Gladbach & Adi Hütter – Eine Vorschau

Adi Hütter geht mit seinem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach ein gehöriges Risiko ein, denn in Frankfurt war er der King. Doch was hat der Österreicher mit den Fohlen vor?

AG 5. November 2021 um 16:47

So, mal einen kleinen Vorblick auf das Bundesligaspiel heute abend, Mainz unter Svenson gegen Hütters Gladbach. Mainz ist nach 10 Spielen Fünfter, während Gladbach Zehnter ist. Allerdings sind das nur 16 und 14 Punkte, also kein großer Unterschied. Interessant: beide sind spielerisch ziemlich gut, und zwar nach Expected Goals gemeinsam als viertbeste mit einer Expected-Tordifferenz von einem halben Tor pro Spiel (xGD/90 von +0.5, nach fbref). Nur die Bayern, der BVB und Leipzig sind besser. Die individuelle Klasse ist natürlich bei Gladbach höher, aber beide Teams spielen also auf dem gleichen Niveau, was die tatsächlichen Chancen angeht (über 10 Spiele ist das auch aussagekräftig). Also: da Mainz zu Hause spielt, würde ich auf sie tippen, wird aber auf jeden Fall unterhaltsam.

Antworten

AG 8. November 2021 um 08:22

So, das kommt davon, wenn man xG für Dinge benutzt, die es kaum bringen kann (ein einzelnes Spiel vorhersagen, und es gab ein Unentschieden mit deutlich mehr xG für Gladbach).

Aber wofür es gut ist, ist eine Abschätzung über die weitere Saison. Und da sieht es gut für Gladbach und auch für Mainz aus (s.o., wenig verändert nach dem Spieltag). Deutlich schlechter sieht es für Frankfurt und insbesondere Hertha aus, die tatsächlich mit dem Abstieg zu tun haben könnten (xG-Differenz/90 -0.5 und -0.67!). Stuttgart schafft es hoffentlich, aber Augsburg unter Weinzierl sieht katastrophal aus (xGD/90 -1.1!).

Natürlich gilt: ein Trainerwechsel oder genau der richtige Wintertransfer kann daran noch einiges drehen; wir werden sehen!

Antworten

Koom 8. November 2021 um 11:11

> Also: da Mainz zu Hause spielt, würde ich auf sie tippen, wird aber auf jeden Fall unterhaltsam.

Der Tipp war ja auch nicht falsch gewesen. Munteres Spiel mit klaren Vorteilen für Mainz. Aber ja, xG sind eher mittelmässig um ein Spiel vorherzusagen, dazu ist Fußball zu „glücksabhängig“. Aber wenn man es wie eine Punktewertung beim Boxen betrachtet (und die Tore mehr als die Niederschläge), dann funktioniert es ganz gut.

Antworten

Daniel 24. Mai 2021 um 12:49

Hast du dieses Video gemacht, bevor die Daten von Skill Corner bekommen hast? Diese stehen in interessantem Widerspruch zu einigen Aussagen aus diesem Video.

„In dem Moment wo die Intensität runterging, der Laufaufwand runterging, auch die Härte im Zweikampf runterging, in diesem Moment war Gladbach nicht mehr so stark…“
Klingt in Bezug auf die Bundesliga plausibel, wo die Werte der Borussia großteils unter dem Ligadurchschnitt waren. Interessanterweise waren Gladbachs Werte in der CL jedoch (mit Ausnahme der absoluten Laufleistung) gleich bzw sogar noch schlechter als in der Liga…was die Fohlen aber nicht daran hinderte, eine (gemessen am finanziellen Vergleich mit der Konkurrenz) durchaus gute CL-Runde zu spielen.
Trotz Roses und Hütters Ruf als „Pressingtrainer“ sind die Intensitätswerte weder der Eintracht noch der Borussia im Ligavergleich sonderlich bemerkenswert (im Fall Gladbachs großteils sogar unterdurchschnittlich, was aber an der Doppelbelastung liegen könnte…hier wäre ein Vergleich zur vergangenen Saison interessant) und bewegen sich ca auf Augenhöhe mit Vereinen wie Mainz, Hoffenheim oder Schalke.

Interessant zu sehen wird sein, wer in Frankfurt jetzt Nachfolger von Hütter wird. Auf sehr unterschiedliche Art und Weise fände ich Rangnick und Tim Walter sehr interessant…

Antworten

CE 24. Mai 2021 um 13:27

Die CL-Saison war gut, aber die letzten drei Partien war die Mannschaft nicht mehr in der Lage, wirklich mitzuhalten. Ich müsste Einblick in die Daten der einzelnen Spiele erhalten, aber gerade die beiden Partien gegen City dürften die Werte doch recht deutlich beeinflusst haben.

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*