Anti-Fußball

Antifußball:

Synonyme: destruktiver Fußball, rechter Fußball, Zerstörerfußball

Ein Term, der extrem defensiv spielende Mannschaften beschreibt, die kaum kreative Momente haben, rein auf die Zerstörung des gegnerischen Spiels ausgerichtet sind und zumeist auch versteckte oder offene brutale Fouls oder andere Unsportlichkeiten nutzen, um sich einen unfairen Vorteil gegenüber der spielstärkeren Mannschaft zu ergattern.

Der Begriff selbst stammt aus dem Jahr 2001, als die Autoren Gary Armstrong und Richard Giulianotti die Mannschaft von Estudiantes de la Plata aus dem Jahre 1968 aufgrund ihrer unfairen Taktiken im Weltpokalfinale 1968 gegen Manchester United als “anti-football” beschrieben.

Seitdem wird die Bezeichnung fast inflationär benutzt, neben den Mannschaften Mourinhos wurde auch das CL-Team Celtics aus dem Jahre 2004 wie 2010 auf  diese Weise definiert. Fälschlicherweise wird auch das Interteam der 60er, welche als erstes Team europäische Titel mit einer hochdefensiven Ausrichtung gewannen, als eine “Antifußball”-Mannschaft bezeichnet.

Comments are closed

Ballnah: Ausgabe Vier

ballnah 4 cover
Die vierte Ausgabe unseres Magazins bietet u.a. Porträts von Franck Ribery, Mesut Özil und Thomas Müller. » Mehr erfahren!
Anzeige
Anzeige