicken. Bei der nicht abzuschätzenden Nachfrage hätte das enormen händischen Aufwand für die Radaktion verursachen können (evtl. Konto einrichten, Bezahlung prüfen, verschicken, Reklamationen, Datenschutzgesetze einhalten usw.). Das wurde an Profis ausgelagert, die entsprechend ihren Teil vom Kuchen bekommen. Gerade gesetzliche Auflagen konform zu erfüllen ist nicht mal eben so zu leisten, oder sollen deine Daten auf nem evtl. schlecht gesicherten Notebook von TE liegen? oder ausgedruckt irgendwo? (nichts für ungut TE)

Ich kann deinen Einwand sogar verstehen, auch ich will nicht überall meine Daten preisgeben (vor allem dort nicht wo sie niemand benötigt). Aber schau dir die AGBs und Datenschutzhinweise von XinXii und Amazon an und wenn dir was nicht gefällt dann sprech die doch mal darauf an.
Es gibt schon zwei alternative Anbieter, was ich für dieses neue Projekt gut gewählt finde. Echte Anonymität erreicht man aber nur bei Barzahlung in einem Offline-Shop.

Antworten

TE 29. Mai 2012 um 17:19

Nehme ich dir nicht übel, HW, da du ja zu 100% Recht hast. Im Endeffekt wäre es darauf hinausgelaufen, dass die Daten auf meinem Rechner / in meinem Aktenschrank herumliegen. Und da gehören sie nun wirklich nicht hin. Daher 100% Zustimmung für deinen Beitrag.

Antworten

moe 30. Mai 2012 um 09:49

Zunächst mal möchte ich um Verzeihung bitten, es ging mir eigentlich gar nicht darum, euch zu kritisieren, sondern tatsächlich nur um die Frage, ob es (trotz der plausiblen und nachvollziehbaren Erläuterungen oben) nicht doch noch eine weitere Möglichkeit des Erwerbs gibt. Ich gebe (nach dem ich mir meinen eigenen Kommentar nochmal zu Gemüte geführt habe) jedoch unumwunden zu, dass meine Formulierungen dafür (mindestens) unglücklich bis missverständlich gewählt waren (ehrlich gesagt hätte ich auch arge Probleme, der Auffassung, meine Worte seien nicht nur unglücklich, sondern auch unpassend gewählt, zu widersprechen). Hinzu kommt ein schwerwiegender Fall von Denkverzicht meinerseits, auf die von dir und HW vorgebrachten Argumente hätte ein denkender Mensch auch selbst kommen können/sollen (nächstes Mal denke ich erst und schreibe dann, versprochen). Letztlich bin ich ja sogar mehr als froh, dass ihr Dinge wie Rechnungserstellung und Einhaltung von Datenschutzbestimmungen weitergebt, allein schon weil ich andernfalls befürchten würde, dass eure großartigen Analysen und Vorschauen (auf Grund der anderweitig erforderlichen Kapazitätennutzung) evtl. leiden könnten.
Nur um kurz zu erläutern, mit was für einer Art von naivem Geiste, der dich hier mit inhaltlich fragwürdigen Kommentaren vollspamt, du es zu tun hast, noch ein, zwei weitere Bemerkungen. Ich habe keine Kreditkarte und auch noch nie per EC-Karte bezahlt, eben weil ich als Laie nicht nachvollziehen kann, was mit den damit verbundenen Daten geschieht (welche Daten damit überhaupt verbunden sind, wer sie einsehen kann, etc.). Und einen „unprofessionellen Blogger“, der scheinbar aus Spaß an der Sache (Unterstellung meinerseits) eine Non-Profit-Website betreibt, halte ich persönlich für vertrauenswürdiger, als einen Konzern, der als Wirtschaftsakteur zwangsläufig an maximalem Profit aus jeder Aktivität interessiert sein muss. Diese Auffassung entspringt allerdings vermutlich eher aus einer tief verwurzelten Abneigung gegenüber Konzernen meinerseits (und der Befürchtung, dass das notwendige Gewinnstreben auch in den seriösesten und bekanntesten Konzernen zu Handlungen führen kann, die nur noch bedingt seriös und im Interesse des Kunden sind) und weniger aus faktischen Realitäten.
Das mag einem alles sehr rückständig oder weltfremd vorkommen (wofür ich sogar Verständnis hätte, u.a. weil ich ja durch das Kommentieren hier auch eine IP übermittle, von der ich keine Ahnung habe, was man damit alles anstellen kann, aber naiverweise gehe ich einfach davon aus, dass ihr hier keine so arbeitsintensiven Texte produziert, nur um an meine IP zu kommen (da gibt es einfachere Wege), und jaja, ich weiß schon, dass es online keine „echte Anonymität“ gibt), aber ich tue mich halt schwer damit, Daten angeben zu müssen, um einen Text zu erwerben (die Notwendigkeit scheint zu bestehen, habe ich akzeptiert, und das ihr das weitergebt kann ich, wie gesagt, mehr als nur gut verstehen).
Auf den von mir erwähnten „Dritten“ und die „mindestens zwei Unternehmen“ bin ich (offensichtlich fälschlicherweise) gekommen, weil ich Gestern beim überfliegen nicht geschnallt habe, wer oder was ‚ipayments‘ ist, die die Bankeinzugsgeschichte für XinXii übernimmt. Ich hab mich noch nicht näher informiert (werde es aber tun) und habe iPayments für ein weiteres Unternehmen gehalten, das an meinem Erwerb des Textes beteiligt ist. Einen PayPal oder ClickandBuy-Account besitze ich auch nicht, einer von beiden wäre in dem Falle der erwähnte Dritte (bzw. mindestens zwei Unternehmen). Da ich keinen Kindle besitze und mich für die DinA-4 Variante zum Ausdrucken interessierte, hab ich mich mit amazon zugegebenermaßen gar nicht beschäftigt.
Nichts von all dem gesagten möchte ich dir/euch vorwerfen, im Gegenteil gehe ich davon aus, dass ihr die für euch und den Leser sinnvollste Lösung gewählt habt, sondern soll nur verdeutlichen, warum ich mich gestern zu diesem unüberlegten Kommentar hab hinreißen lassen. (In den Kommentaren von allesaussersport.de gelesen, dass es eine 200seitige (!) EM-Vorschau von Spielverlagerung.de gibt –> Juchhuu, Freude. Festgestellt das ich mit meiner naiven ich-will-aber-nicht-2-Firmen meine-Daten-geben-Attitüde diese nicht erwerben kann –> Buhuu, Frustration. Daraus ergab sich dann mein frustrierter und unpassend formulierter Kommentar. War unüberlegt und unangebracht, sorry. Ich wollte dir echt nicht ans Bein pissen.)
Ich werd mir die verschiedenen AGBs morgen mal durchlesen und meine Einstellung überdenken, sollte ich anderweitig (über Bekannte o.ä.) an eine Kopie kommen, werde ich dir/euch auf jeden Fall was zukommen lassen, es geht mir nicht darum, mich ums bezahlen zu drücken. Ich hoffe, du nimmst mir meinen ursprünglichen Kommentar nicht all zu übel.

