BVB-Neu holt ersten Saisonsieg

Letzte Saison wurde Thomas Tuchel mit dem BVB Vizemeister und holte nicht weniger als 78 Punkte – drei Punkte mehr als Klopp in der Meistersaison 2011. Diese Saison steht die Mannschaft allerdings vor einem großen Umbruch nachdem Hummels, GĂŒndogan und Mkhitaryan den Verein verließen. In der ersten Runde war Mainz 05 zu Besuch.

Gladbacher Nadelstiche bezwingen Schmidt-Elf

AndrĂ© Schubert und Roger Schmidt gehören zu den zwei interessantesten Trainern in der Liga. Die Leverkusener im Speziellen haben gar einen Trainer, der schon zu Salzburger Zeiten international fĂŒr Aufsehen sorgte. FĂŒr beide Mannschaften könnte diese Saison langfristig wegweisend werden. Wird Schubert eher an die Hin- oder RĂŒckrunde der letzten Spielzeit anknĂŒpfen und wie hoch können die Leverkusener in diesem Jahr mit den NeuzugĂ€ngen hinaus? Das direkte Aufeinandertreffen dĂŒrfte ein erster Fingerzeig sein.

Zum DebĂŒt Ancelottis: Wirre Bayern bezwingen starken BVB

Nach einer taktisch schwachen Leistung in der ersten HĂ€lfte steigerten sich die Bayern im Finale des Supercups im zweiten Durchgang und setzten sich schlussendlich glĂŒcklich gegen die Borussia aus Dortmund durch. Der BVB zeigte sich bereits in starker FrĂŒhform, bei den MĂŒnchnern gibt es hingegen noch eine Menge Fragezeichen.

Mourinho DebĂŒtsieg mit GlĂŒck und StabilitĂ€t

Die englische Premier League startet in die neue Saison. Zu den vielen Topstars und den unglaublichen finanziellen Möglichkeiten gesellen sich in dieser Saison auch viele Toptrainer. Schon gestern startete die Liga u.a. mit Pep Guardiolas DebĂŒt fĂŒr Manchester City. Heute folgte Stadtrivale JosĂ© Mourinho mit Manchester United gegen den AFC Bournemouth.

Wie Sampaoli und „La U“ einst SĂŒdamerika aufmischten

universidad_de_chile_by_masterbulla

Die knappe Niederlage gegen Real Madrid im Finale um den europĂ€ischen Supercup deutete etwas an, das sich bereits auf dem sĂŒdamerikanischen Kontinent eindrucksvoll zeigte: Der „Professor“ kann auch und gerade bei Vereinsmannschaften glĂ€nzen.