Mainz 05

Startseite Foren Newbieforum Mainz 05

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  koom vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #41466

    koom
    Newbie

    Ich bin ein kleines Stück mal egoistisch und haue hier einfach mal einen Thread zum Austausch von Meinungen über Mainz 05 (ab Saison 2017/2018 mit ein wenig Rückblick) hier ins Forum. Ich freue mich über Meinungen und Ansichten anderer. 🙂

    Rückblick auf Martin Schmidt:
    Ohne jetzt zu tief gehen zu wollen, fand ich Martin Schmidts Arbeit auf Dauer nicht gut. Als er für Hjulmand übernahm impfte er recht klassischen Umschaltfußball ein, der immer noch eine starke Grundlage von den Lehren Tuchels, aber auch Hjulmands zehrte. Demzufolge gelang recht souverän der Klassenerhalt in seiner Debütsaison, gefolgt von einem EL-Teilnahmeplatz danach.

    Aus meiner Sicht dünnten dann mehr die Lehren von Tuchel aus, teilweise durch Wechsel (Baumgartlinger), teilweise aber auch einfach, weil sie nicht mehr groß wiederholt wurden. Die Spielweise wandelte sich von einem noch recht modernen Umschaltfußball auf eine Art Kick’n Rush, bei dem sehr tief verteidigt und auf Ballgewinne gehofft wurde und dann mit langen Bällen und viel Tempo gekontert werden sollte. Das blieb dann auch die einzige Matchidee. Neben der schwachen Taktik wurden dann teils strategische Entscheidungen schlecht getroffen, wie bspw. ultradefensive Herangehensweisen in der Rückrunde gegen Ingolstadt oder Gladbach, die dann in sehr schlechten Leistungen endeten.

    Status Quo:
    Vom – an sich sehr runden, guten Kader – verlor man mit Cordoba stand heute nur einen Stammspieler. Der ist auch durchaus ein Verlust, gilt Cordoba doch als der vielleicht am unangenehmsten zu verteidigende Angreifer in der Bundesliga. Körperlich stark, schnell, antrittstark, robust – und pflückte mit hoher Konstanz Bälle aus der Luft. Sein Abschluss ist verbesserungsfähig, aber gerade unter Martin Schmidt stand der Kolumbianer oft allein auf weiter Flur.

    Sandro Schwarz ist nun der neue Trainer. Ein „Eigengewächs“, der ganz viel 05-DNA im Blut hat. Trainiert noch unter DEM Urvater von Mainz 05, Wolfgang Frank, danach von dem eigentlichen Daddy von 05 Jürgen Klopp und auch von Tuchel konnte er per Hospiz einiges mitnehmen. Alle Interviews und Statements deuten auch sehr darauf hin, dass er sich als modernen Trainer darstellt, der sich nicht nur auf eine Spielidee konzentriert. Training wie Testspiele wie auch das Pokalspiel bestätigten das.

    Ein bisserl noch nach Lehrbuch, aber sehr sauber wurde im Pokal ein 4-2-3-1 abgerufen, mit Dreierkette (und hochstehenden AVs) im Aufbau, einrückenden Aussenstürmern, flottem Paßspiel und gutem (Gegen-)Pressing. Nichts außergewöhnliches, aber gerade mangels eher dürftiger taktischer Schulung in den beiden letzten Jahren ist es ok, wenn man erst mal die Basis legt.

    Der Kader:
    Aus meiner Sicht ist der Kader einer der rundesten und komplettesten der Liga. Auf jeder Position gibt es guten Konkurrenzkampf, dabei aber mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Wenn man die taktisch schwachen vergangenen Spielzeiten als Bewertungsgrundlage nimmt, könnte man annehmen, dass die (Innen-)Verteidigung ein Schwachpunkt ist. Ich vermute aber eher mal, dass das der Situation geschuldet war, dass als Mannschaft schlecht verteidigt wurde und die IV vor allem als Endverteidigung im oder am Strafraum gefordert war. Das sie diese Aufgabe ohne Gegentor- oder Kartenflut hinbekam, spricht für die gute Spielintelligenz.

