Q&A – Thiago, Meunier, Havertz, Müller, Rangnick uvm.

Ihr habt Fragen, ich suche nach Antworten. Unter anderem geht es um die Nachfolge von Thiago bei den Bayern, Joachim Löws Missachtung von Thomas Müller und Ralf Rangnicks mögliches Engagement beim AC Milan.

Daniel 16. Juli 2020 um 15:56

Keita zu Bayern? Puh, auf die Idee bin ich überhaupt noch nicht gekommen. Das Problem bei einem Thiago-Abgang wäre ja der immense Qualitätsverlust in der Spitze. In der Breite wäre Bayern weiterhin ausreichend besetzt im Mittelfeld mit auch noch durchweg recht jungen Spielern, in Cuisance und Stiller gibt es für diese Rolle hoffnungsvolle Talente für die Zeit, in der Thiago sowieso altersbedingt kürzer treten müsste. Insofern ergibt ein Neuzugang nur Sinn, wenn er die vorhandene Spielerauswahl des FCB adhoc verstärkt. Und da sind die Zweifel bei Keita doch massiv.
Letztlich hatte er bisher grad mal eine auf Topniveau überzeugende Saison, in der er (wie ganz RB Leipzig) sich aus der Außenseiterrolle ins Rampenlicht spielen konnte…und auch die ist inzwischen schon zwei Jahre her. Damals gab es neben viel Licht aber durchaus auch Schatten, beileibe nicht jedes seiner Spiele in Leipzig war eine Meisterleistung und danach ist er in Liverpool in einer Radikalität gescheitert, die ihn für echte Topvereine kaum darstellbar macht. Tolisso etwa hat trotz einer verletzungsgeplagten Seuchensaison in einer Liga mit vier Spieltagen weniger als in England (und auch keiner Club-WM) mehr Spielminuten absolviert als Keita. Selbst Cuisance kommt auf circa die Hälfte der Ligaminuten von Keita. Und im Gegensatz zu Bayern stand Liverpool ja de facto schon monatelang als Meister fest. Die bisherigen Leistungen in Keitas Karriere reichen nicht annähernd, um Goretzka oder einen fitten Tolisso zu bedrängen bzw einen Tolisso-Abgang aufzufangen und von Konkurrenz für Kimmich oder einem Ersatz für Thiago bräuchten wir gar nicht anzufangen, da fehlen Welten.
Sicherlich sieht Keita im Bewegungsablauf etwas filigraner aus als Tolisso oder Goretzka, aber das kann bei einem inzwischen 25-jährigen nicht mehr die Hauptqualifikation sein (so hätte man vor drei Jahren noch argumentieren können). Taktisch müsste Keita eigentlich ganz gut zu Klopps Liverpool passen. Klar, vielleicht passt es dennoch auf einer emotionalen Linie nicht oder so. Aber das wäre einfach ein Hochrisikotransfer mit sehr hoher Flopwahrscheinlichkeit…da kann man auch einfach drauf hoffen, dass Kimmich weiter gesund bleibt und sich Cuisance und Stiller weiter so entwickeln wie die letzten Monate. Das ist auch nicht viel riskanter, aber dafür deutlich günstiger. Wenn ein 25-jähriger nicht mehr die Leistungen bringt wie mit 22 ist das selten ein gutes Zeichen. Solche Spieler in nostalgischer Erinnerung an ihre Leistungen von vor ein paar Jahren zu holen geht meist in die Hose, wie man beim großen Rivalen in Dortmund nachprüfen kann. Da hat man auch gedacht, man könne aus Götze, Kagawa, Sahin oder Schürrle nach deren Scheitern bei anderen Vereinen wieder die Leistungen von ihrem Karrierebeginn aus ihnen rauskitzeln. Funktioniert halt leider nur selten. Wenn Keita nochmal neu durchstarten will wäre eine Nummer kleiner deutlich besser. Leverkusen wird irgendwann mal einen Nachfolger für Aranguiz benötigen, Hertha hat neuerdings Geld…für diese Vereinen dürfte er auch nach den letzten zwei Jahren noch interessant sein.

Die Modric-Idee hatte ich auch schon ein paarmal, von dem bin ich schon seit vielen Jahren ein Fan. Ähnliches Vorgehen wie damals mit Xabi Alonso. Falls er mit Kimmich harmoniert wär das ein tolles Mittelfeld, wenn nicht, kann man gut rotieren und Cuisance und Stiller ruhigen Gewissens verleihen und ihre Entwicklung beobachten. Als teure Soforthilfe käme denk ich nur Julian Brandt in Frage. Fantastischer und leider völlig unterbewerteter Spieler, passt nicht hundertprozentig zu Favres BVB. Wäre natürich deutlich offensiver als Thiago, aber das wäre nicht schlimm. Leider hat man da letzten Sommer gepennt. Jünger als Keita, aber seit Jahren ungleich stärker. Wäre sicherlich auch teurer, aber das wäre denk ich sehr gut angelegt.