Antworten

HW 30. Mai 2012 um 11:29

Das war jetzt aber eine lange Antwort.
So extrem habe ich deinen Kommentar auch nicht gesehen.

Zu den vertrauenswürdigen Blogern im Gegensatz zu gewinnorientierten Konzernen. Das kann man so sehen, und ganz falsch ist das nicht. Aber es geht ja nicht nur darum was die Konzerne absichtlich machen, sonern auch was ein Amateur leisten kann. Und es ist eben relativ schwer das gleiche Sicherheitsniveau wie z. B. Amazon zu schaffen. Die müssen sich an etliche Gesetze halten, werden kontrolliert und zertifiziert. Natürlich sind die auch ein Ziel für Angriffe, aber versehentlich mal ne Festplatte mit Kundendaten bei eBay verkaufen kommt da nicht so schnell vor. Die ganzen versehentlichen Datenlecks haben die Profis also ganz gut im Griff. Ansonsten gäbe es Ärger (vom Staat oder Vertragspartnern) und es drohen Strafen.

Mit dem Bankeinzugverfahren bei XinXii hab ich mich nicht so im Detail beschäftigt, vielleicht geben die das tatsächlich an einen Dienstleister ab.

IP Adressen … Naja, die überträgt man automatisch, sonst könnte man nicht kommunizieren. Wer die dann alles speichern könnte (jedes Netzelement auf dem Übertragungsweg) und auch dürfte (oder muss) überblicke ich im Moment nicht. Grundsätzlich die größten Möglichkeiten zur Auswertung haben natürlich der Staat und große Konzerne. Denen liegen in der Regel einfach mehr Daten vor und stehen mehr Ressourcen für eine Auswertung zur Verfügung. Ein gewinnorientiertes Unternehmen wird aber nur das auswerten, was einen Gewinn verspricht. Dauderhaft einlagern ist ein anderes Thema (wo wir wieder beim Datenschutzgesetz sind ….).

Antworten

moe 31. Mai 2012 um 01:58

jau, ist etwas ausführlicher geraten, als geplant. (hauptsächlich weil es mir unangenehm war, dass mein erster Kommentar so mies formuliert war, dass er als Kritik an der Arbeit der Autoren, die mir hier in hübscher Regelmäßigkeit hochwertiges Lesefutter zu meiner Lieblingsbeschäftigung liefern, aufgefasst worden ist. Ist aber, glaube ich, mittlerweile angekommen.)
Bezüglich der versehentlichen Datenlecks und den Möglichkeiten von “Amateuren”, bin ich ganz bei dir. Auch die IP-Geschichte sehe ich ähnlich, für Kommunikation ist die Identifizierung der Teilnehmer meist elementar (online wie offline).
Ich halte es übrigens auch nicht für deine Aufgabe, dich mit den Bankeinzugsverfahren von XinXii zu beschäftigen (aus Gründen die wir in den letzten Kommentaren hinreichend geklärt haben), sondern für meine eigene. Und mein Unverständnis dafür, dass ich einen PayPal/clickBuy/whatever-Account benötige, um bei XinXii Texte erwerben zu können, hätte ich direkt an XinXii richten sollen, die Autoren der EM-Vorschau sind da eindeutig der falsche Adressat.
Longstoryshort: sorry für das deplazierte Unverständnis, danke für und grundsätzliche Zustimmung zu deinen ausführlichen Erläuterungen. Und btw auch noch mal vielen Dank für die tolle Arbeit, die hier generell geleistet wird

Antworten

HW 31. Mai 2012 um 09:30

Mit beschäftigt meinte ich, dass auch ich kurz davor stand per Bankeinzug bei XinXii zu zahlen, aber dann doch noch ein paar Euro bei PayPal rumliegen hatte ….

Antworten

Rausch 29. Mai 2012 um 12:55

Schickt uns doch bitte eure Em-Vorschau zur Besprechung.
merci Rausch

Antworten

Rasengrün 29. Mai 2012 um 23:31

Ihr braucht dringend ein Layout. Irgendeines…

Antworten

Stefen Niemeyer 29. Mai 2012 um 12:41

Doofe, aber wohl nötige FAQ: “Ich finde es doof, dass ihr plötzlich für eure Analysen Geld verlangt.”
Ich finde es super, dass Ihr mit den Analysen Geld verdienen könnt :)

Antworten

Pseu 29. Mai 2012 um 11:05

Gibts demnächst auch ne Bundesliga-Vorschau? ;)

Falls ihr für spätere Projekte Grafiker sucht, kenn ich da ein paar…

Antworten

Tank 28. Mai 2012 um 19:29

So, nach dem Durchlesen nun nochmal das qualifizierte Lob. Das Buch ist großartig. Inhaltlich ganz stark. Nur bei den Grafiken (bessere Qualität und ein paar mehr) und bei der Rechtschreibung kann man zulegen.