    Mit Diallo, Gbamin, Muto verfügt man über 3 Spieler, die große Entdeckungen für die neue Saison werden können. Aus meiner Sicht ist gerade Gbamin ein Spieler im Stile Pogbas: Ein dynamischer Balleroberer hoch im Feld, mit sauberem Paßspiel. Die bessere taktische Arbeit und das insgesamt kollektivere Verteidigen und Angreifen sollte grad diesem sehr entgegenkommen.

    #41506

    koom
    Newbie

    Zum 1. Spieltag:

    Erwartbares Resultet mit einem 0:1 im Heimspiel gegen Hannover. Für ein sich noch findendes Team, dass durchaus auch Ballbesitz betreiben will ist ein Aufsteiger mit einem dedizierten Umschalt/Kontertrainer und einer Mannschaft, die das schon in der Vergangenheit (Rangnick, Slomka) als Identität gefunden hatte, natürlich Gift.

    1. HZ war trotzdem ziemlich gut mit tollem Anlaufverhalten und 3-4 Situationen, die direkt daraus entstanden sind, die mit etwas mehr Glück und auch etwas mehr Skill zu Toren hätten führen können. Und trotz hohem Angriffspressing lies man hinten fast nichts zu.

    In der 2. HZ fand man viel schlechter Zugriff. Warum das so ist, würde mich interessieren, für mich war es nicht ganz schlüssig. Ich vermute mal, dass Hannover etwas geändert hat, zudem lies seitens Mainz die Intensität etwas nach. Es fehlte definitiv die klare Linie vorne, die auch nicht mehr gefunden wurde. Trotzdem hatte man Situationen für 1-2 Tore auf dem Fuß – aber klappte türlich nicht.

    Anmerkung allgemein: Das der Videobeweis am 1. Spieltag eigentlich nur dazu dient, den Bayernsieg zu sichern und bei den anderen Spielen mal einfach egal war und nicht funktionierte, hilft dieser Technik nicht gerade bei der Akzeptanz der Fans. Wenn man etwas einführt, nur um das eh geringe Risiko der Bayern weiter zu senken und alle anderen daran nicht teilzuhaben, dann ist es schwierig.

    #41512

    Daniel
    Newbie

    Dass wir beim Thema Schmidt übereinstimmen, haben wir letzte Saison schonmal festgestellt. Da ich die Konferenz gesehen hab hab ich vom Mainz-Spiel nicht so viel gesehen. Dabei machte Mainz auf mich einen ambitionierten Eindruck, aber im Detail haben viele Rädchen noch nicht ineinander gegriffen. Dennoch kann man darauf denk ich aufbauen.

    „Aus meiner Sicht ist der Kader einer der rundesten und komplettesten der Liga. Auf jeder Position gibt es guten Konkurrenzkampf, dabei aber mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.“
    Jo, ist denk ich vor allem ein sehr ausgeglichener Kader. Es gibt weder Ausreißer nach unten, die kaum Buli-Niveau haben, noch Topspieler, die man sich in zwei Jahren in Dortmund oder München vorstellen kann. Gibt qualitativ schon sieben bis acht bessere Mannschaften, aber dank der guten Zusammensetzung halte ich einen Platz im gesicherten Mittelfeld für wahrscheinlich.

    Auf deinen kläglichen Trollversuch zum Thema Videobeweis sollte man eigentlich nicht eingehen. Der Videobeweis hat an diesem ersten Spieltag zu zwei völlig berechtigten Korrekturen geführt. Was Bayern davon hat, dass Freiburg nicht unrechtmäßigerweise gegen Frankfurt gewinnt weißt wohl nur du. Bei drei anderen Situationen hat der Videobeweis den Schiedsrichter bestätigt, nämlich beim Elfer für Schalke und dass der Siegtreffer von Gladbach und das 2:0 des BVB kein Abseits waren. Informier dich in Zukunft, bevor du hier so einen Schmarrn postest. Dass es noch Probleme gibt, sollte nach dem erstmaligen Einsatz niemanden überraschen.

