Manchester United – Chelsea FC 3:1

Das absolute Topspiel der Runde lautete Manchester United gegen Chelsea. Die Red Devils empfingen im Old Trafford den schärfsten Widersacher der vergangenen Saisons und trafen wohl auf die einzige Mannschaft neben Manchester City, die Uniteds Meisterträume ernsthaft gefährden könnte.

Tottenham – Liverpool FC 4:0

Eines der beiden Topspiele dieses Premier-League-Spieltages war das Duell zwischen Tottenham und Liverpool. Die Scousers zeigten bislang überzeugende Leistungen, während den Spurs das Wechseltheater um Modric zu schaden schien, sie starteten eher schwach in die Saison.

Blackburn – Arsenal 4:3

Unfassbare Szenen in Blackburn: Ein weit überlegenes Arsenal führte zur Pause nach tollem Fußball nur mit 2:1, wurde dafür und für die hohe Abwehr in der zweiten Hälfte mit drei Gegentoren bestraft und hätte sich schließlich fast noch zurückgekämpft.

FC Sunderland – FC Chelsea 1:2

Um mit dem abermals siegreichen Teams aus Manchester mithalten zu können, benötigte die Mannschaft von Villas-Boas einen Auswärtssieg gegen Sunderland. In einem abermals überraschend fairen Spiel der englischen Liga mit sage und schreibe ganzen zehn Fouls (drei davon von Chelsea) sah man ein unterhaltsames Spiel mit dem besseren Ende für die Blues.

Stoke – Liverpool FC 1:0

Erster Dämpfer der Saison für Kenny Dalglish und seine „Reds“ auf der einen, toller Saisonstart für Stoke auf der anderen Seite. Liverpool schaffte es in diesem sehr interessanten Spiel nicht, den gegnerischen Defensiv-Beton zu durchdringen.

Manchester United – Arsenal 8:2

Das Topspiel der Runde stieg am Sonntag, als der Meister Manchester United Arsenal London im Old Trafford empfing. Arsene Wengers Mannschaft hatte einiges an Kritik abbekommen und war gewillt, sich trotz Ausfällen und dem Abgang Nasris nicht unter Wert verkaufen zu wollen, doch die Red Devils hatten etwas dagegen.