Besondere Highlights waren für mich die Analysen über Portugal, Tschechien und Italien, die Retroanalyse Griechenland, die taktische Beleuchtung der holländischen Stürmerwahl, der Hintergrundbericht Ukraine sowie alle Trainerportraits. Nicht ganz so stark fand ich den Artikel über Spanien, der sich für meinen Geschmack ein wenig zu sehr verzettelt hat und auch etwas arg kritisch war. Immerhin hat Spanien die Quali ohne Mühe runtergspielt. Kann aber auch sein, dass das an meiner Vorliebe für die Spanier liegt.

Alles in allem: Ein ganz ganz großes Lob!

p.s.: Keine Analyse zum spanischen Pokalfinale? Ihr habt sicher viel zu tun, aber schade ist es schon…

Antworten

HW 29. Mai 2012 um 13:49

Bilbao war in der ersten Halbzeit überfordert. Interessant war die Manndeckung gegen Iniesta und Messi (war doch auch gegen Messi oder?). Ich denke die Sonderbewachung von zwei Spielern sprengt jede defensive Grundordnung. Die übrigen Spieler haben es dann schwer die Räume eng zu machen, was zu Löchern im Zentrum führt. Das nutzt Barca dann eiskalt aus.

Wie sind denn nochmal die Tore gefallen?
Ich hab nur mit einem Auge hingesehen, das Spiel war nach 30 Minuten leider gelaufen.

Antworten

Tank 29. Mai 2012 um 14:00

Die Tore waren:
1) Abpraller nach Standard
2) Lochpass durch (winzige) Schnittstelle auf Messi
3) Schuss aus zweiter Reihe, nachdem man die Abwehr nach hinten gedrängt hat

Es stimmt zwar, dass der Spielausgang nach 30 Minuten fest stand, aber damit war es taktisch noch nicht zu Ende. Bilbao hat dann etwas tiefer gespielt und so defensiv sicherer gestanden und offensiv gefährlicher agiert. Wie das genau passiert ist, hätte mich interessiert. Außerdem bekommt man so selten die Chance Barcas Verhalten gegen einen offensiven Gegner zu beobachten. Ob es auch taktische Dinge waren, die dazu führten dass Iniesta und Messi sich ihrer Manndeckung so erfolgreich entledigt haben, wäre auch interessant.

Antworten

HW 29. Mai 2012 um 15:22

Wie gesagt, hab nur halb hingesehen. Sonst hätte ich vielleicht sogar was geschrieben. Dachte aber auch nicht, dass das Spiel ausgelassen wird.

Antworten

Tobias 28. Mai 2012 um 18:40

Ich hab mir auch die .pdf Version bei Xinxii gekauft. Von der Abwicklung hat alles prima geklappt.

Als ich dann reingelesen habe war ich zuerst ein wenig enttäuscht. Im Interview mit Michael Cox waren noch 3-4 Grammatikfehler (oder hat er auf deutsch geantwortet und Ihr habt es originalgetrau wiedergegeben ;-)), die Bilder habe eine miese Qualität (die Namen sind teilweise sogar schlecht zu lesen) und die deutsche Taktikanalyse ist mehr eine Historie der letzten zwei Jahre. Da hatte ich doch etwas mehr erhofft.

Der schlechte erste Eindruck hat sich aber mittlerweile wieder relativiert. Die Taktikanalysen von Portugal und Dänemark sind erste Sahne. Für die Niederlande muss ich zugeben, dass mir die Analyse auf SPOX noch etwas besser gefallen hat.

Antworten

Rasengrün 28. Mai 2012 um 16:48

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-bringt-Print-On-Demand-Dienst-nach-Europa-1579925.html

Vielleicht ja auch noch eine interessante Sache? Unterschätzt den Markt der manischen Heftesammler nicht. PDF kann man einfach nicht so schön ins Regal zu den anderen Staubfängern stellen. :)

Antworten

HW 28. Mai 2012 um 17:28

Wie wäre es denn mit einer Anleitung zum Heft-selbermachen?

1. ausdrucken
2. …

Am besten ohne Text nur mit Bildern. So ein Heftbausatz wäre optimal um daraus ein Geschenk für einen Fußballfan zu machen.

Antworten

Rasengrün 28. Mai 2012 um 19:40

Bastelstunde kann auch ganz nett sein, keine Frage. Aber wenn ich die Idee richtig verstanden habe, dann geht es mit der EM-Vorschau doch auch darum diese Seite zu finanzieren. Warum dann einen Vertriebskanal ignorieren, der potentiell eine andere Käuferschicht anspricht als die beiden existierenden? So weit ich das überblicke entstehen ja keine Einstiegskosten und auch kaum zusätzliche Arbeit, höchstens Umformatierung. Man kann sich natürlich auch elitär erhaben fühlen… Aber ich dachte, dass es doch auch ein Ziel sei die Qualität des allgemeinen Fußballdiskurses zu heben? In England funktioniert Taktik und (relativer) Mainstream jedenfalls durchaus, wie u.a. der Guardian beweist. Ein Projekt wie dieses wird mittelfristig auch kommerziell erfolgreich sein müssen, sonst wird das kaum auf Dauer durchzuhalten sein. Mir ist eine Welt, in der das nicht so wäre, ja auch lieber…

Nach dem Turnier ist übrigens vor den Nachbetrachtungen und auch da gibt es einen Markt für Gedrucktes. Aber mir ist das letztlich gleichgültig, ich wollte nur eine Anregung geben. Fini, ich geh dann mal weiterlesen.