    #41513

    koom
    Newbie

    Schön, erstmal alles ab Schmarrn abbügeln – feine Kommunikation.

    Videobeweis… es ist halt schön, wenn es den Bayern einen eher weichen Elfmeter bringt, den es sonst nicht gegeben hätte. Eine vergleichbare Situation beim Spiel Mainz gegen Hannover hingegen wurde mangels funktionierendem Videobeweis nicht gegeben. Und auch selbst wenn die Technik funktioniert hätte: Es ist erneut ein subjektives Mittel.

    Lewandowski und Muto gehen in absolut identischen Szenen zu Boden wegen eines sagen wir mal „Grauzonen“-Fouls. Bei den Bayern sind sofort 10 Mann beim Schiri, Hoeneß leuchtet von der Tribüne herunter und das Bayerntrainergespann umzingelt den 4. Schiri. Also schaut man auf den Videobeweis, sieht den Zupfer, Elfmeter, Ende.

    In Mainz hingegen meckert vermutlich (wenn überhaupt) nur Muto, im Strafraum sitzend mit den Armen wedelnd. Eventuell geht noch De Blasis zum Schiri und kauderwelscht in seinen Sprachen und an der Seite tobt Sandro Schwarz. Und es ist halt eben Mainz 05 mit seiner überschaubaren weltweiten Fanzahl und nicht das Milliardenunternehmen FC Bayern München AG, mit 3-4 der größten deutschen Firmen als Teilhaber (und dem dubaischen/katarischen Terrornetzwerk als Teilsponsor)… Da denkt sich der Schiri: Was soll der Streß, war doch nix. Und holt eben nicht den Videobeweis.

    Am 1. Spieltag lief es nun leider so. Aus Gründen. Teils technischen Gründen, aber auch künftig denke ich, dass obige Problematik vorhanden ist, weil die Entscheidungen (und allein das Einholen derselben) schon auf sehr subjektiver Dringlichkeitsbasis funktionieren wird.

    Du wirst in einem Spiel immer etliche Szenen finden, wo man Elfmeter pfeifen kann. Wenn die nun künftig viel genauer vor allem beim FC Bayern beachtet werden, dann viel Spaß.

    #41516

    Daniel
    Newbie

    Das Schmarrn bezog sich nicht auf deine Meinung zum Elfmeter. Es bezog sich darauf, dass du sagtest: „…der Videobeweis am 1. Spieltag eigentlich nur dazu dient, den Bayernsieg zu sichern und bei den anderen Spielen mal einfach egal war…“
    In Freiburg wurde ein Tor des SC wegen Abseits aberkannt, bei den Spielen in Gladbach, Wolfsburg und Schalke wurde eindeutig eine Situation überprüft und die Entscheidung des Schiris bestätigt. Zudem sind offenbar weitere Szenen im Studio überprüft worden, ohne dass der Zuschauer das überhaupt gemerkt hat. Auch in der ersten Halbzeit des Bayernspiels hat Drees nach Aussage von Stieler Vollands Fall nochmal unter die Lupe genommen. Der Videobeweis ist also in mindestens fünf von neun Spielen zum Einsatz gekommen, vier davon ohne Beteiligung des FC Bayern. Davon profitiert haben Bayern, Dortmund, Schalke, Frankfurt und Gladbach. Deine Behauptung ist also widerlegt (um das böse S-Wort nicht zu sagen).

    „Es ist erneut ein subjektives Mittel.“
    Exakt. Wer glaubt, dass der Videobeweis eine absolute, unanfechtbar richtige Entscheidung hervorbringt, wird zwangsläufig enttäuscht werden. Das ist aber auch nicht seine Aufgabe: Der Videobeweis soll eindeutige, unstrittige Fehlentscheidungen verhindern. Das hat in Freiburg funktioniert, als das irreguläre Tor des SC aberkannt wurde. In Wolfsburg und Gladbach wären ohne Videobeweis womöglich berechtigte Treffer aberkannt worden.