Antworten

Paul 15. Juli 2020 um 18:46

CEs Engagement in allen Ehren, finde ich es trotzdem sehr schade, dass Spielverlagerung mittlerweile nur noch ein Webcast ohne besondere Analysetiefe zu sein scheint. Vorbei die goldenen Zeiten, als MR, RM und TE hier absolute Brecheranalysen veröffentlichten, die mein Verständnis von Fussball bis heute prägen. Die Zeiten, als man es nach großen Spielen kaum abwarten konnte, den dazugehörigen Bericht zu lesen und die Begeisterung der Autoren für Spielformen und Taktiken zu teilen. Ich hoffe, es finden sich wieder ein paar neue talentierte Autoren und die Seite wird wieder etwas lebendiger…

Antworten

[email protected] 18. Juli 2020 um 01:54

Was ist denn eigentlich mit all den Jungs passiert, wenn man fragen darf? Wenn nicht, ist auch gut, bin nur neugierig.

Antworten

tobit 18. Juli 2020 um 09:15

RM ist Co-Trainer von Rose in Gladbach. MR ist im Jugendbereich von Hajduk Split in Kroatien.

Antworten

rb 18. Juli 2020 um 20:15

TE ist Bestseller-Autor und Kolumnist bei Spiegel, 11Freunde u.a.

Antworten

[email protected] 20. Juli 2020 um 00:17

Na dann kann man doch froh sein, dass sie sich früher hier herumgetrieben haben. 🙂 Gibt es denn eine Chance auf Gastbeiträge oder sonstigen Nachwuchs?

Antworten

Koom 20. Juli 2020 um 09:32

Ersteres: Vermutlich schon, wenn auch nicht super wahrscheinlich. Ich glaub, für den englischen (internationalen) Teil der Seite eher mal. Die Krux ist eben, dass im Fußball sehr viel Geld steckt. Und wenn da jemand Ahnung hat bzw. vor allem auch neue, interessante Ideen hat, dann wird der sich gegriffen. Ob als Trainer, Analyst oder sonstwas ist am Ende egal. Und ich glaub, die Autoren haben auch großen Spaß daran, realer in die Materie einzutauchen und Dinge am lebenden Objekt zu testen (und das auch noch recht geil bezahlt zu bekommen). Wer wills ihnen verübeln?

Ich bin froh, dass ich die Hochphase von SV.de mitgemacht habe. Ich hab unsagbar viel gelernt und mein Bild vom Fußball würde extrem krass verändert. Fairerweise: 05 Fan zu sein mit der vollen Klopp-Karriere und danach Tuchels Werdegang hat natürlich auch extrem viel geholfen. So schön wirds vermutlich nie wieder.


[email protected] 14. Juli 2020 um 19:05

Super Podcast und richtig ausführlich. Vielen Dank!

Antworten

Daniel 14. Juli 2020 um 13:35

Zum Thema taktische Dynamik und deren Darstellung: hast du/ihr schonmal darüber nachgedacht, mehr mit animierten GIFs zu arbeiten? Da könnte man dann in einigen aufeinanderfolgenden Graphiken darstellen, wie Mannschaft A reagiert, wenn Mannschaft B das Spiel verlagert oder in bestimmte Räume spielt. Wer macht Druck auf den ballführenden Spieler, wer sichert ab und wie. Das finde ich in Spielanalysen hier meist das Hauptproblem, wenn ich das Spiel nicht selbst gesehen habe. Man kann in Worten kaum die Bewegungen aller Spieler der beteiligten Mannschaften schildern und daran scheitert finde ich oft das Verständnis dafür, wie Situationen wirklich von den beteiligten Teams angegangen werden.

Antworten

[email protected] 14. Juli 2020 um 19:03

Im Idealfall hätte man die Positionsdaten ja sogar vorliegen. Ich weiß, dass es Unternehmen gibt, die diese versuchen zu erfassen. Aber zu welchen Preisen die verfügbar und in welcher Frequenz/Genauigkeit diese vorliegen, sind andere Fragen.

Aus Positionsdaten Bilderchen oder auch Bildfolgen als animiertes GIF/SVG rechnen, wäre ja eigentlich nicht so schwer, wenn es diese Schemabilder sein sollen.

Darauf zielte auch ein bissl meine Frage: gibt es Bewegungsdaten? Weil von der Aufzeichnung abmalen ist ja wirklich mühsam. Andererseits könnte man, wenn man eine statische Totale hat, das Abzeichnen sogar mit einem durchscheinenden Fenster des Schemazeichners sehr schnell erledigen und in 1s-Schritten vorspulen.

Das wäre dann eine Frage des Toolings, nicht der Daten – sofern man eine statische Totale hat.

Antworten

[email protected] 15. Juli 2020 um 01:00

Um mir selbst nochmal zu antworten, in diesem Video ist es etwa so gemacht, es analysiert Leipzig unter Nagelsmann:

https://youtu.be/CtcW0OyEnn8?t=70

Ab Minute 1:10 besprechen sie Rotationen. Wenn ich mir das als Text vorstelle, sehr schwierig. Als Standbild auch. Ich habe ja leider keine Ahnung von dem Tooling, was sie benutzen, aber vielleicht könnt ihr euch da ja mal ausstauschen.

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*