Antworten

Rasengrün 28. Mai 2012 um 19:41

Nachtrag: Panini.

Antworten

MB 28. Mai 2012 um 19:54

@Rasengrün

Danke für den Vorschlag. Den Weg über Print-on-demand hatten wir ehrlich gesagt nicht auf dem Zettel, bis den jemand hier in den Kommentaren erwähnt hat. Das Projekt hat zeitlich letzten Endes dooch wesentlich mehr Arbeit gekostet als ursprünglich gedacht, sodass alle momentan ein wenig müde sind, wenn ich das so pauschal sagen darf.

Bei möglicherweise kommenden Publikationen werden wir diese Möglichkeit intensiv diskutieren, das kann ich Dir versichern. Wenn Du in der Richtung konkretes Wissen hast, würde ich mich über eine Mail von Dir an unseren Kontakt freuen, weil wir schon mit dem eBook komplettes Neuland betreten haben.

Antworten

Rasengrün 28. Mai 2012 um 22:05

Sorry, no can do. Ich hatte die Meldung halt vor ein paar Tagen bei heise.de aufgeschnappt und mich daran erinnert als ich mir XinXii angeschaut habe. Schien mir eine naheliegende Ergänzung, zumal ihr ja schon den recht verwandten Service für Kindle nutzt. Aber ich habe da leider keine konkreten Erfahrungen. Die hätte ich nur anzubieten, wenn es darum geht sich möglichst heillos zwischen verschiedenen Projekten zu verzetteln… und nie irgendetwas in einen publikationsfähigen Zustand zu bringen. Ich denke da seid ihr längst drüber hinaus. Herzlichen Glückwunsch dazu und weiterhin viel Erfolg.

Antworten

HW 28. Mai 2012 um 23:37

Da war von mir nicht als Witz gedacht. Mit-mach-Web bietet Anregung zur Freizeitbeschäftigung in der Offline-Welt. So in der Art.
Und als Geschenk doch was tolles, selber gemacht und so.

Antworten

Rasengrün 29. Mai 2012 um 20:59

Ok, ist dann wohl hier falsch angekommen. Die Tücken der Online-Kommunikation. Ist mir umgekehrt auch schon oft genug passiert, also null problemo.

Antworten

Denis 28. Mai 2012 um 15:36

Du kannst doch die PDF-Version problemlos in iBooks lesen…

Zum Heft: Ganz große Klasse. Ich hab bisher etwa ein Drittel gelesen (hat mir gestern eine überraschend lange Zugfahrt nach Köln gerettet) und bin sehr angetan. Selbst die Artikel, die sich nicht primär mit Taktik befassen, wie etwa der über Flick und Bento waren sehr lesenswert, für mich waren die Infos dadrin auch allesamt neu. Gerne zur nächsten Gelegenheit (Bundesligastart? ;-) ) wieder!

Nur in Sachen layout hätte ich mich über etwas mehr Auflockerung und Brechung gefreut. Muss gar nichts großes sein: Ein Header mit eurem Logo, eine selbstgestaltete Fußzeile mit der aktuellen Seitenzahl, der Text zweispaltig – das hätte schon etwas mehr zur optischen Aufwertung beigetragen, aber das soll keine Kritik am Gesamtprodukt sein, der Inhalt ist ja das Entscheidende – und der ist toll.

Antworten

Lena 28. Mai 2012 um 13:09

Und nach der EM wird’s dann billiger?

:)

Schade, dass es nicht als iBook verfügbar ist. Da wäre es schon gekauft… jetzt muss ich mir das noch überlegen, kindl will ich eigentlich nicht auch noch laden müssen.

Antworten

maxlrainer 28. Mai 2012 um 11:43

Ha! pdf auf Din-A5 verkleinert ausgedruckt und selbst geheftet liegt´s fast so gut in Hand wie ein Taschenbuchkrimi. Dafür ist´s aber wesentlich unterhaltsamer als die meisten von denen, intellektuell fordernder sowieso und weniger Rechstschreib- und Gramatikfehler sind auch drin.
Wenn nicht der prekäre Gelderwerb gerufen hätte, hätt´ ich´s nach Cox-Interview und Les Bleus-Artikel nicht mehr weggelegt. So aber ist noch genug für den erwartbar verregneten Wales-Trip übrig!

Danke!

Antworten

UncleJack 28. Mai 2012 um 04:27

Also ich weiß nicht ob es daran liegt, daß ich in den USA wohne oder was, aber ich habe nun schon etliche Male versucht, das PDF File bei XinXii zu kaufen – sowohl via PayPal also auch mit meiner VISA Karte – und jedesmal bekomme ich irgend eine Fehlermeldung. (Ja, ich habe in den “sauren Apfel gebissen” und mir einen XinXii account eingerichtet. Nein, ich habe keinen Kindle Reader und auch nicht die Absicht, mir einen zu kaufen.) Ich verstehe schon, daß Ihr Euch nicht in die XinXii Angelegenheiten einmischen wollt oder könnt. Aber … just to let you know. Wer weiß, wieviel Verkäufe Ihr auf diese Art und Weise verliert. Und, für jemanden, der schon mal wesentlich mehr Euros als dieser Bericht kostet gespendet hat, ist es natürlich irgendwie enttäuschen, wenn man an diese Datei einfach nicht herankommen kann…

Antworten

MR 28. Mai 2012 um 09:07

Danke für den Hinweis. Wir gehen dem nach.

Das eBook von Amazon könntest du übrigens auch ohne Mehrkosten am Rechner lesen (Google z.B. “Mobipocket Reader”).