    Welche Situation du in Mainz meinst weiß ich nicht. Ich glaube nicht, dass es eine klare Fehlentscheidung gab, davon hätte ich denk ich in der Konferenz oder später was gehört. Mag aber durchaus sein, dass es eine Szene gab, die der dortige SR und sein Assistent haben laufen lassen und in der ein anderer vielleicht auf den Punkt gezeigt hätte. Das wird es immer geben. Und eben deshalb wird der Mythos vom Bayernbonus ewig weiterleben, keine Sorge 😉

    #41533

    koom
    Newbie

    Es war natürlich überspitzt. Natürlich ist der Videobeweis nicht für die Bayern eingeführt worden. Aber eine der deutlichen Wahrnehmungen des 1. Spieltages ist eben so (siehe eben die Problematik Muto und Lewandowski). Und das wird auch so bleiben, selbst wenn die Technik funktioniert. Wir müssen das aber auch nicht groß vertiefen, bzw. können wir in einem separaten Thread gerne drüber reden. 😉

    #41601

    koom
    Newbie

    Nachdem es am 2. Spieltag zum Teil eine Kopie des 1. Spieltags gab, nur weniger gut, fand nach der Länderspielpause nun der 3. Spieltag statt. Die Dreierkette wurde im Testspiel gegen Würzburg leidlich getestet (2:2), nun kam sie gegen Leverkusen zum Einsatz.

    Defensiv rumpelte es noch sehr, so manche Übergabe klappte nicht und auch ein 0:2 für Leverkusen wäre drin gewesen und das Spiel vermutlich durch. Aber mit Latzas Rettung vorm wahrscheinlichen 0:2 klickte es irgendwie und plötzlich funktionierte das ganze. Mit einer 3-4-3 oder 3-4-2-1-Variante bezwang man Leverkusen gerade in der 2. HZ hochverdient.

    Hilfreich für den neuen Trainer: Neue Taktik, erster Erfolg. Sowas verbindet. Ich hoffe, Schwarz bleibt mutig, der Kader gehört nach wie vor für mich zu den variantenreichsten der Liga.

    #41708

    tobit
    Newbie

    Wie siehst du die Neuzugänge? Besonders Maxim und Fischer finde ich sehr interessant, da beide durchaus größere Risiken (Trainingsintensität bzw. Verletzungen) mitbringen, aber wohl nur dadurch solche spielerische Klasse nach Mainz zu holen war.

    #41709

    koom
    Newbie

    Sind auch beide sehr interessant. Maxim ist gerade gesundheitlich etwas angeschlagen, Fischer steht im Kader. Maxim machte das an den ersten 2 Spieltagen schon ganz gut, aber man merkt, dass 05 sich auch noch finden muss, viel grundsätzlich und noch mehr im Detail arbeiten muss. Das Paßspiel ist teilweise sehr schwach, nicht von der Ausführung, sondern von den Mustern.

    Schwarz hat jetzt ein wenig das 3-4-3 für die Mannschaft entdeckt und das ist tatsächlich nicht schlecht soweit. Grade liegt man zwar gegen die Bayern zurück, aber das ist sowieso schwer einzurechnen.

    Zu den anderen Neuzugängen: Diallo ist nächste Saison nicht mehr in Mainz. Wenn der gesund bleibt und so weitermacht, geht er für einen großen Betrag nach England. Der ist nicht so spektakulär wie Valejo bei Frankfurt letzte Saison, aber auch da für sein Alter abgeklärt, schnell, bullig, gutes Paßspiel, Seelenruhe.

    Adler macht das Erwartbare: Sehr solide, bislang leider noch ohne das gewisse Glück, dass du dann brauchst, um mehr als solide zu sein. Hat aber für Ruhe gesorgt hinten.

    Kodro kann ich noch nicht beurteilen.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.