Wenn du mehr als 5€ gespendet hast, dann brauchst du aber auch garnichts zahlen, du bekommst ein Gratisexemplar des PDFs von uns. Schreib uns einfach eine Mail an info@spielverlagerung.de, dann senden wir dir die Datei.

Antworten

Guido 28. Mai 2012 um 13:55

Nur zur Ergänzung bzgl. ausländischen Kreditkarten: habe Xinxii ohne jegliche Probleme mit einer chinesischen Kreditkarte hinter mich gebracht.

Antworten

UncleJack 28. Mai 2012 um 17:06

Hey, vielen Dank für die schnelle Erwiderung. Und beim Durchforsten meiner e-mail habe ich festgestellt, daß ich die PDF Datei bereits von Euch am 25. Mai erhalten hatte. Hatte ich irgendwie übersehen – ich war für ein paar Wochen verreist gewesen. Jetzt muß ich wohl sogar froh sein, daß es mit XinXii nicht geklappt hat … sonst hätte ich sechs Euro ‘verschwendet’ :-)

Zusammenfassend:

+ Die Vorschau sieht toll aus (muß mich natürlich noch weiter darin vertiefen).
+ Sorry für die Verwirrung…
+ Der Frage, wie robust XinXii ist, solltet Ihr aber vielleicht – wie ja von Dir auch schon angedeutet – doch noch nachgehen.
+ Weiter so & vielen Dank!

Antworten

koengsen 31. Mai 2012 um 15:24

Einen Kindle Reader zu kaufen ist auch nicht unbedingt erforderlich. Für Android sowie auch für iPhone gibts den Kindle reader als kostenlose Software im jeweiligen Store.

Antworten

Garrona 27. Mai 2012 um 21:06

Rein interessehalber – habt ihr eine Statistik wie oft eure Sachen gekauft worden sind? Und werdet ihr diese Daten veröffentlichen?

Antworten

MR 27. Mai 2012 um 21:46

Wir kennen die Verkäufe. Mal sehen, ob wir es mal erwähnen. Vielleicht betrinken wir die Zahl ja im nächsten Podcast – aber nur, wenn sie mindestens neunstellig wird, also kaufen, kaufen, kaufen!

Antworten

Tino 27. Mai 2012 um 19:30

Habs bestellt. Große Klasse. Das wird ne interessante EM!

Antworten

Redondo 27. Mai 2012 um 18:59

Hab mir zwar auch extra noch einen Account für XinXii erstellen müssen, aber das ging schnell von der Hand und ich konnte bequem per Bankeinzug zahlen.

Taktik ist in Deutschland thematisch zwar immer noch unter Hierarchie und Schuhfarbe angesiedelt, aber ich werde die Werbetrommel für euch in meinem Freundeskreis und auf den gängigen Sportseiten wie spox.com oder transfermarkt.de rühren. Hoffentlich wird das ein Projekt ein Erfolg und ihr könnt in Zukunft weitere Specials in Angriff nehmen.

P.S.: Wenn ihr bei kommenden Projekten noch Unterstützung braucht wie z.B. zusätzliche Lektoren oder anderweitige Hilfe, würde ich euch gerne unterstützen. :)

Antworten

laterookie58 27. Mai 2012 um 18:39

Seit Jahren, in Ermangelung besserer Alternativen, habe ich zu den großen Fußball- Anlässen und jeweils zur BL die beiden erhältlichen Fußball- Magazine gekauft.
Trotzdem fehlte mir immer noch etwas an Informationen; ohne es konkret benennen zu können…
Dann kam vor etwa acht Monaten spielverlagerung in mein Leben. Und irgendwann kam zwangsläufig der Traum, von Euch statt von den “anderen” eine jeweilige Vorschau bzw. Analysen zu bekommen.
Dann kam von Euch die Info, daß Ihr die Analysen unentgeldlich und in Eurer Freizeit für uns “zaubert”…; also eigentlich keine Chance auf EM 2012 oder irgendwann BL ( 2012/ 13 ? ) !
Und dann war im Mai mit einem Male Weihnachten…!!!

Daß ich Eure Vorschau erwerbe, war klar wie Kloßbrühe. Ich bin nicht unbedingt logisch veranlagt; deshalb dauern Entscheidungen immer etwas bei mir. Bei amazon “kindle für PC” geholt ( … für den ganzen Vorgang braucht man einen Lehrgang: für mich umständlich und teils verwirrend–kann aber auch an mir liegen…! ) und die Leseprobe geschnappt.
( Da ich im Umgang mit den vielen Softwares und was diese denn so können, nicht gut vertraut bin, kamen die Gedanken, ob ich Eure Vorschau ganz oder in Teilen denn jemals ausdrucken will. Also doch, weil ich es nicht besser weiß, als PDF von xinxii. Ich habe den Hinweis gelesen, daß jemand Schwierigkeiten mit denen hat/ hatte. Aber wenn Ihr Euch dafür entschieden habt…! )

Vorher als Leseprobe über amazon gelesen und seit gut 90 Minuten als PDF bei mir.
Obwohl ich Eure Art zu schreiben mittlerweile kenne, war es ungewohnt für mich die EM- Daten mal anders aufbereitet bekommen zu haben.
Fließtext sozusagen anstatt Datentext. Ich empfinde es jedenfalls so. Aber positiv und sehr angenehm, auch bei großer Detail- Menge/ Informationen, zu konsumieren. Wie einige Vorredner ebenso geschrieben haben: ich werde Zeitprobleme haben, weil ich mich kaum davon lösen kann– damn good job you did there- serious! Danke vielmals! In der Hoffnung auf ein EM- Resümee… Euer laterookie58

Antworten

TS 27. Mai 2012 um 15:18

Was ist der Unterschied zwischen der PDF-Version und der Kindle-Version?

Antworten

MB 27. Mai 2012 um 15:56

Der einzige Unterschied ist, dass die PDF-Version im DinA4-Format ist, und somit längere Überschriften als bei der Kindle-Version möglich sind. Zudem sind die Grafiken verständlicherweise etwas anders verteilt.

Antworten

Himbaer17 27. Mai 2012 um 14:34

Hi!

Lässt sich die Kindle Version auch mit einem PDF-Reader öffnen? Ich habe nämlich weder Kindle Reader noch IPad oder dergleichen und bei XinXii kann ich nicht kaufen, da ich weder eine Kreditkarte noch ein deutsches Bankkonto habe.

Oder gibt es sonst noch eine Möglichkeit, die PDF-Datei zu kaufen?

Antworten

MB 27. Mai 2012 um 15:58

Du kannst Dir kostenlos einen Reader für die Kindle-Version herunterladen, zB den “Mobipocket Reader”. Klappt total problemlos damit!

Antworten

Topher 27. Mai 2012 um 10:37

Grade die Kindle-Version zugelegt, sieht richtig gut aus. Da müssen die Klausuren wahrscheinlich erstmal warten ;)

Antworten

webs 27. Mai 2012 um 00:23

So, Kindleversion ist schon online, gerade gekauft. Feedback gibt es, wenn ich mir einiges durchgelesen habe. Bin sehr gespannt.

Antworten

webs 28. Mai 2012 um 12:23

Leider ist die Lektüre für mich als Taktiklaien doch zu anstrengend, um mal eben in zwei Tagen die ganze Chose durchzulesen, aber ich kann schon mal ein großes Lob an MR richten, der Bericht über Dänemark ist sprachlich ansprechend und inhaltlich für mich fast schon eine Offenbarung.
Es wird wirklich spannend zu sehen sein, wie sich die Olsen-Bande in der Gruppe B schlägt.
Ansonsten muss ich sagen, dass das sprachliche Niveau dem ersten Eindruck nach sehr schwankt. Ein inhaltlicher Gewinn sind aber für mich alle Artikel.

Und seltsam: aus irgendeinem Grund habe ich bei Amazon nur 5,15 Euro bezahlt..nicht, dass ich mich beschweren würde…

Antworten

MJ 26. Mai 2012 um 23:53

Chapeau! Ich hab mir das gute Stück gerade herunter geladen und muss sagen das Interview mit Micheal Cox und die ersten Artikel lesen sich sehr gut!
Wenn da nicht ein paar Klausuren am Horizont drohen würden, wüsste ich was ich die nächste Woche mache…So muss diese Lektüre wohl noch ein bisschen warten…

Beste Grüße,
Ein auf Selbstdisziplin hoffender Student :)

Antworten

Tank 26. Mai 2012 um 23:50

Die Preview Deutschland-Portugal ist grandios. Klar, verständlich, inhaltlich stark. Mit das Beste, was ich je von euch gelesen hab. Und das will was heißen…

Ich überlege grade, ob es möglich wäre Lahm im Spiel die Seiten wechseln zu lassen, falls Ronaldo sich entschließt ebenfalls zu wechseln. Mir scheinen die Nachteile aber die Vorteile zu überwiegen. Man könnte Lahm natürlich auch als dritten Außenverteidiger neben zwei starren AV’s spielen lassen, um Ronaldos jeweilige Seite defensiv zu überladen, ohne Löcher durch pendelnde AV’s zu riskieren… hm, das könnte eine Überlegung wert sein…

Antworten

Tank 26. Mai 2012 um 21:26

Sehe ich das richtig, dass das Ding nun auf Amazon erhältlich ist? Habe selber keinen Kindle, aber ich meine mich zu erinnern, dass ihr gesagt habt, dass man sich irgendwo kostenlos einen Kindle-Reader runterladen kann und das dann damit auf dem PC lesen kann. Könntet ihr mir sagen, wo es sowas gibt? Würde euer Heft gerne schnell kaufen können, um das Pfingstwochenende bzw. den Rest davon zur Lektüre zu nutzen.

Antworten

Tank 26. Mai 2012 um 21:31

Oh, und noch ne Frage, da ich mich mit dem technischen Kram so gar nicht auskenne: Kann man die Datei in diesem Kindle-Format ähnlich problemlos ausdrucken, wie das mit pdf-Dateien geht? Würde mir nämlich gerne eine Papier-Ausgabe euer EM-Vorschau erstellen.

Antworten

Sportfreund 26. Mai 2012 um 21:35

Die konkrete Frage kann ich dir nicht beantworten, mit der PDF-Version von Xinxii geht dies jedoch alles. Und dort funktioniert der Kauf z.B. mit Bankeinzug problemlos.

Antworten

Tank 26. Mai 2012 um 22:39

@Sportfreund:

Habe es so gemacht. Danke für die Info, dass man bei Xinxii auch mit Bankeinzug bezahlen kann. Wollte kein PayPal Konto erstellen und dachte mich deshalb auf die Amazon-Option konzentrieren zu müssen.

Antworten

boecko 26. Mai 2012 um 20:51

Kindle-Version ist online
http://www.amazon.de/Spielverlagerung-EM-Vorschau-ebook/dp/B0086F8Q66/

Antworten

Sportfreund 26. Mai 2012 um 20:50

Hallo zusammen,

verfolge die Seite schon einige Monate und habe mir das Heft auch gekauft.

Ich freue mich schon total auf die EM und bin mir sicher, dass ich es verschlingen werde.

Mein erster Eindruck nach 10 Minuten ist allerdings überraschend. Ihr habt tatsächlich 5Lektoren – und es ist dennoch auffallend wie viele Worte fehlen bzw. “Fehlerchen” vorliegen.

Ich persönlich kann damit leben, sehe kein Drama darin. Allerdings wird es euch selber sicher ärgern ;)

Beispiele:

Seite 5: “Ich werde nicht in der Ukraine bzw. in Polen sind, ich werde zu Hause von London aus die Spiele analysieren.”

Seite 50: “Für die Zehnerposition stehen Smuda schnelle Spieler zur Verfügung, im zentralen Mittelfeld haben die Polen robuste Spieler, denen die technische Klasse abgeht.” – Oh, ich sehe gerade beim Kopieren, dass die beiden Worte “die” bzw. “im” doch da sind, jedoch in der Grafik verschwunden sind (PDF-Version).

Wie gesagt….Eindruck nach ein paar Minuten, die deutsche Gruppe habe ich erst einmal übersprungen.

Falls ihr noch nen Lektor für die Zukunft sucht…melden ;)

Antworten

Rudelbildung 26. Mai 2012 um 20:39

Ich habe diese Pflichtlektüre natürlich auch gekauft und sage schon mal vielen Dank für viele schöne Taktik-Stunden. Super Arbeit, gerade die Innovation, die ihr an den Tag legt. Immer wieder super Ideen, weiter so! :-)

Antworten

KW 26. Mai 2012 um 18:27

Würde mir ungern extra einen Account zum Kauf des PDFs erstellen müssen. Gibt es einen Weg ohne Accounterstellung an das PDF zu gelangen?

Antworten

MB 26. Mai 2012 um 19:00

Du kannst warten, bis Amazon die Kindle-Version freischaltet und das Heft dann mit einem entsprechenden Reader lesen (wird wahrscheinlich morgen auf Amazon verfügbar sein). Oder Du beißt in den “sauren Apfel” und erstellst Dir in Sekundenschnelle einen Account. ;)

Antworten

RMCF 26. Mai 2012 um 18:03

Cool gekauft.
Das PDF von XinXii lässt sich sehr gut in iBooks lesen.
Für jmd, der eine barrierefreie Version sucht durchaus eine Alternative.

Antworten

mrb 26. Mai 2012 um 17:44

mit dem download ist wohl die Uni für die nächste woche tot ;)

Herzlichen Dank, kann es kaum bei Seite legen.

Antworten

pomatski 26. Mai 2012 um 17:38

Fuck, habe gerade probiert das Heft über XinXii zu kaufen. Extra nen Account angelegt und per PayPal gezahlt. Problem nur, erhalte keinen Link und angeblich habe ich noch keine Bestellung getätigt. Der Beitrag wurde mir bei XinXii allerdings schon abgezogen. Ist das ne Bescheißer-Seite?

Antworten

TE 26. Mai 2012 um 17:44

Hallo pomatski, grundsätzlich ist Xinxii eine sehr vertrauenswürdige Seite. Nach dem Kauf sollte man in seinem Nutzerkonto unter “Meine Downloads” das E-Book herunterladen können – wie es auch problemlos bei zahlreichen Käufern funktioniert hat. Da wir allerdings keinen Einfluss auf den Verkauf haben, solltest du dich bei Problemen an Xinxii wenden oder in deren FAQ schauen.

Antworten

pomatski 26. Mai 2012 um 17:47

Ok, mir wird unter “Meine Downloads” halt nichts angezeigt. Könntet ihr mir notfalls nen PDF-Link zukommen lassen? Ich würde euch natürlich zuerst nen Screenshot mit der Paypal-Zahlung zusenden.

Antworten

TE 26. Mai 2012 um 17:49

Hey pomatski, wie gesagt, du musst dich an Xinxii wenden. Wir sind nur Hersteller des E-Books und nicht die Verkäufer. Zudem müssen sie dir den Download anbieten, wenn du bezahlt hast. Halt uns bitte auf dem Laufenden, was sie sagen.

Antworten

HW 27. Mai 2012 um 22:55

@pomatski

Das hat bei mir bei Bezahlung mit Paypal auch nen Augenblick gedauert. Du müsstes aber eine Bestellbestätigung per Mail von XinXii bekommen.

Und: Ja auch ich kaufe das PDF, aber freiwillig. Die Jungs haben jeden Cent verdient.

Antworten

pomatski 28. Mai 2012 um 10:28

Hat sich erledigt, danke für die Anteilnahme. :)

Antworten

Kai 31. Mai 2012 um 17:17

Tja, und das SSL Zertifikat von XinXii wird von meinem Chrome als nichts vertrauenswürdig abgelehnt, weil die CA unbekannt sei…

Antworten

HW 1. Juni 2012 um 14:29

@Kai

Mal ganz blöd gesagt: das ist auch richtig so! Wer kennt schon die CAs? Klar kennen Browser massig CAs und darum funktioniert der ganze Zertifikats kram ja auch im Moment. Aber du hast sicher noch keine CA selber überprüft, daher ist es nur konsequent von Chrome.

Ne, mal im ernst. Entweder hat Chrome eine CA als nicht vertrauenswürdig eingestuft, die bei anderen Browsern vertrauenswürdig ist. Oder jemand hat an deinen CA-Listen rum gespielt (!!! Wie das?). Oder jemand schiebt dir ein Zertifikat unter, das nicht von der CA ist die XinXii sonst nutzt (!!! Wie das?).

Antworten

Lyri Caris 26. Mai 2012 um 17:25

So, Ich habe nun die Artikel über Deutschland gelesen und finde diese sehr gelungen, was den Schreibstil und auch den Inhalt betrifft. Dafür erstmal ein Lob, wie auch für die 200 Seiten (!) Inhalt, da gibts viel zu lesen bis zur EM ;)

Was mich aber beim überfliegen der Artikel ein bisschen stört sind zum einen die Grafiken, die was die Auflösung betrifft doch sehr schwach aussehen.
Ich fände außerdem generell, dass das Heft/Buch mehr Grafiken und Bilder vertragen würde.
Man hätte z.B. in den (wirklich sehr gelungenen) Artikel über Hansi Flick ein, zwei Bilder packen können, oder auch im Artikel über die Taktik Deutschlands einige Grafiken einbauen können, die ja sonst auf eurer Seite immer sehr, sehr gelungen sind.

Leider muss ich auch sagen , dass ich mich schwer tue das E-Book an Freunde und Bekannte weiterzuempfehlen, bzw. diesen zu erklären warum sie 5 € zahlen sollen, da man bei einem kostenpflichtigen Buch doch vielleicht eine etwas hmm… “liebevollere” und professionellere Darstellung erwarten könnte. Das soll nicht heißen, dass ich das Buch nicht sehr gelungen finde, es ist aber glaube ich schwierig einem “Durchschnitts-Fan” dieses Buch schmackhaft zu machen.

Trotzdem ein großes Lob für das Heft und ich werde es mit Genuss lesen. Dankeschön!

PS: Ist das eher schlicht gehaltene Design so gewollt, damit der Inhalt im Zentrum steht, oder liegt das einfach an fehlenden Mitteln?

Antworten

MR 26. Mai 2012 um 17:40

Danke für das Feedback.

Das funktionale Design ist ein bisschen beides:
Unser Fokus liegt natürlich ganz klar auf dem inhaltlichen. Sofern uns Grafiken dabei unterstützt haben, sind die auch drin (ich empfehle beispielsweise TRs Vorschau auf die spanischen Optionen).
Aber um auflockernde Fotos, Verbandsembleme, Spielerbilder und ähnliches einzubauen, fehlen uns tatsächlich die Mittel. Wir haben schlicht keine Quelle für Bilder, deren Nutzungsrechte bei uns liegen, und wir haben zu wenig Überblick und Erfahrung mit der ganzen Thematik des Urheberrechts, um bei unserer ersten “kommerziellen” Veröffentlichung da Dinge zu riskieren – wir können und wollen es uns nicht leisten, verklagt zu werden. Wir hoffen wie immer, mit den inneren Werten überzeugen zu können.

Antworten

Pep 1. Juni 2012 um 13:35

“Leider muss ich auch sagen , dass ich mich schwer tue das E-Book an Freunde und Bekannte weiterzuempfehlen, bzw. diesen zu erklären warum sie 5 € zahlen sollen,”

Stimmt, warum 5 EUR für fachmännisch recherchierten Inhalt zahlen, wenn man dafür auch zwei Bilderbücher kaufen kann. Sorry aber selten sowas “komisches” gehört.

Antworten

HW 1. Juni 2012 um 14:04

“bei einem kostenpflichtigen Buch” bekomme ich aber auch schicke Werbung, die eine ganze Menge (Grafiker, Bildrechte, Layout usw.) mit bezahlt.

Ich habe aber auch ein paar Ideen zur Verbesserung. Ein ähnliches Projekt ist, soweit mir bekannt, vorerst nicht geplant (die Seite braucht ja auch ihren Inhalt). trotzdem rede mal mit den Jungs um evtl. auch etwas Unterstützung ion diesen Dingen aufzubauen.

Antworten

Chef 26. Mai 2012 um 21:49

Ich teile die Meinung von Lyri Caris fast zu 100%.
Exzellent, bin wieder einmal positiv überrascht von euch, fand besonders die Griechenland-Retro-Analyse vom bisher Gelesenen cool.

Wie Lyri Caris bin ich auch der Meinung, besonders die Deutschland-Artikel, die sicherlich am meisten gelesen werden, hätten ein paar Grafiken vertragen.
Lediglich den Punkt mit der “liebevolleren Darstellung” sehe ich nicht so kritisch und finde das Layout so wie es ist sehr charmant und sogar besser, als wenn es weniger schlicht wäre.

Grüße von einem bisher stillen Mitleser, der euer Buch gekauft hat. Ich habe so im Gefühl, von meiner Sorte gibts noch mehr… :)

Antworten

Datschge 27. Mai 2012 um 00:46

Bezüglich der geringen Auflösung der Grafiken muss ich beipflichten: Da Ihr zur Erstellung dieser (zumindest Anfangs) das Vektoregrafikprogramm Inkscape verwendet habt, solltet Ihr die Grafiken als Vektorengrafiken vorliegen haben. Diese, und nie niedrigaufgelöstere Pixelgrafikexporte ebendieser, sollten in PDF-Dateien verwendet werden. (Das gilt übrigens auch für die Website, die von Inkscape erzeugten SVG-Grafiken können von allen modernen Browsern direkt dargestellt werden.)

Alles andere finde ich top soweit, tolle Artikel darin.

Antworten

Maver.91 26. Mai 2012 um 17:11

Sobald ich vom Ring zurück bin werde ich’s sofort kaufen und mit dem lesen beginnen. Hoffe ich schaffs zu beenden bevors losgeht. *Vorfreude*

Antworten

hps 26. Mai 2012 um 16:31

Hey,
habe mir das Buch bei Xinxii runtergeladen, bin schon richtig gespannt auf die Lektüre! Ein Verbesserungsvorschlag für die “Spielverlagerung Bundesliga Vorschau”: Stellt dem Buch ein klickbares Inhaltsverzeichnis voran, dann ist das navigieren wesentlich entspannter.
LG, hps

Antworten

MR 26. Mai 2012 um 16:45

Danke für den Hinweis. Das E-Book hat auf Seite 6 ein Inhaltsverzeichnis, allerdings ohne dynamische Links. Wir haben dank deinem Hinweis eben dynamische Links eingefügt!

Antworten

tox 26. Mai 2012 um 16:48

heißt das jetzt ich habs ein paar minuten zu früh gekauft?

Edit: sorry, funktioniert, danke erstmal für 200 seiten fachwissen :)

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


9 − 2 =